Ergebnis 1 bis 9 von 9

ABS Problem nach Ausrutscher

Erstellt von Kusti, 29.07.2008, 12:18 Uhr · 8 Antworten · 4.127 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    611

    Standard ABS Problem nach Ausrutscher

    #1
    Zunächst mal ja, ich weiss, dass ich zum muss und werde mich auch dorthin aufmachen... jedoch hab ich gerade eine lange Schicht (bis Mittwochmorgen) und ich grüble einfach gern. Zudem weiss ich, dass hier im Forum einige Sachkundige unterwegs sind und würde einfach deren Meinung gerne hören...

    Bei der Ausfahrt am Sonntag auf den Ofenpass war es morgens um 07:10 Uhr so kalt, dass die Strasse vom Regen der Nacht noch feucht war und an einer Stelle angezogen hat... genau diese Stelle hab ich gefunden... ...

    In einer leichten Rechtskurve bin ich bei ca. 50 - 60 km/h ausgerutscht... die Maschine rutschte auf dem rechten Zylinder ca. 20-30 m weiter und blieb relativ sanft an der Strassenmauer liegen (Reifen voraus, kein Frontal- oder ähnlicher Aufschlag) ... da ich sie allein nicht mehr aufrichten konnte, lag sie ca. 5 Minuten auf der rechten Seite, bis mir ein Autofahrer half, sie wieder aufzurichten... es ist eine kleine Menge Sprit ausgetren höchstwahrscheinlich vom Überlauf)...

    Nach dem Aufrichten folgende Bilanz: Plastik-Zylinderschutz aufgerieben, Zylinderdeckel verkratzt, Blinkergehäuse rechts abgebrochen, Schrammen am Handprotektor, Tank dicht...

    Starten ging problemlos, jedoch fing die ABS-Lampe sofort an wechselweise zu blinken... seither hab ich das Problem, dass das ABS einfach nicht will... Zündung an und die ABS-Lampen blinken sofort wechselweise... das ABS surrt zwar wie gewohnt, jedoch regelt es sich beim Anfahren nicht ein... nach einem Check fiel mir lediglich auf, dass im hinteren Bremsflüssigkeitsbehälter etwas wenig drin war, jedoch nicht unter "Min."... die Bremsleistung der Bremsen ist vorne und hinten weiterhin wie gewohnt, ausser dass das ABS ausser Funktion ist...

    Die Suchfunktion des Forums hat mir hier Anregungen wie Bremslichtschalter oder Protektor, der auf den Bremshebel drückt, beschert... jedoch hilft das nicht wirklich weiter...

    Kann es wirklich sein, dass ein (meiner Einschätzung nach) eher harmloser Ausrutscher das ABS schrottet ?

  2. elendiir Gast

    Standard

    #2
    Servus Kusti,

    sei froh, das dir nix und deiner Q so gut wie nix passiert ist. Ein Defekt des ABS ist auch relativ unwahrscheinlich.

    Dein Sturz hat dein ABS nur etwas verwirrt: das ABS hat nach dem Sturz zu hohe Raddrehzahlunterschiede erfasst. Das vordere Rad dreht sich z.B. weiter, während das hintere steht. Es wird ein Fehlercode in den ABS-Fehlerspeicher geschrieben. Nach dem Löschen des Fehlerspeichers ist im Regelfall wieder alles in bester Ordnung.

    Wie das geht:
    Zum Freundlichen, vorsichtshalber den Fehlerspeicher auslesen lassen und dann einen Reset machen lassen. Wenn's ein Freundlicher ist, sollte das mit einem Kaffeekassenbeitrag erledigt sein.

    Alternative:
    Mit dieser Anleitung selber machen:
    http://freenet-homepage.de/holger_wi...r_l%C3%B6schen

    Viel Erfolg und gute Besserung für deine Q.

  3. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von elendiir Beitrag anzeigen
    Servus Kusti,

    sei froh, das dir nix und deiner Q so gut wie nix passiert ist. Ein Defekt des ABS ist auch relativ unwahrscheinlich.

    Dein Sturz hat dein ABS nur etwas verwirrt: das ABS hat nach dem Sturz zu hohe Raddrehzahlunterschiede erfasst. Das vordere Rad dreht sich z.B. weiter, während das hintere steht. Es wird ein Fehlercode in den ABS-Fehlerspeicher geschrieben. Nach dem Löschen des Fehlerspeichers ist im Regelfall wieder alles in bester Ordnung.

    Wie das geht:
    Zum Freundlichen, vorsichtshalber den Fehlerspeicher auslesen lassen und dann einen Reset machen lassen. Wenn's ein Freundlicher ist, sollte das mit einem Kaffeekassenbeitrag erledigt sein.

    Alternative:
    Mit dieser Anleitung selber machen:
    http://freenet-homepage.de/holger_wi...r_l%C3%B6schen

    Viel Erfolg und gute Besserung für deine Q.
    Hi,

    also wenn das so ist, dann sollten die mal ganz schnell was ändern.
    Normalerweise sollte hier doch nach allerhöchstens "Batterie abklemmen" alles wieder passen (Meines erachtens Zündung aus). Denn deswegen initialisiert sich das ABS und checkt alles bei Zündung ein!

    Kann es sein, dass du ne Säurebatterie hast und die jetzt ein wenig davon verloren hat. Dann würde jetzt die Spannung für das ABS nicht mehr reichen. Nur so ein Gedanke.

    Gruss

    Gerhard

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #4
    Strom abklemmen würde ich auch mal probieren. Wenn das nicht klappt, denke ich trotzdem an die Hebeleien. Evtl. auch der Fußbremshebel. Evtl. hat es da einen der Mikroschalter zerdengelt. ABS als solches kaputt kann ich mir nicht vorstellen

  5. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    611

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von elendir

    Dein Sturz hat dein ABS nur etwas verwirrt: das ABS hat nach dem Sturz zu hohe Raddrehzahlunterschiede erfasst. Das vordere Rad dreht sich z.B. weiter, während das hintere steht. Es wird ein Fehlercode in den ABS-Fehlerspeicher geschrieben. Nach dem Löschen des Fehlerspeichers ist im Regelfall wieder alles in bester Ordnung.
    Das wäre doch optimal...

    Zitat Zitat von G-B Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass du ne Säurebatterie hast und die jetzt ein wenig davon verloren hat. Dann würde jetzt die Spannung für das ABS nicht mehr reichen. Nur so ein Gedanke.
    Nein hab ne Gelbatterie...

    @ Schlonz: Resettet Strom abklemmen das ABS bzw. löscht es evtl. den Fehler

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    fachlich kann ich es Dir nicht sagen, nur die Erfahrung hat gelehrt, dass es helfen kann. Ich denke, dass es dann aus einer tieferen Ebene neu startet und es hilfreich sein kann, das zu tun.

    Auch beim EWS Fehler hat das schon helfen können

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #7
    ...bevor der allseits bekannte ABS- und Bremsenspezialist hier wieder auftaucht, fahre kurz zum Händler und lass das Motorrad an den Tester hängen. Geht schnell, kostet - im Normalfall - gar nichts und anschließend ist wieder alles i.O..

    Das ABS ist mit Sicherheit nicht geschrottet.

  8. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #8
    Ich wette auf verdrehten Handschutz oder Bremslichtschalter !
    Wieso helfen Dir die Hinweise nicht weiter ???
    Wenn Du die Zündung einschaltest, ist dann auch das Bremslicht an ?

    Gruß

    Dietmar

  9. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    611

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Ich wette auf verdrehten Handschutz oder Bremslichtschalter !
    Wieso helfen Dir die Hinweise nicht weiter ???
    Wenn Du die Zündung einschaltest, ist dann auch das Bremslicht an ?

    Gruß

    Dietmar
    Hilft nicht weiter im Sinne von "hab ich gecheckt/probiert -> Fehler nicht behoben" ... Bremslicht geht ordnungsgemäss erst an, wenn auch gebremst wird...

    Hab mal beim nächsten einen Termin für morgen früh ausgemacht...


    "Ihr Weisen der Motorradtechnik ... erntet Dank von einem Unwissenden, aber gern Q-fahrenden"

    Edit: Ergebnis: 5 Minuten Aufenthalt, Fehlerspeicher auslesen, ABS reset, 20er in die Kaffeekasse und weiterfahren


 

Ähnliche Themen

  1. Problem nach Austausch des I-ABS-Hydroaggregats
    Von osgs im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 28.10.2012, 19:30
  2. Problem nach Kundendienst
    Von toronto im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 17:27
  3. BMW R 1150 GS: ABS resetten, ABS Problem nach Ausrutscher
    Von köali_00 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 18:57
  4. Kleiner Ausrutscher mit der GS
    Von Motorradschneiderle im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 21:09
  5. für 1150 GS nach Ausrutscher: Zylinderdeckel, Blinker und weitere
    Von Kusti im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 21:04