Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

brechende Alu-Lenker

Erstellt von Gismo, 11.10.2010, 19:16 Uhr · 12 Antworten · 2.859 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    468

    Standard brechende Alu-Lenker

    #1
    Moin!

    Im TV haben sie heute über brechende Alu-Lenker an Fahrrädern berichtet. Angeblich ist das Problem bekannt. Zum Einen haben die Hersteller im Kleingedruckten einen Hinweis auf die max. Verwendungsdauer von zwei Jahren (!!!) und zum Anderen hat sich die deutsche Materialprüfanstalt schon mehrfach damit beschäftigt und die Brisanz bestätigt. Ganz spontan mußte ich dabei an die Alu-Lenker an Bikes denken. Ich hab noch nie ins Kleingedruckte beim Kauf dieser Dinger geschaut. Wie ist das eigentlich, sind die auch so bruchgefährdet? Müssen die auch regelmäßig getauscht werden? Bislang hab ich noch niergends was von gebrochenen Lenkern gehört oder gelesen. Weiß einer mehr als ich?

    LG, Gis

  2. Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    614

    Standard

    #2
    Nö, wir haben ein BMW-Lenker Made bei Taiwan

    gruss
    bolle

  3. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Gismo Beitrag anzeigen
    Moin!

    Im TV haben sie heute über brechende Alu-Lenker an Fahrrädern berichtet......
    Wer sich ein Fahrrad mit allem Schnickschnack für 99 Euro holt, muß sich über gebrochene Lenker, Rahmen etc. nicht wundern

  4. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Wer sich ein Fahrrad mit allem Schnickschnack für 99 Euro holt, muß sich über gebrochene Lenker, Rahmen etc. nicht wundern

  5. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    #5
    Tatsächlich weißt einen ein Fachhändler auch beim Kauf eines "größer als 99.-" MtBs darauf hin und es gibt spezielle Lenker (z.B. von Syntace) mit DH-Zulassung, welche im 5 Jahres Turnus gewechselt werden sollten.
    Es besteht allerdings ein Unterschied zwischen einem normalen MtB und unseren Motorrädern, sind bei den normalen Gabeln der Fahrräder die Lenker einfach geklemmt, haben wir eine Doppelklemmung, genauso wie die bergab orientierten MtBs mit Doppelbrückengabeln. Da brauchts schonmal größere Kräfte für den typischen MTB Lenkerbruch nahe der Klemmung. (Die größte Belastung für den Fahradlenker ist der Wiegetritt im Stehen mit Reißem am Lenker)
    Allerdings wäre schon mal interessant zu wissen, ob es hier im Forum Fahrer gibt, welche nach entsprechenden Stürzen im Gelände den Lenker Ihrer Q tauschen.

  6. Chefe Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Schneckle Beitrag anzeigen
    ...
    Allerdings wäre schon mal interessant zu wissen, ob es hier im Forum Fahrer gibt, welche nach entsprechenden Stürzen im Gelände den Lenker Ihrer Q tauschen.
    Ich hab' mal den linken Klemmblock aus der Halterung gerissen und dann die Herren BMW gefragt, ob da nicht eine andere Sollbruchstelle sinnvoller wäre anstatt der Gewinde in der Gabelbrücke
    Was soll ich sagen - es kam tatsächlich eine Antwort

  7. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Schneckle Beitrag anzeigen
    Tatsächlich weißt einen ein Fachhändler auch beim Kauf eines "größer als 99.-" MtBs darauf hin und es gibt spezielle Lenker (z.B. von Syntace) mit DH-Zulassung, welche im 5 Jahres Turnus gewechselt werden sollten.
    Es besteht allerdings ein Unterschied zwischen einem normalen MtB und unseren Motorrädern, sind bei den normalen Gabeln der Fahrräder die Lenker einfach geklemmt, haben wir eine Doppelklemmung, genauso wie die bergab orientierten MtBs mit Doppelbrückengabeln. Da brauchts schonmal größere Kräfte für den typischen MTB Lenkerbruch nahe der Klemmung. (Die größte Belastung für den Fahradlenker ist der Wiegetritt im Stehen mit Reißem am Lenker)
    Allerdings wäre schon mal interessant zu wissen, ob es hier im Forum Fahrer gibt, welche nach entsprechenden Stürzen im Gelände den Lenker Ihrer Q tauschen.

    Dem kann ich folgen. Da sich die Wege von mir und dem Stoppelhopser schon öfter mal so einfach getrennt haben, müßte ich darüber mal nachdenken. Der Lenker ist in Gummi gelagert und kann nach Stürzen rel. einfach wieder in die richtige Position gerügt werden.

    Würde der Lenker sich bei einem Sturz in sich verbiegen, fliegt er sofort auf den Schrott, Alu kann so was nur schlecht ab.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    Mir ist bei meinem Fahrrad der Lenker während der Fahrt gebrochen. Im Mittelteil war innen eine Verstärkung aus Stahl. Am Rand dieser Verstärkung ist's glatt abgebrochen, sauber wie geschnitten.

    Es handelte sich um ein vernünftig gutes Fahrrad. Nur mit viel Glück bin ich nicht mit dem Gesicht auf den Mittelstumpf geschlagen, aber dieses einzigartige Gefühl konnte ich jahrelang nicht vergessen.

    Danach lehnte ich Alulenker an meinen Motorrädern jahrelang entschieden ab. Bis es dann die hochwertigen konifizierten Magura Teile gab.

    Im Moment verwende ich einen italienischen Alulenker an der GS, aber den tausche ich nach nun 3 Jahren besser doch aus. Danke für das Thema!


    ================================================

    PS: Bolle, woher weisst Du, dass der BMW Lenker aus Taiwan kommt? Und von welchen Baujahren sprichst Du?

  9. Momber Gast

    Standard

    #9
    Mein LSL Lenker hat jedenfalls kein Verfallsdatum.
    Außerdem bricht der nicht, weil die bei LSL genau wissen, dass ich ihnen den sonst rechts und links um die Ohren haue (sobald ich aus dem Krankenhaus entlassen werde LOL).

    http://pickhost.eu/images/0003/1430/F8BD7131.jpg
    http://pickhost.eu/images/0003/1429/F8BD7130.jpg

    Gruß
    S.

  10. Ojo Gast

    Standard Sollbruchstellen

    #10
    Zitat Zitat von Gismo Beitrag anzeigen
    Moin!

    ... Wie ist das eigentlich, sind die auch so bruchgefährdet? Müssen die auch regelmäßig getauscht werden? Bislang hab ich noch niergends was von gebrochenen Lenkern gehört oder gelesen. Weiß einer mehr als ich?

    LG, Gis
    Hallo Gismo,

    ich weiß zwar nicht mehr als du, aber ich weiß, dass das Anzugsdrehmoment der Lenkerklemmungen wichtig ist. Nach dem Lösen der Lenkerklemmungen, z.B. um den Lenker zu verdrehen, dürfen diese nicht zu fest wieder angezogen werden, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte. Sonst sind Sollbruchstellen vorprogrammiert.

    Man sollte m.W. auch keine Alu-Lenker in Stahlklemmungen pressen. Mein Fahrradhändler rät davon jedenfalls vehement ab.

    Schöne Grüße von
    Ojo.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Adventure Lenker
    Von gipsilo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 17:53
  2. Suche F800GS Lenker Serie/HP2 Megamoto Lenker
    Von brumms im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 18:09
  3. SBB Lenker?
    Von 530sx im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 21:06
  4. Lenker
    Von Pfälzer im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 22:22
  5. Das ich als GS-Lenker ...
    Von krude im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 08:16