Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

ABS II Wechselblinken und keine Lösung.

Erstellt von TitoX, 16.08.2009, 14:51 Uhr · 13 Antworten · 6.391 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard ABS II Wechselblinken und endlich die Lösung.

    #1
    Dieses Thema wurde schon hundert mal diskutiert, aber ich komm einfach noch nicht auf die Lösung:

    Folgendes Problem:

    Nach 10000km in diesem Jahr, hat sich meine 1150er am Donnerstag zum ersten mal aufm Schotter flachgelegt. Es ist eingentlich nichts tragisches. Ich wollte mit geschätzten 5 - 10 Kmh nach links in eine "Strasse" abbiegen und bin wohl, da keine Fahrbahnmarkierung vorhanden, einen Meter zu weit rechts gefahren... dort lag jede Menge Schotter und schon hat mich mein Hinterrad überholt. Ende vom Lied: Der schwarze Plastikschutz am Zylinderkopf ist verkratzt und der Überrollbügel leicht verschoben. Die Kiste ist ca. 1,5 Meter gerutscht und hat sich dabei um 180 Grad gedreht. Ansonsten keine Kratzer. Die Kiste lag im Prinzip nur auf dem linken Zylinderkopf.

    Nun gibt es aber noch ein Problem. Sobald ich die Zündung einschalte, blinken beide ABS Leuchten abwechselnd.

    Meine bisherigen Erkenntnisse:

    - Die Sensoren, sowie die Kabel haben optisch keinen Kratzer.

    - Die Batterie ist voll. (Bin seitdem ca. 600 Km ohne ABS nach Hause gefahren)

    - Die Batteriespannung ist konstant bei über 12 Volt.

    - Bremsleuchten funktionieren

    - Die Handprotektoren drücken nicht auf den Bremshebel.

    - Der Fussbremshebel funktioniert auch einwandfrei.

    - Habe auch schon ca. 5 mal versucht, über den Diagnosestecker den ABS Fehlerspeicher zu löschen ( mit der Anleitung von Powerboxer).

    Allerdings passiert nach dem Reset gar nichts. Sobald ich den Zündschlüssel drehe, blinken sofort beide ABS Leucht abwechselnd.


    Mein nächster Schritt wäre der Gang zum , um den Fehlerspeicher auslesen zu lassen.

    Oder hat mir jemand noch nen andere Vorschlag?
    Ich wäre um jeden Tip dankbar.

    Gruß Stefan

  2. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #2
    Bei mir war es auch so und die Tips zu Batterie wollte ich wegen keinerlei Startproblemen und meinen Messungen (Amateur) nicht glauben.

    Es war die Batterie!

    Wechsle mal und teste. Bestimmt ist die Batterie schuld.

  3. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #3
    Hallo Stefan,

    ich schließe mich aus eigener Erfahrung meinem Vorredner an- Batterie.

    Was Du vorher noch mal versuchen könntest: Klemme die Batterie mal über Nacht ab so das sich die Steuergeräte einmal ,, resetten`` können. Manchmal hilft das, wir haben bei uns in der Werkstatt schon manch eine ungeklärte Fehlermeldung damit erledigen können.

    Viel Erfolg

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.767

    Standard

    #4
    moin,

    das hatte ich nach einem abflug auch gelegentlich ...
    fehler löschen und fertig hat immer gereicht.

    lass den fehler auslesen.

  5. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard

    #5
    Ich tippte auch erst auf die Batterie,... denn zwei Tage zuvor, sagte ich noch meiner Freundin aufm Stilfserjoch, dass die Batterie wohl langsam drauf geht, da die Kiste beim Starten manchmal ein, zweimal länger drehen muss bis diese anspringt.

    Nachdem ich aber die Spannung gemessen hatte, wollte ich die Batterie eigentlich wieder ausschliessen.

    Hab die Batterie gestern Abend auch abgeklemmt. Werd später mal in die Garage gehen und schaun, ob sich was ergeben hat.


    EDIT: War gerade in der Garage und hab die Batterie wieder angeschlossen,... Problem besteht weiterhin.
    Sobald die Zündung an ist, blinken die ABS Leuchten abwechselnd.


    Danke mal für eure Tipps

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    könnte dann evtl. der Bremslichtschalter sein, zumindest kam das so mit dem Ergebnis schon vor

    edit: sehe gerade linke Seite. Hmh, dann weiss ich auch nicht

  7. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    moin,

    das hatte ich nach einem abflug auch gelegentlich ...
    fehler löschen und fertig hat immer gereicht.

    lass den fehler auslesen.

    Hallo,

    war bei mir genau so wie bei Larsi.

    Zum und Fehler aus dem Steuergerät löschen lassen, einen 5er in die Trinkgeldkasse und gut ist´s.

  8. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von GS Peter Beitrag anzeigen
    Hallo,

    war bei mir genau so wie bei Larsi.

    Zum und Fehler aus dem Steuergerät löschen lassen, einen 5er in die Trinkgeldkasse und gut ist´s.

    Na ja,... also nachdem nun die Batterie über Nacht weg war und der Fehler heute morgen immer noch da ist, glaube ich nicht, daß es nur ein Fehler im Speicher ist. Der sollte über Nacht ja resetiert sein.

    Hab eben mal mit meiner Autobatterie überbrückt. Aber ohne Erfolg. Somit scheidet die Batterie wohl auch aus.

    Hab alles zusammen gebaut und fahre morgen vormittag mal zum BMW Händler und lass den Fehler auslesen.

    grmpf



    EDIT: War nun beim und der sagte mir sofort,... "wahrscheinlich Radblockierer vorne" oder so ähnlich.
    Diagnosegerät ran,... Fehler "Radblockierer vorne",... gelöscht. geht wieder.


    13,80.- fürs Fehlerauslesen und 3.- für die Kaffeekasse

    Ich frage mich nur, warum ich den Fehler nicht selber löschen konnte?!

    Der linke schwarze Zylinderkopfschutz aus Plastik kostet übrigens 45.- Steine. Da lass ich meinen zerkratzten lieber dran und spar mir die Kohle bis zum nächsten Umfaller.

    Der Rennpanzer läuft wieder und ich bin Glücklich.
    Muss jetzt nur noch überlegen, wie ich meinen Überrollbügel wieder gerade biege.

    Danke für die Tipps

  9. Momber Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von TitoX Beitrag anzeigen
    Ich frage mich nur, warum ich den Fehler nicht selber löschen konnte?!
    Offenbar ist der Fehlerspeicher im nichtflüchtigen ROM abgelegt.

    Zitat Zitat von TitoX Beitrag anzeigen
    Der linke schwarze Zylinderkopfschutz aus Plastik kostet übrigens 45.- Steine.
    Alter Schwede! Das ist ja ein Skandal.

    Gruß
    S.

  10. Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    20

    Standard

    #10
    Hallo,

    ABS Fehler kommen bei zu großen Drehzahlunterschieden zwischen Vorder- und Hinterrad - also zB. beim "Abflug" oder wenn die Batteriespannung beim Starten zu gering ist.

    Wie selbst zurückstellen?
    Beim Fahren im 4. Gang Kupplung ziehen und Zündung ausschalten.
    Dann Zündung wiederanschalten, Kupplung schnell kommen lassen damit der Motor wieder läauft. Jetzt Blinken beide ABS Leuchten gleichzeitig.
    Nach dem nächsten Anhalten oder langsamfahren (vielleicht 5kmh) wird das ABS neu initialisiert und funktioniert wieder.

    Viele Grüße


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Lautstärke-Lösung für den Leo !!
    Von Daynie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 10:23
  2. ABS-Defekt (Wechselblinken) LÖSUNG!!!
    Von Früh-chen im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.07.2012, 23:00
  3. Flüssigkeistwechsel I-ABS DIE LÖSUNG
    Von Kompromiduese im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 16:44
  4. HP2 Seitenständer LÖSUNG !?
    Von sepwwurz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 08:41
  5. Heckumbau - tolle Lösung
    Von Kössi007 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 18:59