Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Bordsteckdose - Normsteckdose - KFZ-Zigarettenanzünder

Erstellt von alex37, 06.09.2010, 21:10 Uhr · 44 Antworten · 35.142 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Lächeln

    #21
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    der Grund dürfte ein anderer sein. Die Schweiz liegt zwar mitten in Europa, will aber kein EU-Mitglied sein. Als ich mal ein Paket in die Schweiz schicken wollte, hat mich das hohe Porto fast davon abgehalten. Der Versand in EU-Staaten ist viel preiswerter.
    Die Löhne sind hier auch anders..., was die Kosten hoch hält. Zudem werden die Deklarationsbestimmungen usw. erst langsam angepasst resp. das "Cassis de Dijon" Prinzip hat sich wohl noch nicht ganz ausgewirkt. Da muss alles nochmals extra verpackt und deklariert werden, was schon die Produkte teurer werden lässt. Aber 19.99 € für den Transport ist eindeutig über einem normalen Preis. Ich weiss ehrlich nicht, ob Conrad in Deutschland wirklich soviel Gebühren zahlen muss. Das ist ja die kleinste Paketgrösse < 1kg. Evtl. ist da doch eine Lenkungsabgabe enthalten, damit die Shops von Conrad in der Schweiz überhaupt laufen...

  2. Smile Gast

    Standard usb

    #22
    schau mal hier ob das nicht was für dich ist:

    http://www.conrad.de/ce/de/product/8...TECKER/0310060

    Der Beschreibung nach passt es sowohl in die Norm als auch in die Zigarettenanzünderdose. Ist lang nicht so edel wie der "Eigenbau" aber zumindest zweckmäßig.


    Ein Maxibrief, in den sowohl das Kabel als auch der o.a. Stecker passen kostet per DHL in die Schweiz 6,00€.

    VG

    ULF

  3. hbokel Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von alex37 Beitrag anzeigen
    19.99 € für den Transport ist eindeutig über einem normalen Preis.
    Hallo,

    ich kann nur meine persönliche Erfahrung beisteuern: der private Versand eines Motorradhelms in die Schweiz hat mich 30 Euro Porto gekostet. Da erscheinen 20 Euro für ein Paket mit Elektronikbauteilen nicht ganz unrealistisch.

    Gruß
    Heinz

  4. hbokel Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Smile Beitrag anzeigen
    schau mal hier
    Hallo Ulf,

    Danke für den Hinweis. Dieser Adapter ist technisch deutlich besser als mein Eigenbau.


    Mit einem Schaltwandler statt Linear-Regler verbraucht er weniger Energie (erzeugt also weniger Abwärme). Noch dazu ist das Mini-USB-Kabel bereits integriert.

    Allerdings kann das fest angeschlossene Kabel auch ein Nachteil sein, weil es sich nicht von dem Stecker-Adapter löst, wenn man zu heftig dran zieht.

    Ich habe meinen Elektronik-Krempel z.B. im Tankrucksack, und manchmal vergesse ich beim Abnehmen, dass noch eine Strippe zur Bordsteckdose dranhängt. Aber es entsteht kein Schaden, weil nur der USB-Stecker aus dem Adapter gerupft wird. Bei dem Mini-USB Anschluss in einem Smartphone kann es dagegen teuer werden.

    Gruß
    Heinz

  5. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich kann nur meine persönliche Erfahrung beisteuern: der private Versand eines Motorradhelms in die Schweiz hat mich 30 Euro Porto gekostet. Da erscheinen 20 Euro für ein Paket mit Elektronikbauteilen nicht ganz unrealistisch.

    Gruß
    Heinz
    Ja, ich bezweifle die Preise nicht, ist einfach nur, dass ich es überrissen finde. Übrigens hat sich mittlerweile eine ganze Zustell-Industrie nördlich der Schweizer Grenze entwickelt. Da bieten Halbprivate und Firmen ihre Adresse als Zustelldomizil an, kassieren eine kleine Gebühr und die Schweizerkunden holen die Ware dort persönlich ab. Habe leider den Artikel dazu zu spät gelesen, sonst hätte ich es so gemacht...

    Gruss
    alex37

  6. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Dieser Adapter ist technisch deutlich besser als mein Eigenbau.

    Hallo Heinz,

    meinst Du, man könnte an den Stecker, statt des MiniUSB auch einen Iphone Anschluss dranlöten?

    Ciao Jörg

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard iPhone statt Mini-USB

    #27
    Bevor ich sowas machen würde (einen iPhone-Stecker an einen Mini-USB-Stromadapter lösten) würde eich erst einmal ein paar Leute fragen, die sich mit so was auskennen. Grund: Apple hat seine Ladegeräte codiert, da sind irgendwelche Widerstände drin,an denen das iPhone erkennen kann, ob das Ladegerät auch ein Originalteil ist. Diese Codierung kann man auch selbst hinlöten, wenn man weiß, wie sie sich genau zusammensetzt. Deshalb: erst googeln, dann löten.

  8. hbokel Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Apple hat seine Ladegeräte codiert, da sind irgendwelche Widerstände drin,an denen das iPhone erkennen kann, ob das Ladegerät auch ein Originalteil ist.
    Wenn solch eine Codierung vorliegt, würde ich die Finger vom Austausch des Mini-USB Steckers lassen. Apple scheint ja viel Energie darauf zu verwenden, die Kunden zum Kauf von überteuertem Zubehör zu nötigen. Deshalb meide ich die Produkte dieses Herstellers.

    Falls Jörg bereits ein funktionsfähiges i-phone Ladekabel für USB Buchsen hat, wäre der Einbau einer USB-Buchse in den Ladestecker eine Option.

    Das Apple-Ladekabel ist ja für eine USB-Buchse vorgesehen. Die Frage ist nur, ob im Gehäuse des Schaltwandler-Steckers genug Platz für eine Einbaubuchse ist. Eventuell ist der vorgeschlagene Eigenbau mit dem Linearregler die einfachere Lösung.

    Gruß
    Heinz

  9. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Lächeln Und es funktioniert!

    #29
    Hallo Heinz, hallo zusammen

    wollt nur kurz berichten, dass ich das Teil tatsächlich zusammenbasteln konnte und es funktioniert einwandfrei! Danke nochmals für die ausführliche Anleitung.

    Übrigens für diese kleinen Schrumpfschläuche benötigt man nicht zwingend einen Heissluftföhn. Geht auch mit dem Feuerzeug. Einfach die Flamme nicht immer an der selben Stelle hinhalten, sondern schön hin und her fahren, das Teil drehen und von der anderen Seite dasselbe in Grün...

    Gruss
    alex37

  10. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    #30
    @heinz: Ich denke, so werde ich es auch machen ... Ideal wäre natürlich ein Normstecker, der oben abgewinkelt die USB Dose hat ...

    Und doch, ich mag die Sachen mit Apfel - das funktioniert wenigstens :-)!

    Ciao Jörg


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zusätzlicher Bordstecker / Zigarettenanzünder
    Von Rüdiger68 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 18:50
  2. Bordsteckdose BMW auf USB
    Von alex37 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 21:25
  3. Bordsteckdose
    Von hercules im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 15:25
  4. Adapter Bordsteckdose -> "Zigarettenanzünder"
    Von LGW im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 09:00
  5. Adapterkabel für Zigarettenanzünder E-Map, Geko, E-Trex
    Von rabat im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2006, 10:42