Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Drehmomentwerte / Anzugswerte und Drehmomentschlüssel für den Hobbyschrauber

Erstellt von BergischJung, 03.09.2013, 10:11 Uhr · 30 Antworten · 6.497 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #11
    Larsi, muß mich entschuldigen! Eine kleine Überreaktion von mir. In der Tat vertragen die Gewinde deutlich mehr als 30Nm.
    Ich habe mich davon irritieren lassen, dass Du von einer M16 Ölablaschraube geschrieben hast.

    Das Problem ist, was ich hier oft im Forum fest stelle, dass wenn mal einer versucht was eingermaßen Sinniges zum Allgemeinwohl hier zu posten, es von anderen schnell "zerschossen" wird. Solche Kommentare fangen dann schon mal gerne an mit: "is klar..." .
    Wobei in diesem Fall, wie schon gesagt, Larsi recht hat.

    Was meine Getriebeöleinfüllgewinde angeht, wird wohl eher vom AZUBI verkanntet eingeschraubt worden sein.
    Oder von einem anderen Mechnikerschwachmat. Ich habe damit nicht alle beruflichen Schrauber als unfähig bezeichnen wollen!
    Wie dem auch sei. Ich mache solche und andere Servicearbeiten seit dem halt komplett selber und gebe sie nicht an Dritte ab.
    Und ich nehme dafür gerne einen Drehmo.-schlüssel, auch wenn das für einige Schrauber offenbar gegen die Schrauberehre ist.

    Gruß
    Rainer

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #12
    Moin Rainer,

    ist schon ok.
    Ich vermute beim praktischen Schrauben sind wir näher beieinander als es hier zwischenzeitlich den Eindruck macht ...

  3. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Moin Rainer,

    ist schon ok.
    Ich vermute beim praktischen Schrauben sind wir näher beieinander als es hier zwischenzeitlich den Eindruck macht ...

    So is dat!

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Oldschool Beitrag anzeigen
    Was meine Getriebeöleinfüllgewinde angeht, wird wohl eher vom AZUBI verkanntet eingeschraubt worden sein.
    Bei meiner F800GS war es beim letzten Service auch so, dass ich einen Anruf erhielt, dass die Ölwanne auf Garantie getauscht werden musste, weil angeblich die Stehbolzen für den Ölwannenschutz mit Loctite eingeklebt waren.
    Vermute auch eher einen Zusammenhang mit dem Azubi oder Ferialpraktikanten, der bei der Annahme in der Werkstatt anwesend war und möglicherweise dem Ölablassschraubengewinde.
    Hat mich, außer dass ich zwei Tage mit dem Leih-Rollator (C650GT) fahren durfte nichts gekostet, deshalb war es mir egal

  5. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Hat mich, außer dass ich zwei Tage mit dem Leih-Rollator (C650GT) fahren durfte nichts gekostet, deshalb war es mir egal
    Der ist gut! : Leih-Rollator = C650GT

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #16
    Vom Anfahrgefühl ist der Rollator mit seiner Automatik wie ein Mofa, Gas geben, kurz warten und die (magere) Beschleunigung genießen.
    Fahrleistungen sind aber nicht ganz so schlecht und das Ding geht um die Ecken, das glaubst Du nicht.

  7. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #17
    einen guten sonntag alle zusammen!

    also ich mach das folgendermassen:

    für z. b. 100 Nm stelle ich den drehmomentschlüssel auf 50 Nm ein.
    dann knacke ich 2 x ab und gut ist. vorteil: ich belaste den drehmomentschlüssel nicht übermässig
    und ich muß nur einmal einstellen.
    ich kenne leute, die knacken erst einmal mit 40 Nm ab, stellen dann den drehmomentschlüssel auf
    60 Nm und knacken ein zweites mal ab.

    in meinen augen völliger blödsinn!

    dies zur info an euch!

    gruß vom walterle

  8. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #18
    Hallo,
    warum für 100 Nm nicht 100 Nm einstellen, einmal klicken lassen und gut is?
    Gruss
    Rainer

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Boxer-Walle Beitrag anzeigen
    einen guten sonntag alle zusammen!

    also ich mach das folgendermassen:

    für z. b. 100 Nm stelle ich den drehmomentschlüssel auf 50 Nm ein.
    dann knacke ich 2 x ab und gut ist. vorteil: ich belaste den drehmomentschlüssel nicht übermässig
    und ich muß nur einmal einstellen.
    ich kenne leute, die knacken erst einmal mit 40 Nm ab, stellen dann den drehmomentschlüssel auf
    60 Nm und knacken ein zweites mal ab.

    in meinen augen völliger blödsinn!

    dies zur info an euch!

    gruß vom walterle
    Diese unverständliche Logik hat schon für extreme Belustigung in anderen Foren gesorgt....Quasi ein Klassiker

    ...aber Unfug

  10. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Diese unverständliche Logik hat schon für extreme Belustigung in anderen Foren gesorgt....Quasi ein Klassiker

    ...aber Unfug
    Puh, ich dachte schon, ich hätte den ultimativen Schraubergeheimtipp bisher verpasst und bräuchte nur einen kleinen
    Dreh.-Schlüssel bis 25 Nm : 4 x knacken lassen und schwups 100 Nm erreicht!


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT Drehmomentschlüssel
    Von Dao im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 21:51
  2. Hobbyschrauber in Köln gesucht
    Von Zappa40 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 13:22
  3. Übersichtsblatt Drehmoment Anzugswerte
    Von advi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 21:18
  4. Drehmomentwerte für Bremsscheibe hinten
    Von Tom_Feder im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 15:29
  5. Anzugswerte Krümmer
    Von kollwa im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 20:22