Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Bluetooth-Audio im Helmchen fürs Navi

Erstellt von groovemaster, 31.07.2014, 19:43 Uhr · 11 Antworten · 5.668 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    228

    Standard Bluetooth-Audio im Helmchen fürs Navi

    #1
    Hallo zusammen,

    hab heute mein kleines Bastelprojekt fertig gestellt und stell das hier mal vor, vielleicht kanns der eine oder andere brauchen.

    Ich wollte:
    -> Lautsprecher im Helm, um die Navi-Ansage beim Touren aufs Ohr zu bekommen - ist irgendwie entspannter...

    Ich wollte nicht:
    -> viel Geld ausgeben - das hier kostet nur ca. 35 Euronen, natürlich ohne Helm
    -> ein Mikrofon vor der Nase bzw Mund - brauch ich nicht und stört nur
    -> Stöpsel im Ohr - pack ich net, verrutscht, drückt, NERVT!
    -> Kabel als Verbindung

    Hab nix gefunden, also: selber machen.
    Der Helm ist ein Nishua Enduro Carbon (der Nachbau vom berühmten Uvex-Modell - gibts inzwischen bei Tante Louise für 280,-) und hat rausnehmbare Helmpolster.

    Hier erstmal das Ergebnis:
    helmeinbau_lautsprecher.jpg hier sieht man einen Lautsprecher, mit Klettrückseite der Lautsprechers aufs Polster geklettet
    helmeinbau_bluetoothadapter.jpg das ist das Bluetoothmodul, sitzt hinten an der Unterseite des Polsters genau in der Mitte

    Folgendes braucht man (natürlich sind die hier aufgeführten Teile nur Beispiele - man kann auch andere, ähnliche Dinger benutzen. Ich hab eben die benutzt):

    Bluetooth-Adapter mit 3,5mm Klinke für Kopfhörer, zB den:
    Jumbl? Bluetooth-Freisprech- und A2DP- Audio-Streaming-Adapter/Receiver für 3,5 mm Geräte - Konvertiert 3,5 mm verkabelte Kopfhörer in drahtlose Musik-streamende Stereo-Ohrhörer - mit eingebautem Mikrofon - Schwarz: Amazon.de: Elektronik
    Der Adapter ist relativ klein und mit Akku. Der Nachteil ist das spezielle Steckerchen zum Aufladen. Leider kein Mini- oder Mikro-USB, sondern Miniminimini-Stecker ähnlich (oder gleich?) wie bei Nokia mal (ich hatte mal so'n Ding)
    Beim nächjsten Mal nehm ich vielleicht was anderes. Das Modul hat in der Mitte eine relativ große Taste für ein/aus. Ist mit Handschuh machbar. Außerdem hat das Ding auf der Rückseite so einen Federclip zum befestigen - perfekt! Geht gut an flachen Polsterteilen oder je nach Helm vielleicht sogar an der Helmschale selbst. Ich hab ein Stück flaches Stoffband eingenäht und das Teil da dran befestigt.

    Lautsprecher mit 3,5mm Klinkenstecker, zB die:
    TRIXES Lautsprecher Kopfhörer für Motorradhelme mit: Amazon.de: Elektronik
    Der Vorteil von den Dingern: die sind flach! Und bereits mit gepolsterter Hülle aus Stoff, relativ weich und auf der Rückseite mit Klett. Da ist pro Seite auch ein Gegenstück fürs Klett dabei mit Klebepad. Hab ich aber nicht gebraucht, da praktischerweise genau da, wo die Lautsprecher im Helm hin müssen, der Untergrund perfekt zum kletten war
    Bei anderen Helmen kann das mit dem Klebepad aber praktisch sein.

    Der Rest ist relativ einfach. Wangenpolster ausm Helm ausbauen und rausnehmen, Kabel im Helm unter dem Polster verstauen, Stecker nach außen verlegen. Wangenpolster wieder rein und Lautsprecher festkletten - beide Seiten.
    Hinten in der Mitte auf der Unterseite des Polsters am Hinterkopf hab ich ein Stück flaches Stoffband festgehäht und das BT-Modul mit dem Clip dran fest gemacht. So gehts leicht ab zum Aufladen und stört nicht. Anstecken - fertich!

    Lautstärke hab ich gleich mal auf Maximum eingestellt. Bin mal gespannt, ob die reicht - konnte wegen Wetter noch nicht testen
    Trockentest daheim mit Handy und Musik war schon mal vielversprechend. Die Qualität ist für Musik nicht der Burner, aber ich will ja auch keine Musik hören, mir geht es nur um die Sprachansagen.

    So, vielleicht hilft das jemand was, der was ähnliches sucht...
    Bei Bedarf mach ich gern auch noch detailliertere Fotos, aber das ist ja eh von Helm zu Helm verschieden...Da muss man eben bissl basteln...

  2. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #2
    Hallo, tolle idee und wirklich clever und sauber umgesetzt - billig noch dazu ;-) was will man mehr.

  3. Registriert seit
    15.10.2012
    Beiträge
    32

    Standard

    #3
    Hallo groovemaster,klasse Lösung

    Habe mir gerade auch den Nishua Enduro zugelegt.

    Wie sieht es denn mit der Verständlichkeit bei höheren Geschwindigkeiten aus, so bei 120 - 140 Km/h ?

    Danke & Gruß
    Mike

  4. Registriert seit
    20.02.2015
    Beiträge
    47

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von divemike Beitrag anzeigen
    Hallo groovemaster,klasse Lösung

    Habe mir gerade auch den Nishua Enduro zugelegt.

    Wie sieht es denn mit der Verständlichkeit bei höheren Geschwindigkeiten aus, so bei 120 - 140 Km/h ?

    Danke & Gruß
    Mike
    Ja, wirklich saubere Arbeit! Der Thread ist ja schon etwas älter, wie hat sich das System bewährt?

  5. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    #5
    Klasse, Groovemaster!

    Endlich eine Idee meinen Zweithelm zu vertonen.
    Das ich da nicht von selbst drauf gekommen bin...
    Allerdings höre ich Musik unter der Schale; gibt es auch
    Erfahrungen mit höherwertigen Lautsprechern?

    Stefan

  6. Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    228

    Standard

    #6
    Hi zusammen,
    danke fürs Lob

    aaalso:
    Das System funzt. Dem Navi lauschen bzw Musik hören geht gut, allerdings aufgrund der relativ (!) geringen Lautstärke ist oberhalb der sagen wir mal ca 100-120km/h Sense. Leider. Daher hab ich einen kleinen Kopfhörerverstärker
    Q-Sonic Kopfhörer-Verstärker für MP3-Player/Musik-Handy: Amazon.de: Elektronik
    dazwischen gehängt, der das Problem verbessern soll. Tut er auch - bedingt erfolgreich. Besser, aber nicht perfekt.
    Hängt aber sicherlich auch von Helm und Windschild ab.

    Was die Musikqualität angeht..naja, es ist kein Sennheiser. Was man tun könnte, um hier besser abzuschneiden - das war eigentlich meine erste Idee:
    Brauchbare Kopfhörer (so richtige, keine Ohrstöpsel) kaufen bzw finden, die laut sind und relativ große Treiber (Lautsprecher) haben und die ausbauen. Diese Lautsprecher entsprechend verkabeln und rechts und links in kleine "Taschen" aus weichem Stoff (selber machen) packen und mit Klettband im Helm befestigen. Die oben beschriebenen Lautsprecher sind praktisch genau das, daher hab ich die genommen. Ich denke, dass die Qualität aber mit Kopfhörerlautsprechern besser sein dürfte.

    Grüße,
    groovemaster

  7. Registriert seit
    15.10.2012
    Beiträge
    32

    Standard

    #7
    Alternative ist auch, welche ich mir jetzt bestellt habe , das Twiins Bluetooth Headset D-3.

    Habe ich gefunden auf der Suche nach Helmlautsprechern, inspieriert durch diesen Post.

    Ist preislich aktraktiv. Habe es jetzt für 84,-€ bekommen.
    D3 | twiins

    Erfahrungen kann ich aber erst in ein paar Wochen mitteilen.

    Hier aber ein Bericht der Motorradfreunde Borken:
    Bluetooth Headset Twiins D3

    Gruß
    Mike

  8. Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    228

    Standard

    #8
    Auch chic! Für DEN Preis ist das echt nicht übel.
    Für mich aber wieder nur bedingt ne Alternative, weil ich unbedingt was OHNE Mikrofon wollte. Ich muss/will beim moppedfahren nicht telefonieren, daher brauch ich das nicht. Im Tourenhelm (Nolan) hab ich die Nolan-Anlage drin, da ist auch ein Mikro dran. Wird nie benutzt und hab ich daher aus dem Weg geräumt.
    Ideal wäre eine Lösung wie das D3, wo man das Mikro separat als Option haben kann oder zumindest ab oder anstecken kann, je nach Bedarf.

    Bin gespannt welche Erfahrungen Du machst - lass hören...

  9. Registriert seit
    15.10.2012
    Beiträge
    32

    Standard

    #9
    Also, habe das TWIINS D3 kurz getestet. Verarbeitung und Montage prima. Das kleine, mit Bluetooth Empfanger integrierte, Mikrofon ist kaum zu sehen und stört überhaupt nicht.

    Ansagen bis 60/70 km/h akzeptabel. Gute Ansagen über Stereo.

    Aber alles über 70 km/h ist kaum noch zu verstehen :-( Schade eigentlich.

    Versuche jetzt mal andere Alternativen.

    Gruß
    Mike

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    #10
    ...mir sind die Lautsprecher zum anpappen alle zu leise, unabhängig vom BT

    auch wenn es bedingt fummeliger ist, für mich nutze ich die -->>
    Sennheiser CX 300-II Precision in Verbindung mit einem Sony BT Adapter.

    Funzt mit dem Navigator V prima - laut genug auch bei hohem Tempo (GSA) und
    Aussengeräusche werden reduziert



 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zusatzsteckdose für Navi?
    Von jora im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 08:33
  2. Stromversorgung für Navi verlegen
    Von horst-dino im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 09:31
  3. Extra Strom fürs Navi
    Von Blubber im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 08:01
  4. Spannungsversorgung für Navi
    Von BoGSer-Rüde im Forum Navigation
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 10:24
  5. Steckdose ADV für Navi??
    Von Honi im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 00:49