Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Frage an die Physiker/Techniker oder wer es auch immer weiß....

Erstellt von eolith, 01.06.2008, 20:24 Uhr · 46 Antworten · 7.640 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    217

    Standard

    #21
    Gerd sein Beitrag hab ich verstanden. Stimme auch zu, nur beantwortet nicht meine Frage in #8.

    Die GSA habe ich gebraucht erworben und nutze diese als Reisemotorrad. Immer mit Sozia, häufig Gepäck. GSA weil astreiner Windschutz stabieles Fahrwerk und ausgereifter fetziger Motor. Alu Koffer usw... Nur - warum Wasser hinten die Sozia im Rücken so voll saut begreife ich noch nicht.

    Als Fahrwerk kommt jetzt das Wilbers rein und das ESA weg. Auf diesen Beitrag bin ich gestoßen weil ich überlege Vorn die Fuhre etwas abzusenken. Da man im eingebauten Zustand sicher nicht mehr mit Hakenschlüssel an das Federbein zum verstellen ran kommt habe ich mich hier ein wenig belesen.
    Bin zwar 1,86m groß habe aber Beinlänge 33. So sicher ist der Stand da nu doch nich.

    Außerdem glaub ich das es der Q nicht schadet vorn etwas abzusenken. Ich hatte mal einen Tiger Vorn runter und hinten hoch gehoben, der Tiger war richtig sportlich geworden.

    Also ich werd wohl die Vorspannung etwas raus nehmen und dann mal einbauen. Muss nur bissel wärmer werden.

    Was passiert eigentlich bei zu wenig Federvorspannung? Nix oder?
    Ah, und muss der Sturzbügel eigentlich weg bei der GSA oder kriegt man den Tank so weit genug gehoben um das Federbein zu wechseln. - Habs noch nicht probiert, hab erst das hintere drinn.

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #22
    Hm, bei der 1150er ist der Tank schneller weg, als irgendwelche Montagemacken danach wieder rauspoliert sind.

  3. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #23
    Hallihallo,

    jetzt stellt hier einer ne Frage zu einem technischen Problem, das mit Sicherheit der Großteil der Mopedfahrer gar nicht erst versucht zu begreifen.
    Und kriegt hier vom Herrn Oberlehrer nen sauberen Einlauf, der völlig an der Sache vorbeigeht, weil der Herr Oberlehrer das Motiv der Frage ja noch garnet kennt. Das kapier wer will! Und Claqueure finden sich auch immer gerne und schnell.

    Ein Gutteil der Mopedfahrer hat sich mit Sicherheit über die Grundeinstellung der Federung an seinem Moped noch nie Gedanken gemacht.
    Ich hab z. B. schon x-mal gehört:
    "Das wurde im Werk/vom Händler/von einem Kumpel eingestellt und paßt immer. Egal ob ich alleine, zu zweit oder voll beladen in Urlaub fahre.. da muß man nix dran drehn/da kann man nix dran drehn...da sind Spezialfederbeine drin...!"

    Über dieses Stadium ist ja der Abgewatschte - meines Erachtens - wohl längst raus.

    Zur Sache:
    Atze, Deine Frage aus #8 wurde doch prompt von Larsi beantwortet.

    Zur Frontabsenkung:

    Im Prinzip liegst Du mit hohem ADV-Federbein hinten und abgesenkter Front dort, wo ich auch gelandet bin. Allerdings bin ich den umgekehrten Weg gegangen: Normale GS (Eisenhaufen 11,5), Heck mittels kurzer Strebe hoch, Front wie Serie. Vorne u. hinten Wilbers.
    Ergibt Nachlaufverkürzung, macht das Moped merkbar wendiger.
    Z. B. auch bei den 11er S´en sehr gerne genommen. Versuchs einfach mal.

    Denk aber dran, daß Du mit der Frontabsenkung um x mm jeweils nur ca. 1/2x an der Sitzbank absenkst. Ob das merkbar die "Beinfreiheit" beeinflußt? Ausprobiern!
    Grundsätzlich verliert man aber vorne mit Wilbers deutlich an Federweg im Vgl. zur Serie. Drum vom tatsächlichen Gesamtfederweg vorne auf 50:50 gehn. Auf der Straße wird die Front mit dem kürzeren Wilbersfederweg merklich beruhigt. Aber fürs Grobe fehlen tatsächlich Reserven an Federweg.

    Zur Montage kanni nix sagen, eben weil Eisenhaufenpilot!

    Grüße vom elfer-schwob

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Atze65 Beitrag anzeigen
    Gerd sein Beitrag hab ich verstanden. Stimme auch zu, nur beantwortet nicht meine Frage in #8.

    ...
    hab ich doch in #9 beantwortet.
    und meine signatur ist nicht auf dein vorhaben bezogen, aber das sagte ich ja schon.

    solange du vorne nicht deutlich weniger als 50% positivfederweg behältst, ist mMn alles ok.

  5. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    217

    Standard

    #25
    Ja, und wie verhält sich das nu noch bei dem hinteren Federbein - wenn ich hier 10 mm Federvorspannung raus nehme senkt sich das Heck um 10mm oder etwas mehr?

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #26
    10mm am hinteren Federbein sind gut 35mm an der Achse.

  7. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    217

    Standard

    #27
    ups, so viel hätt ich nicht gedacht. Aber da hats noch die hydr. verstellbare Federvorspannung, da sind nochmal 5mm vorgespannt. Kann man ja mal zurück nehmen.

  8. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    217

    Standard

    #28
    also nochmal zurück zu #15

    die Wilbers Feder fürn Telever war mit 14mm vorgespannt. Etwa 8mm konnte ich zurück drehen, mehr ging nicht sonst wär die Feder locker gewesen. Die 8mm haben Front 10 - 12mm abgesenkt. Nicht viel aber spürbar, mir gefällts. Heut 20 km Probefahrt.

    Allerdings - jetzt kommt wieder die Frage an die Physiker und Techniker - das Fahrzeug "hoppelt" an der Front am stärksten bei 50kmh. So wie wenn das Rad eiert. Nun das Rad eiert gewiss nicht. Kann es sein das die extrem wenige Vorspannung die Unruhe verursacht? Immerhin ist die Feder so gering vorgespannt das ich sie mit der Hand drehen kann.

    Leider gelingt es mir nicht die Vorspannung im eingebauten Zustand zu ändern, sonst könnt ich die Frage gleich seber beantworten. Glaub ich bau des morgen nochmal g`schwind aus und stell die ursprünglichen 14mm Vorspannung wieder ein. So gehts jedenfalls nicht.

  9. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #29
    Hi Atze,

    wie ist denn jetzt Dein Verhältnis Negativ- zu Positivfederweg?
    Ist das Federbein an der oberen Befestigung auch richtig fest? Stell die Q mal auf den Hauptständer und rüttel am Vorderrad rauf und runter.

    Und wenn die Feder nach 8 mm schon locker ist, dann war sie zuvor nicht 14 mm vorgespannt. Logo, oder?

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #30
    Hi
    Ich vermute dass die Feder schlicht und ergreifend zu hart ist. Bei "full speed" und glatter Strasse funktioniert es dann halbwegs akzeptabel, bei Langsamfahrt oder "Schlaglöchern" rumst es.
    gerd


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. H&B , Trax oder Touratech---wer weiß was ??
    Von m.i.o. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 11:24
  2. Kotflügelverlängerung oder BMW ist nicht immer teuer
    Von MBj im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 12:16
  3. Alan-Albrecht-Cardo (wie auch immer) neuer Klebe Halter
    Von vision1001 im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 03:17
  4. Habt ihr euch auch immer schön rasiert?
    Von Mecki im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 17:46
  5. Endlich auch eine schwarz-weiß gefleckte Kuh:)
    Von Mikeriff im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 14:54