Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

festgefressene krümmerschrauben

Erstellt von heikoinsel, 04.11.2015, 21:58 Uhr · 24 Antworten · 2.574 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.06.2014
    Beiträge
    30

    Standard festgefressene krümmerschrauben

    #1
    hallo ,ich will einen rs krümmer an meine 11er anbauen und hab jetzt schon angst vor den festgefressenen krümmerschrauben.jetzt meine Idee. mit einer druckluftsäge die muttern so weit einschneiden bis das gewinde gerade minimal sichtbar ist .dann schockrostlöser (bis zu minus 40 grad minus) einwirkenlassen,und dann mit einem accuschlagschrauber vorsichtig lösen.
    was haltet ihr von der Idee,oder hat jemand einen einfacheren vorschlag
    viele inselgrüße heiko

  2. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.129

    Standard

    #2
    Feinmotoriker?


  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #3
    Mutter glühend machen?

  4. Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    45

    Standard

    #4
    Mutternsprenger - wenn man ihn denn ansetzen kann.

    H.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #5
    viel warm .... wenn man Glück hat reißen die Bolzen nicht ab, was unwarscheinlich ist.

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #6
    Gewinde vor der Mutter mit einer Drahtbürste ordentlich sauber machen. Rostlöser auf das Gewinde und die Mutter. Einwirken lassen und die Mutter mit einem Sechskantsteckschlüssel lösen.

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von horst.w Beitrag anzeigen
    Mutternsprenger - wenn man ihn denn ansetzen kann.

    H.
    der geht schon schlecht wenn man dran kann, hier passt ja nur die Nuß drauf, dann klemmt es schon am Rohr- kannste vergessen.
    hinten am Motor, (wenn es der Flansch mit 3 Schrauben ist), kommt man nicht mal mit der Flex und dünnem Blatt ran..
    Mutter aufsägen oder seitlich aufdremeln ist da sicher nicht schlecht, mit Gefühl für den Punkt, wo das Gewinde kommt.
    Ich habe von 4 mit Warmmachen Einweichen mit CRC Rostflash -40 * klopfen, Heiß und kalt... eine gleich bündig zum Flansch abgerissen, eine erfolgreich aufgeschweißt, ein Bolzen ist dann nach 2 U doch noch im Kopf abgerissen: 2 Ausgebohrt . Im Grunde ist wenn man die Zeit dann zusammenzählt ein gebrauchter Kopf billiger.

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #8
    Hallo
    wie geht das mit dem "kaltmachen" ich hoffe doch, dass keiner versucht das Teil extrem runter zu kühlen
    und dann aufmachen, da kenne ich das Ergebnis schon.
    Soll der Rost sich vor Schreck bei Kälte auflösen?
    Gruß

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #9
    Moin,

    ich habe die Muttern mit einer kleinen Brennerspitze fast glühend gemacht. Dann gings. Allerdings muß auch da etwas Gefühl haben . Wenn man meint, die Mutter ist heiß genug und jetzt geht es auch mit roher Kraft, dann wird es nichts. Wenn sich die Muttern lösen lassen, aber nicht leichtgängig sind, kann man nochmal vorsichtig festziehen und dann wieder lösen. Das Ganze mehrmals bis man am Ziel ist.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #10
    Hatte mit kleinem Brenner (meinen Küchenbrenner für Krehmbrülleh zweckentfremdet) Erfolg erzielen können.
    Rausgerissenen Bolzen wären der Horror. Wenn's mit Gefühl nicht klappt, würd ich's echt lassen... auch wenn der RS-Krümmer die beste "Tuning"maßnahme an dem Hobel war, die ich bisher versucht habe ;-)


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehmoment Krümmerschrauben
    Von koboldfan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 07:45