Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

feste Schraube lösen?

Erstellt von yamadori, 28.03.2011, 19:22 Uhr · 15 Antworten · 1.830 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    95

    Standard feste Schraube lösen?

    #1
    Hallo an Alle,
    habs schon mit der Suche versucht, aber da gabs nix gscheids.

    Ich wollt im März die Standartflüssigkeiten selber tauschen....

    Ölwechsel war kein Ding, aber das Wechseln des Getriebeöls und des Kardanöls, das is dann schon ne andere Sache. Nicht weil das technisch schwieriger ist, nein. Sondern weil ich die verdammten Schrauben nicht aufbring Ich bild mir ein, ich hätte gute Werkzeug und hab dann, zwar gefühlvoll, aber bestimmt, auch gleich mal meine 8er Imbusnuss an der Schraube ZERBROCHEN!

    Habs mit erst warmfahren, mit dem Hammer auf die Schraube schlagen und und und versucht -> NIX.
    Ich hab bloß Angst, dass ich bei dem Versuch die Schraube zu lösen das dumme Gehäuse oder wenigstens das Gewinde kaputt mach. Oder soll ich mich da nicht so anstellen und einfach ein langes Rohr nehmen und auf das Ding? Oder sollt ich mir nen Schlagschrauber besorgen?

    Wenn ihr also einen guten Tipp für mich habt, wär das echt klasse.


    Vielen Dank schon mal,
    yama

    P.S.: war mein Vorgänger, oder dessen Werkstatt der die Schrauben da so reingedroschen hat.

  2. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    193

    Standard

    #2
    Dann würde ich zum Händler fahren.
    Wenn der es dann beim Versuch die Schraube zu öffnen versemmelt , muss er es wieder gerade biegen.

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Hi yamadori.

    Das Warmfahren war schon nicht verkehrt.
    Du bist aber auch nicht der Erste, dem gutes Werkzeug abbricht.
    Bei der 1150er kommt man zum Glück noch gut an die Ablass-Schraube dran; bei der 1100er war das schon etwas komplizierter.
    Ich würde einen guten 8er Inbus in die Schraube setzen und mit ein paar Hammerschlägen auf den Inbus versuchen, die Schraube in ihren Gewindesitzen ein wenig zu lösen. Dann mit einer gescheiten Ratsche und notfalls mit einer Verlägerung die Schraube lösen. Das hat so bislang immer funktioniert.

  4. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    95

    Standard

    #4
    gesetz den Fall, ich würd das in der Werkstatt machen lassen bei denen ich sogar noch bis August Gebrauchtfahrzeuggarantie hab und die verbocken das ganze, sind die dann auch Schuld?
    soll heissen, wenn die z.B. das Gehäuße kaputt machen, bekomm ich dann von denen ein neues, oder is das meine Schuld weils meine Schraube is.

  5. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    1.696

    Standard

    #5
    also wenn die Werkstatt das Gehäuse zerstört dann müßte die Betriebshaftpflicht von denen zahlen, es sei denn er schließt Haftungsansprüche vorher aus. Aber ob der das darf möchte ich bezweifeln da Du ja Garantieanspruch hast. Sicher bin ich mir aber nicht.

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Hi yamadori.

    Wenn du noch Garantie hast, nehme ich das von mir Geschriebene zurück und würde dich auch in die Werkstatt schicken, (und wenn's nur zum Lösen der Schraube ist) bevor du etwas abreißt.
    Vermutlich nimmt der Mechanikus eh nur eine ordentliche Ratsche und dreht ratz fatz die Schraube los. Die haben da selten Hemmungen.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #7
    moin,

    bei der 1150er ist das alles recht easy.
    wenn du schon einen GUTEN inbusschlüssel abgebrochen hast, dann bleibt noch die möglichkeit des aufmeißelns. klingt brutal, aber wenn man es kann, dann öffnen die schläge eine solche schraube ganz einfach.
    die schraube würde ich dann allerdings tauschen.

    mit einem nicht allzu scharfen meißel vorsichtig eine kleine kerbe aussen in die schraube treiben und dann den meißel in löserichtung der schraube ansetzen und mit ein paar kurzen trockenen schlägen sollte die schraube los sein.
    bei alledem bitte nicht das getriebegehäuse treffen!

  8. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    95

    Standard

    #8
    na dann
    also ich werds jetzt erstmal beim Qdoktor probieren und wenn der keinen Termin hat, dann mach ich mich selber noch mal an die OP.

    werd scho wern.

    macht das sinn, die schraube evtl durch eine mit außen seckskant oder sonstiges zu ersetzen? is das griffiger? eigtl net oder?
    und wärs klug wenn ich die schraube selber löse das Gewinde irgendwie zu fetten, neben dem, dass ich die Schraube net wie ein Wilder anziehen werd?

    lieben dank für eure Ratschläge

  9. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #9
    Servus yamadori,

    bekannt problematisch ist die Ablaßschraube des Getriebeöls. An der bin ich damals auch fast verzweifelt, weil sie weit drinnen liegt und man mit mit div. Techniken nicht rein kommt. Ich glaube ich konnte die Schraube durch gezieltes erhitzen ohne verbrennen des Lacks "zum Aufgeben" bringen. BMW hat die Schraube wegen der offenbar häufigen Probleme auf Außensechskant geändert.

    ciao
    Eugen

  10. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #10
    den schlagschrauber kann man sich selber machen

    1/2 knarre, entsprechende nuss, die knarre auf spannunghalten und das griffstück der knarre mit dem tupfer bearbeiten


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwingenlager lösen
    Von 1200er im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 08:56
  2. Bitte nicht zu feste bremsen!!!
    Von Hobestatt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 15:35
  3. R 1200 GS Adventure LED-Blinker vorne lösen ?
    Von Christian RA40XT im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 18:32
  4. Lösen der Motoraufhängung
    Von hh3010 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 19:58
  5. Schraube am Lenkergewicht lösen
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 20:13