Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Bremsflüssigkeit wechseln bei komplett neuer BMW?

Erstellt von t-bob, 15.07.2014, 23:14 Uhr · 27 Antworten · 4.557 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #11
    Hi
    Da würde ich mir generelle Gedanken um den Händler machen
    >>>
    1. Definition „fabrikneu“
    Mit Urteil vom 15.10.2003 (Az. VIII ZR 227/02) hat der Bundesgerichtshof entschieden,
    dass ein Kraftfahrzeug nur dann noch als „fabrikneu“anzusehen ist, wenn
    • und solange das Modell unverändert weitergebaut wird,
    • es keine standzeitbedingten Mängel aufweist und
    • die Herstellung im Zeitpunkt des Verkaufs nicht mehr als 12 Monate zurückliegt.
    <<<
    Nachdem die R1200 ein absolut gefragtes Modell ist, weshalb ist Deine dann bereits so alt? Und vor Allem: Weshalb erfährst Du erst jetzt davon??? Nachdem aber "irgendeine" VIN-Abfrage nicht massgeblich ist, sag' doch einfach Du wärst verwirrt und bitte ihn Dir die Daten auf seinem Rechner zu zeigen.
    Das erspart Gedanken über Bremsflüssigkeit und Vermutungen wie aufwendig der Wechsel Letzterer ist wenn nicht mal zwischen I-ABS G1 und I-ABS G2 unterschieden wird. Beim I-ABS G2 ist der Aufwand ähnlich wie bei "ohne" und die 12er hatte es schon längst.
    gerd

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #12
    Mit dem erforderlichen Gerät ist die Bremsflüssigkeit schnell und bequem gemacht. Dabei werden die Druckventile angesteuert also geöffnet. Dann kann die Flüssigkeit komplett erneuert werden.
    Gruß Andreas

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    mal ehrlich, gibt es bei Dir in der Gegend nur so Abzocker? Ich würde sie auch nicht kaufen, fertig

  4. Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    73

    Standard

    #14
    Danke für das rege Interesse bei dem Thema.

    Gekauft ist sie schon und war gerade beim Händler um Papiere zu holen, da diese noch bei BMW waren. Fahre jetzt mal die BMW ummelden.
    Er meinte das Motorrad war 2013 wegen der Statistik paar Tage angemeldet, es ist komplett neu, habe es ja auch gesehen, der Tank selbst war staub trocken und roch eher nach Plastik als Benzin und die Batteriepole waren noch mit Plastik verschweißt.
    Auf jeden Fall meinte er dass die Bremsflüssigkeit nicht Geräusch gehört da das Motorrad noch nicht einmal gelaufen ist.

    Habe schon sehr viele Probleme und ........rei beim Auto erlebt und bin deswegen beim Motorrad so penibel. Wollte halt nur eine andere Meinung als die vom Händler hören.

    Danke mal für die Infos. Werde ihn bei der Abholung nochmals drauf ansprechen.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #15
    Hi
    Bleiben für mich zwei Dinge:
    1 Weshalb steht ein gefragtes Fahrzeug derart lang "herum"?
    2 Definitiv ist es kein neues Fahrzeug. Weder im Sinne des Begriffs "fabrikneu" noch in Bezug auf die Gewährleistung-

    Selbstverständlich hast Du gegenüber dem Händler einen Gewährleistungsanspruch. Nur die Zusage des Herstellers(!) des Verzichts auf die Beweislastumkehr ist natürlich Vergangenheit. Sprich: BMW hat mit der Gewährleistung nichts mehr zu tun sondern nur der Händler!
    gerd

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #16
    Meine 11S stand auch knapp 1 1/2 Jahre und war ebenfalls eine Tageszulassung mit 0 km.
    Schnell erklärt warum die vor mir keine gekauft hat: Die 12S war bereits auf dem Markt.
    Höher, schneller, weiter - und das "alte" Zeug steht sich die Reifen platt.
    Mir kam sie gerade recht - genau meine Farbe, tourentauglicher als die 12S und last but not least fast 30% unter Listen-Neupreis.
    Bei dem Kurs kann man schon mal eine Mopete mit "abgestandener" BF kaufen....
    .... und ohhhh Wunder, ich bin noch 2 Jahre damit gefahren.... und es ist nichts passiert.

    Irgendwo sollte man mit übertriebenen Sicherheitsdenken auch mal aufhören. Die Plörre ist unbenutzt und solange die Maschine keine 2 Jahre im Freien verbracht hat, konnte die BF auch kein Wasser ziehen.

    Nachdem in 6 Monaten die Beweislastumkehr der Händlergewährleistung eintritt würde ich dir empfehlen bis dahin viel zu fahren damit evtl. Standschäden entdeckt werden.
    In 12 Monaten ist in der Hinsicht eh nicht mehr viel zu erwarten, sieh deshalb zu dass bis dahin alles noch auf Kulanz gemacht wird was u.U. als Unzulänglichkeit tituliert werden kann, sonst frisst eine etwaige Reparatur den (hoffentlich fetten) Rabatt beim Kauf auf.

    Der BF-Wechsel ist relativ schnell gemacht, solltest du dir also jetzt noch immer ins Hemd machen, dann handle ihn entweder bei der 1000er noch raus oder geh gleich zu einem freien Schrauber mit entsprechender Fachkenntnis.

  7. Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    73

    Standard

    #17
    Hallo, danke für die Antwort. Da ich so und so 2jahre Garantie habe, warte ich mal ab und genieße das Fahren. Bis jetzt gefällt sie mir durch und durch. Naja wenn da nicht das windschild mit den Versiegelungen wäre. Aber da gibt es ja schon einige Diskussionen, werde mich da mal durchlesen.

    Lg tom

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #18
    2 Jahre Garantie?
    Schenkt dir der Händler eine 24-monatige Anschluss-Garantie?

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #19
    ich denke, er hat sie bei BMW gekauft und da hat er doch die BMW übliche 24 Monate Gewährleistung, oder nicht? Ich denke doch schon. Ansonsten wäre es natürlich blöd

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #20
    Jungs verwechselt doch nicht immer GARANTIE und GEWÄHRLEISTUNG. Das sind nicht nur zwei unterschiedliche Worte, sondern auch ganz unterschiedliche Begriffe.

    Wenn ein Hersteller für ein NEUfahrzeug eine Garantie ( § 443 BGB) gibt, dann will er für alles einstehen was an dem Fahrzeug mangelhaft sein könnte (es sei denn der Mangel ist vorsätzlich herbeigeführt worden vom Käufer) ! Und das unabhängig von Beweisfragen oder sonstigen Erörterungen. Es muss nur der Garantiefall vorliegen.

    Gewährleistung ist gesetzlich geregelt ( §§ 437 BGB ff) und dabei muss der Verkäufer Mängel beseitigen(Nacherfüllung) nach Aufforderung mit Fristsetzung (oder rückabwickeln bzw Schadenersatz leisten).
    In den ersten 6 Monaten muss der Käufer nicht beweisen dass der Mangel im Zeitpunkt der Übergabe schon vorlag, sondern der Verkäufer muss beweisen dass dem nicht so war (so gut wie unmöglich) Nach 6 Monaten muss der Käufer beweisen, dass der Mangel im Zeitpunkt der Übergabe bereits vorlag (schwierig meistens). Gelingt dies nicht, gibt es auch keine Gewährleistung sprich Mangelbeseitigung.

    BMW gibte lediglich eine 2 jährige GEWÄHRLEISTUNG und als Zusatzpaket noch eine sog Euro-Garantie (Umfang kenn ich nicht) bei NEUFahrzeugen.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bremsflüssigkeit wechseln ?
    Von Sparta im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.12.2016, 11:31
  2. Bremsflüssigkeit wechseln bei Mü
    Von Hutte im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 11:34
  3. R 1200 GS Adventure Bremsflüssigkeit wechseln bei ADV Bj2006
    Von lucky_lucke_de im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 18:27
  4. Welches Navi bei neuer BMW ?
    Von juergenkn im Forum Navigation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 20:26