Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Autonavi an R100GS

Erstellt von pilot69, 14.08.2009, 18:16 Uhr · 12 Antworten · 1.792 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard Autonavi an R100GS

    #1
    Nachdem ich in den einschlägigen Foren keine brauchbare Lösung zur Montage eines Autonavis an eine Kuh gefunden habe, habe ich mit ein paar Blechen und einer Blechschere ein wenig gebastelt und dabei ist eine ganz nette Lösung entstanden.
    Da die Autohalterung für die Belastungen an einem Motorrad nicht geeignet sind, musste ich etwas stabileres haben. Aber seht selbst: Das Navi wird unten an den zwei Haken eingehängt und mit dem Halter nach oben geschoben. Auf der Rückseite sind zwei Flügelmuttern, die in der Klemmposition angezogen werden.

    Einzig bei Regen muss ich mir noch die Beutellösung überlegen oder dann halt das Navi in die Jacke tun und frei Schnauze fahren.

    Greetz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild0035.jpg   bild0036.jpg   bild0037.jpg  

  2. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #2
    Teil 2:
    Für die Stromversorgung habe ich mir ein Autoladeteil mit Mini-USB geholt und unterm Tank verkabelt. Damit mir das Ladegerät nicht die Batterie leersaugt (auch wenn die Kontroll-LED nicht viel braucht), habe ich mir ein geschaltenes Plus gesucht, sodass nur bei eingeschaltener Zündung Saft drauf ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild0038.jpg   bild0039.jpg  

  3. Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    133

    Standard

    #3
    sieht gut aus!
    jetzt sollte es halt net regnen...


    bin auch seit 2 monaten am schauen wie ich mein autonavi ans mopped bring... habs bisher immer im tankrucksack verstaut aber man sieht halt so gut wie gar niGS auf dem display. mit ein paar kopfhörern für den helm kann man immerhin die anweisungen ganz gut vertsehen. aber die premiumlösung ist das net. werd heut mal im schuppen verschwinden und anfangen was zu fräsen. ich will halt ne wasserdichte lösung.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #4
    Hi
    Zugegeben eine pragmatische Lösung. Zittert das Teil an dem Blechlein nicht wie ein Lämmerschwanz? Und wie sieht es aus wenn die Nacht vorbei ist, sprich: Sieht man bei Tag auch etwas?
    An einer für mich ultimativen Lösung bin ich auch gerade dran, aber ich möchte ein grösseres, sonnentaugliches Display (in Arbeit)
    gerd

  5. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #5
    In der Tat, es hat etwas zu sehr gewackelt, deshalb habe ich noch Versteifungswinkel eingesetzt. Das Navi sitzt nun bombenfest, selbst bei schlechten Strassen und über den ganzen Drehzahlbereich.
    Das mit der Ablesbarkeit ist bedingt gut. Klar gibt es auch Reflektionen, aber das habe ich in meinem Cabrio auch. Wenn die Sonne hoch steht, muss ich z.T. mit der Hand etwas Schatten auf's Display legen, damit ich es gut ablesen kann. Da ich aber nur sporadisch mal auf's Display schaue, stört mich das nicht.
    Ein Blendschutz, wie man es vereinzelt für Navis sieht, macht hier nicht viel Sinn, da dieser nur die Sicht auf's Display erschwert.
    Für nasse Tage kommt das Navi in eine schwerere Kunststofftüte (Minigrip-Beutel), damit die Folie nicht zu flattern beginnt. Die anfängliche Idee, dass der Beutel Navi und Halterung umschliesst, musste ich leider beerdigen, da der Halter nun etwas zu gross geworden ist, damit der Beutel sauber drumgelegt werden kann.

    Für die Ansagen direkt im Helm überlege ich mir noch eine Bluetooth-Lösung, da eine Kabelversion nicht praktikabel ist, beim Absteigen bleibt man sicher hängen und reisst irgendwas aus.

    Für den Preis, den die Hersteller für Motorradnavis aufrufen, kann man noch lange klöppeln und schrauben, damit ein preiswertes Autonavi den gleichen Zweck erfüllt.

    Greetz

  6. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von pilot69 Beitrag anzeigen
    ...

    Für den Preis, den die Hersteller für Motorradnavis aufrufen, kann man noch lange klöppeln und schrauben, damit ein preiswertes Autonavi den gleichen Zweck erfüllt.

    Greetz
    Oder das Becker Crocodile nehmen... Aktuell 215 Euro...

  7. Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    133

    Standard

    #7
    ui 215? das is net schlecht! hab mich bisher immer gescheut 400eur oder mehr auszugeben nur damit ich auch aufm mopped weis (oder auch net) wo ich bin und wo ich hinsoll

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #8
    Hi
    Was macht eigentlich ein Autonavi wenn man auf einer Strasse ist die es nicht kennt? Kann so ein Ding auch tracken, falls ja auch ohne Strassenkenntnis?
    gerd

  9. Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    133

    Standard

    #9
    Ich hab das GoPal vom Aldi. Wenn du damit die Straßen verlässt, musst du halt in den Fußgängermodus umschalten. da sind dann die meißten Wanderwege mit drauf. eine Kompass Funktion mit den Längen und Breitengraden zeigts einem auch an.... wenn du das meinst?

  10. Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    370

    Standard

    #10
    Genau das habe ich auch, in der Bucht gibt es für das Gerät einen Zweiradhalter in Wasserdicht kosten 33,90€ plus4,00 Versand.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bastellösung: Autonavi an der GS
    Von Meera37 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.04.2016, 09:53
  2. Autonavi fürs Motorrad mit Tourenimport
    Von klaus_moers im Forum Navigation
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.07.2012, 18:21
  3. Autonavi Pioneer AVIC x1r
    Von Eschi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 23:38
  4. Navihalterung für Autonavi; Erfahrungen Zümo220
    Von red.biker im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 12:06
  5. Stromversorgung Autonavi
    Von Bladerunner im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 13:02