Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Anschieben bei Kat-Modell?

Erstellt von CyberWill, 03.04.2009, 09:03 Uhr · 13 Antworten · 2.540 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    177

    Standard Anschieben bei Kat-Modell?

    #1
    HAllo zusammen,

    ich habe hier des öfteren gelesen, dass Mopeds mit Kat angeschoben werden. Ist das OK oder kann da der Kat zerstört werden?

    Danke im Voraus ... Will

  2. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    974

    Standard

    #2
    Kommt drauf an wie lange Du schiebst. ;-)

    Hängt von der Sprittmenge ab die unverbrannt zum Kat gelangt. Anschieben......Springt an, kein Problem.
    Anschieben.....................................Spr ingt nicht an, dann könnte es schon schädlich für den Kat werden.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Wenn Du alleine schiebst und das Teil anspringt bist Du schon gut.
    Falls Dir ein oder zwei nette Menschen helfen geben sie sicher auf bevor der Kat stirbt. Ein Auto schiebt sich leichter an weil dessen Hinterräder nicht so schnell blockieren (mehr Last).
    Ich habe noch nie verstanden wo der Unterschied zwischen "Anlassen-und-springt-nicht-an "und "Anschieben-und-springt-nicht-an" liegt.
    Technisch betrachtet ist es vollkommen egal ob der Motor von einem Elektromotor oder von Rad und Getriebe gedreht wird.
    gerd

  4. ulixem Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie verstanden wo der Unterschied zwischen "Anlassen-und-springt-nicht-an "und "Anschieben-und-springt-nicht-an" liegt.
    Spätestens wenn du die Kiste ein paarmal die Straße hoch und runter geschoben hast, kennst du den Unterschied.

    (früher war ich sogar noch so bekloppt ein liegengebliebenes Krad nach Hause den Berg wieder hochzuschieben)

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #5
    Hi
    Nee nee nee, DEN Unterschied kenne ich! Der ist ja nicht technischer Natur sondern Blood Sweat and Tears
    gerd

  6. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    974

    Standard

    #6
    Ich glaub beim normalen Starten / nicht anspringen wird weniger Sprit eingespritzt als beim anrollen / nicht anspringen, da wird volle Menge eingespritzt.
    Hab ich zumindest mal irgendwo gelesen.

  7. Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    254

    Standard

    #7
    Also eins interessiert mich jetzt mal:

    Vor einigen Jahren hab ich das mit dem Anschieben mal im Winter probiert. Ich war schweißgebadet und hatte das Gefühl meine Q lacht mich aus. Ich habs nicht geschafft.
    Seither dachte ich eigentlich, das ist physikalisch nicht möglich. Aber bitte, beleert mich eines besseren.

    Gruß,

    Peter

  8. Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    81

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von DocQ Beitrag anzeigen
    Also eins interessiert mich jetzt mal:

    Vor einigen Jahren hab ich das mit dem Anschieben mal im Winter probiert. Ich war schweißgebadet und hatte das Gefühl meine Q lacht mich aus. Ich habs nicht geschafft.
    Seither dachte ich eigentlich, das ist physikalisch nicht möglich. Aber bitte, beleert mich eines besseren.

    Gruß,

    Peter
    Kann ich nur bestätigen!!!! Ich war wie frisch geduscht und das Vieh hat noch nicht mal gezuckt!
    So ne Kuh rollt ganz schön schwer den Berg hoch!

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    @ DocQ: Solche Erfahrung habe ich auch . Ich war auch mal der der geschoben hat.......
    @ Clamshell: Woher soll die Q den Unterschied kennen?
    Der Hallgeber bekommt "alle Schaltjahre" ein Signal. Wer da dreht könnte er zwar wissen (Spannungsmessung; die ist beim Anlassen im Keller) aber der Starterknopf wird ja nicht abgefragt. Und entweder braucht die Q bei bestimmter Temperatur, etc. eine bestimmte Spritmenge um zu laufen oder eben nicht. Variationen der Spritmenge sind technisch nicht zu erklären.
    Wüsste das Ding um das "Anlassen" so sollte es eher etwas "fett" reagieren um dann bei Leerlaufdrehzahl abzumagern.
    gerd

  10. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    974

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    @ DocQ: Solche Erfahrung habe ich auch . Ich war auch mal der der geschoben hat.......
    @ Clamshell: Woher soll die Q den Unterschied kennen?
    Der Hallgeber bekommt "alle Schaltjahre" ein Signal. Wer da dreht könnte er zwar wissen (Spannungsmessung; die ist beim Anlassen im Keller) aber der Starterknopf wird ja nicht abgefragt. Und entweder braucht die Q bei bestimmter Temperatur, etc. eine bestimmte Spritmenge um zu laufen oder eben nicht. Variationen der Spritmenge sind technisch nicht zu erklären.
    Wüsste das Ding um das "Anlassen" so sollte es eher etwas "fett" reagieren um dann bei Leerlaufdrehzahl abzumagern.
    gerd
    Ich kann das nicht erklären. ;-) Hab das nur mal irgendwo gelesen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche 800GS Modell
    Von dom_747 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 16:22
  2. Modell
    Von fedex im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 15:30
  3. Anschieben bei toter Batterie moeglich? R1200GS
    Von alexisan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 21:38
  4. GS-Modell
    Von thoros im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 21:20
  5. anschieben
    Von Hitter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 07:55