Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Altert Motoröl?

Erstellt von Browser, 09.03.2012, 11:49 Uhr · 34 Antworten · 13.594 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard na

    #21
    dann befinde ich mich ja in angenehmer Gesellschaft... siehe Post #3

  2. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard Wir altern doch nicht,

    #22
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    dann befinde ich mich ja in angenehmer Gesellschaft... siehe Post #3
    Dirk,
    wir werden mit unserem KörperFett und Olbestandteilen (Omega drei bis 40ig ) nur ranzig...wie alte Butter und Frittenfett eben...
    Wahre Männer gewinnen durch zunehmende Fettansammlung unter der Lederhaut nur an Hautspannung und damit Eliminierung der Hautfalten....

    Gruß
    Dirk

  3. Momber Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Ich glaube, Du verwechselst hier einiges.
    Aber gar nicht. Ich habe selbst eine Motorsäge im Einsatz und bin mir über deren Ölverbrauch vollkommen im Klaren.

    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Die Menge, die durch die Säge gejagt wird ,wenn man eine Stunde lang Bäume fällt und ablängt, ist bei weitem verschieden von der Menge eines Ölwechsels.
    Du kaufst also eine Motorsäge, um sie nur einmal im Leben für eine Stunde zu benutzen?

    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Viel Öle (z.B. kosmetisches Weißöl) kann man sogar bedenkenlos trinken.
    Wir sprechen hier aber nicht von "vielen Ölen", sondern ganz spezifisch von 20W50 Motoröl, okay?
    Und Motoröl im Wald oder im Garten zu verteilen, ist mehr als nur "politisch inkorrekt", das ist eine Sauerei.

  4. Momber Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Damit ist die Frage beantwortet: Altert Motoröl : ja
    Das ist klar und es hat auch niemand bestritten.
    Die Frage war aber, ob man 2L Öl, welches ca. 6 Jahre alt ist, noch verwenden kann.
    Und meiner Meinung nach ist hier die Antwort ganz klar: ja.
    Zumal man mit 2L auch keinen Ölwechsel machen kann, es wird also beigemischt werden.

    Sollte jemand dabei Bedenken haben, ich freue mich immer über Öl-Spenden

  5. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Das ist klar und es hat auch niemand bestritten.
    Die Frage war aber, ob man 2L Öl, welches ca. 6 Jahre alt ist, noch verwenden kann.
    Und meiner Meinung nach ist hier die Antwort ganz klar: ja.
    Zumal man mit 2L auch keinen Ölwechsel machen kann, es wird also beigemischt werden.

    Sollte jemand dabei Bedenken haben, ich freue mich immer über Öl-Spenden
    Ich würde es nicht mehr verwenden...würde es auch altem Öl nicht beimischen...altes Öl mit gealtertem Öl bleibt altes ÖL(zumindest meine Meinung )...habe aber auch kein altes Öl rumstehen welches ich dir vermachen könnte....kaufe immer frisch ein

    Gruß
    Dirk

  6. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #26
    Öl, dunkel verpackt in einem Karton und gut gekühlt im Keller gelagert, hält ewig.

    Öl, welches schon Jahre im sonnendurchfluteten Schaufenster eines Teilehändlers steht, würde ich allerdings nicht mehr verwenden.

    CU
    Jonni

  7. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard Vermutlich begeistert

    #27
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Nundenn, ich betreibe schon ein viertel Jahrhundert Kettensägen....

    Habe bisher noch nicht über erhöhten Verschleiß von Schwertern und Kette klagen können und die Sägen haben schon ganz viel verschiedene Öle gesehen, über Tellus, Morlina, Weißöl....Industriequalitäten halt.

    Haftfähigkeit, Scherstabilität, Schmierfilmstabilität sind übrigens nicht erst gegeben, wenn "Sägekettenöl" auf dem Kanister steht.
    Na wenn du bisher nicht klagen kannst, wärst du bei ausschließlicher Verwendung von geeignetem Öl vermutlich begeistert.

    ciao

    Eugen

  8. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #28
    Um es mal vorsichtig auszudrücken, ich stehe der Ölbranche recht nahe.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Aber gar nicht. Ich habe selbst eine Motorsäge im Einsatz und bin mir über deren Ölverbrauch vollkommen im Klaren.


    Du kaufst also eine Motorsäge, um sie nur einmal im Leben für eine Stunde zu benutzen?


    Wir sprechen hier aber nicht von "vielen Ölen", sondern ganz spezifisch von 20W50 Motoröl, okay?
    Und Motoröl im Wald oder im Garten zu verteilen, ist mehr als nur "politisch inkorrekt", das ist eine Sauerei.
    Hallo!

    Herkömmliches "Sägekettenöl" ist mineralisches Öl dem ein Haftzusatz beigefügt wurde. Wenn du also die Verwendung als politisch inkorrekt bezeichnest, dann frage ich dich, ob du jedem Privatholzer ernsthaft verbieten wolltest seinen Bedarf an Brennmaterial mit der Kettensäge zu zerlegen.
    An einem schönen Holzertag jage ich 2,5....3 Liter Öl durch die Säge.
    Soll ich deswegen ein schlechtes Gewissen bekommen? Ein großer Teil davon landet ja nicht einmal auf dem Waldboden sondern haftet dem Holz an und wird später im Ofen verbrannt. Zudem ist es eine relative Geschichte ob ich für ein 2-Familienhaus 3000 Liter Heizöl oder 6...7 Liter Öl und etwa doppelt so viel Benzin "verbrenne". Was ist jetzt ökologischer?

    Freilich könnte man auch Bio-Sägekettenöl benutzen da es biologisch schneller abbaubar ist. Jeder Gelegenheitsanwender wird dies aber vermeiden weil er um die Probleme weiß.


    @ TE: Kipp rein die Plörre! Wenn der/die Behälter noch fest verschlossen waren wird es der Kuh nicht nicht zum Nachteil gereichen!

    Gruß Peter

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #30
    Nicht nur die Privatholzer fahren das...auch die ganzen Waldschrate..

    Aber Momber weiß ja, das sein Kettenöl viel ökologischer ist als als unser "böses" Motoröl.

    Kannst ja mal beim Marketing der Ineos fragen, woher Stihl und Konsorten deren Kettensägen-Haftöl beziehen.

    Und nicht vergessen zu fragen, was für Fraktionen da drin sind.

    Aber was schreibe ich hier überhaupt...wenn Blinde über Farben reden und wissen, was okö ist und was nicht.



    Grüße von einem Dipl.-Ing Anlagen- und Verfahrenstechnik, der gerade auf ein paar schöne Cracker und Kolonnen im Chempark schaut....


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motoröl
    Von Alt Biker im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 14:39
  2. Motoröl
    Von Thomas123 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 21:00
  3. Motoröl
    Von www.lindlerhof.at im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 15:21
  4. Wie stark altert der Helm im Laden?
    Von Aber im Forum Bekleidung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 13:24
  5. Motoröl
    Von 1200erter-GSler im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 09:14