Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diverse Drehmomente von Schrauben

Erstellt von Rubberduckxi, 17.02.2014, 07:13 Uhr · 7 Antworten · 978 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard Diverse Drehmomente von Schrauben

    #1
    Ich bin gefasst, dass es von euch Haue geben wird.
    SuFu hat mir nicht wirklich was gebracht, und eine RepDVD geht nicht auf meinem MAC. Und ein Buch kostet doch etwa 50 CHF. Daher will ich euch trotz dem fragen auch wenn ich mich unbeliebt mache.

    Wie ihr ja wisst, hab ich vergangenen Samstag mein GSA TB abgeholt. Nun würd ich ja gerne ein paar Sachen nachschwärzen. Und zwar

    - Zylinderschutz
    - Sturzbügel

    Vorerst mal das. Später dann noch das Heck...

    Demontage wird sicher kein Problem sein. Aber die Montage. Könnt ihr mir sagen mit welchen Drehmomenten ich die Schrauben wieder anziehen sollte / muss? Auch die von den Zusatzscheinwerfern? Und werden die mit Loctite oder sonsitgem noch gesichert oder einfach über das korrekte Drehmoment?

    Ich weiss, bei solchen Fragen hier macht man sich bei den Profischraubern hier unbeliebt, hoffe aber trotz dem auf Verständnis...

  2. Ojo Gast

    Standard

    #2
    Hallo Rubber,

    hier gibt's keine Haue, sondern Tipps: z.B. Anzugsdrehmoment? - Beitrag Nr. 3

    Oder hier: http://www.wolfger.com/index.php/tec...mw-r1200gs-tue

    Schöne Grüße ohne Smilies von
    Ojo

  3. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.164

    Standard

    #3
    Drehmoment-Tabelle: Auswahl Drehmoment für Schrauben & Werkzeuge - Adola

    Den Link mal als grundsätzliche Erweiterung Deines Wissens . Generell solltest Du wissen, welche Abmessung und Festigkeit die anzuziehende Schraube hat. Ohne dieses Wissen kannst Du lediglich nach Gefühl arbeiten. Bei Amateuren gilt dann häufig die Regel: "Nach fest kommt ab" und schon sitzt derjenige auf einem deutlich größeren Problem. Die Festigkeit steht auf den Nicht-Edelstahlschrauben in Form von 8.8, 10.9 oder ähnlich. Betrifft schwarze oder verzinkte auf jeden Fall Stahlschrauben. Edelstahl ist weicher und wird nicht extra mit einer Festigkeitsstufe gekennzeichnet. Schraubensicherung lohnt sich bei Muttern ohne Eigensicherung und auch bei Gewinden in irgendeinem Bauteil. Empfehlenswert sind selbstsichernde Muttern, gibt es auch in Edelstahlvariante. Diese Muttern sollte man eigentlich nur ein Mal verwenden und nach Gebrauch ersetzen, macht aber wohl kaum jemand. Flüssige Schraubensicherung sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Die Superfest-Variante ist kaum noch zu lösen, mittelfest reicht für alle Verwendungszwecke am Motorrad aus. Alternativ kann auch an sich nicht erwärmenden Teilen Lack benutzt werden.

    Ist die Schraube nicht fest genug angezogen, kann sie sich lösen oder aber je nach Belastung brechen.

    Gruß
    Roads End

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #4
    Guter Beitrag von Roads End!

    Zitat Zitat von Road's End Beitrag anzeigen
    ... Flüssige Schraubensicherung sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Die Superfest-Variante ist kaum noch zu lösen, mittelfest reicht für alle Verwendungszwecke am Motorrad aus. Alternativ kann auch an sich nicht erwärmenden Teilen Lack benutzt werden. ...
    Hier möchte ich noch anmerken, dass es beim Lösen von gesicherten Schrauben in Aluminium (Motor, Getriebe, etc) ohne Erwärmung leicht dazu kommen kann, das Gewinde aus der Bohrung herausziehen. Daher nehme ich an solchen Stellen keine Sicherung ohne damit schlechte Erfahrungen gemacht zu haben.
    Im Gegenteil, der Vorbesitzer meines Moppeds hat vieles mit Sicherung eingesetzt und ich brauche jetzt alle Nase lang Helicoil.

  5. Ojo Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    ... und ich brauche jetzt alle Nase lang Helicoil.
    Für dich ist das schlecht, aber wenn du dein Motorrad verkaufen möchtest, ein Pluspunkt für den Käufer.

    Schöne Grüße von
    Ojo

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #6

  7. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #7
    Danke alle zusammen für eure Hilfe. Also wenn ich mir dann die Links und Infos anschaue so kommt für mich folgende Quintessenz raus:

    Ohne Schraubensicherungsmittel arbeiten.

    M6 mit 8Nm anziehen
    M8 mit 18Nm anziehen
    M10 mit 25Nm anziehen

    Damit sollten eigentlich alle Gewindegrössen abgedeckt sein die ich bei meinen Ab- und Anbauten antreffe.

  8. Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #8
    Hallo,noch je kurze Anmerkung zu RoadsEnd Ausführungen:
    Edelstahlschrauben gibt es durchaus auch in anderen Qualitäten als “Baumarktware“. Wir verwenden z.b. Edelstahlschrauben in den Qualitäten A2(4)-50 und A2(4)-70. Die Qualität A2-70 wird für auch für statisch hochbelastete Bauteile verwendet und hat Festigkeiten die mit 8.8 Schrauben vergleichbar sind. Zu beachten ist auf jeden Fall, daß die Schrauben unbedingt gefettet werden müssen, am besten mit Keramikfett. Sonst fressen sie, am liebsten,wenn Schraube und Mutter nass sind.
    Gruß Sturmi.
    P.S. DIESE Schraubenqualitäten sind auf dem Kopf mit den entsprechenden Hüten gestempelt.


 

Ähnliche Themen

  1. Suche Lenkergewichte und dazugehörige Schrauben M12 von R1200GS/ST
    Von -Larsi- im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 15:54
  2. Drehmoment Schrauben Fersenschutz
    Von bodo_71 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 23:04
  3. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Diverse Schrauben,Hupe,Tankgummis von einer R 1150 GS über
    Von Karnert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 12:13
  4. Diagramm von Drehmoment und Leistung ?
    Von Kroni im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 18:44
  5. Seitendeckel neue Schrauben von BMW??
    Von qtreiber1966 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 09:40