Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

H7 Birne wechseln - HOWTO / der einfache weg ...

Erstellt von din_gs, 19.10.2012, 18:54 Uhr · 46 Antworten · 15.556 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Mal so gesagt: wer beim Smart Lampen wechseln kann, hat auch hier keine Probleme.
    das nächste Mal schicke ich meine Schwester mit ihrem rollenden .......... zum Händler -> Smart Lampenwechsel? nie wieder.

    Zitat Zitat von boxerdriver Beitrag anzeigen
    Werde glaube ich bei der jährlichen Inspektion einfach prophylaktisch dei H7 Birne mitwechseln.
    das wäre die typische BMW-GS-fahrer Problemlösung .....

  2. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    385

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von din_gs Beitrag anzeigen
    so, jetzt hats mich auch erwischt und der birnenwechsel stand an . zum glück hatten schon einige leute in den foren ihre erfahrungen dazu niedergeschrieben, darum fasse ich noch mal kurz zusammen, für alle, die daran verzweifeln.

    für alle, die so große hände haben wie ich:

    VERSUCHT ES GAR NICHT ERST NACH HANDBUCH ZU ARBEITEN!

    ein möglicher scheinwerferschaden durch zerstörung der fummeligen, schlecht erreichbaren kleinteile kann schnell in einen sehr teuren scheinwerferwechsel ausarten.

    mein tip:
    1. weiterfahren!!! mit fernlicht oder adv-zusatzscheinwerfer bis zur nächsten tanke mit viel licht oder nächsten morgen abwarten!

    2. hellen bastelplatz mit glattem sauberen boden finden. gullideckel vermeiden

    3. scheinwerfer-amaturen-einheit komplett ausbauen (sehr einfach, mit übung 2min, sonst 5min) und zwar in dieser reihenfolge > adv-scheibe hoch....
    Danke für den Hinweis. Bei mir musste auch bereits ein Scheinwerfer dran glauben. Zum Glück gab es einen neuen auf GWL. Nächstes Mal bevolge ich Deinen Rat

  3. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    43

    Standard

    #13
    [QUOTE=Di@k;1070631]Dich nicht ärgern ...



    die Handwerkskünstler sollen das ganze mal probieren bei Dunkelheit und so um die 6° oder wahlweise Regen...


    Sorry.
    Nichts für ungut aber bei Dunkelheit 6grad und Regen ist deine Methode auch zum scheitern verurteilt.
    Jeder so wie er kann. Fakt ist und da gebe ich dir recht - wenn man durch zu hektisches fummeln den Reflektor von der Kugel drückt sind 400 euros fällig .

    Gruss
    Achim

  4. Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    189

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Wenn also der Drehdeckel gut aufgeht, ist ist die "kürzere Version" in der Tat leichter !!
    ...das ist der springende Punkt, bei mir war das dermaßen fest das ich ewig gebraucht habe den runter zu kriegen.....beim Einbau nen bisschen Fett dran, jetzt geht s wie geschmiert hihi

  5. Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    398

    Standard

    #15
    am besten ist, wennamn die ganzen Warnhinweise erst gar nicht liest und so wie ich die Birne während eines Zwangsstopps in Südfrankreich wegen vorbeiziehendem Trauerzug in gefühlten 2 - 3 Minuten einfach wechselt .... (das Einzige was meinen Reisepartner hierbei wunderte war, dass ich auch noch ne passende Ersatzbirne mitführe ..... )
    ..... hätte ich vorher gewusst wie gefährlich und kompliziert das ist, hätte ich natürlich eine BMW-Werstatt angefahren ....

    :-)

    Grüße


    Michael

  6. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.281

    Standard

    #16
    Da ich mit meinen 11er-Händen nur sehr schwer von oben an die Birnen drankomme - und wegen der TT-Cockpitblende auch nicht die Instrumenteneinheit einfach so nach vorn rausziehen kann, greife ich von vorn unterm Ölkühler zum Scheinwerfer hoch. Dann sieht man zwar überhaupt nicht hin, aber dafür muss die Hand nicht so unnatürlich verbogen werden. Klappt inzwischen ganz gut, und da man sowieso nicht hinsehen kann, klappt es auch vorzüglich im Dunkeln

  7. Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    9

    Standard

    #17
    Vorgestern in Hamburg. Hinweis im Display: LAMPF! Kurz nachgedacht, Hand vor den Scheinwerfer gehalten, tatsächlich, der Handschuh bleibt wirklich schwarz. Mist, gerade erst eine Woche das Moped und schon fängt es an (14.000 Kilometer). Neben mir hält genau in dem Moment eine K1600 inkl. Fahrer. Als ich ihn nach einer Werkstatt frage, stellt sich heraus er ist auf dem Weg zur Hamburger BMW Niederlassung. Ich bräuchte ihm nur zu folgen. Soviel Glück im Unglück denke ich und fahre hinterher. In der Niederlassung eine Birne gekauft, schlappe 15,35€ und schon hatte ich das exklusive Teil in meinen Händen. Handschuhgröße 14, aber unglaublich beweglich. Wieder raus aus dem Tempel des Motorradverkaufs und unbedarft und ohne Anleitung unters Cockpit geschaut. Das runde Dingen entgegen dem Uhrzeigersinn abgeschraubt, Klemme zusammengedrückt, neue Birne ins Loch gesteckt und wollte gerade den Stecker wieder drauf machen und dann die Klemme, hörte ich hinter mir eine nette freundliche Stimme:" kann ich ihnen helfen?" Ich drehe mich um, ein Werkstattmitarbeiter, freundlich und kompetent lächelt mich an. Ich denke warum nicht, ich bin zwar fast schon fertig, aber wer weiß, sonst mache ich noch was verkehrt oder kaputt. Ich trete von meinem Motorrad zurück und überlasse dem Mitarbeiter die Maschine und die Birne.
    45 Minuten später, davon 10 Minuten suchen der Feder auf dem Hof mit vier Leuten, Kunden und Mitarbeiter, schieben des Motorrades in die Werkstatt, Ausbau der Armaturen und anschliessendem wieder Zusammenbau, war die neue Birne auch schon wieder eingebaut und auf Funktion geprüft und ich konnte den Hof mit den vielen hilfsbereiten Menschen wieder verlassen.
    Zumindest weiß ich jetzt, warum hier immer, beim Freundlichen gesagt wird.

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #18
    45 Minuten später

  9. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard

    #19
    Wie gut, dass ich letztes Jahr Anfang Juni dieses Forum noch nicht kannte, denn eine der ersten Hadlungen, als Othello in der Garage stand war, unbedarft überall mal rum zu fummeln.

    Und so wollte ich auch wissen, wie man die Birne wechselt, das übe ich lieber gleich von Anfang an ohne Not, und nicht erst nachts auf der Strasse.

    Beim Abschrauben der Deckel habe ich mir beinahe die Finger gebrochen, die Deckel wurden deshalb mit einem Gummi-Pflegestift behandelt, das Problem wäre also gelöst.

    Der Aus- und Wiedereinbau der Birne ging, wie bei meinen vorherigen BMWs, problemlos über die Bühne.
    Allerdings ist das Moped BJ 2012 mit anscheinend einer kleinen Änderung, die das Absprigen/Ausklinken der Feder verhindert.

    Wenn ich jetzt lese, was da alles hätte passieren können, ob ich morgen nochmals versuche ...
    Aber jetzt traue ich mich nicht mehr so richtig.

    Gruß
    Othello

  10. Registriert seit
    20.08.2014
    Beiträge
    10

    Standard

    #20
    Hallo Leuts,
    jetzt mal ein Beitrag von einem völlig unkomplizierten Birnenwechsel.
    Also bei meiner 1200er ADV Bj 6.2012 hauchte gestern die Birne ihr Lebenslicht aus. Schnell an der Tanke ne neue gekauft, kurz ins Forum und ..... oh Schreck, Berichte über Komplikationen. Ich habe da manchmal Pech, das wenn etwas schiefgehen kann,das bei mir auch passiert. Allerdings dachte ich: "..Mensch, du schraubst doch schon seit 30 Jahren immer wieder mal hobbymäßig an Mopeds, da wirst du doch wohl ne Birne wechseln können..." Also ran an das Gerät.... OK. Der Deckel ging schwer ab, ist aber machbar. Sogar ohne Zange. Taschenlampe geholt in die Finsterniß geleuchtet und die "furchteinflößenden" Halteklammern begutachtet. Sie sahen eigentlich eher harmlosund durchaus " kooperativ " aus.... also Stecker abgezogen ( kein Problem) Klammern aus der Arretierung gehebelt ( kein Problem), neue Birne rein und mit den Klammern fixiert.... alles easy. Strecker drauf und zum Test voller Erwartung Zündung an....Immer noch Fehlermeldung :"LampeF!"... Also alles wieder raus, vielleicht habe ich ja was falsch gemacht? Das ganze 2mal,ohne Besserung. Birne umtauschen??? Dann fiel mir ein, dass die Lampe ja nur bei laufendem Motor brennt, also Zündung an und starten... und Abblendlichtlampe brennt, Fehlermeldung weg. Als Fazit kann ich sagen, dass die ganze Aktion ( ohne die unnötigen Mehrfachversuche) ne Sache von einer Minute war und absolut unkompliziert. Da habe ich wohl Glück gehabt. Vielleicht gibt meine Erfahrung aber doch dem einen oder anderen Mut zu der OP.
    Gruß an alle und immer das nötige Licht.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. H7 Birne Wechseln
    Von Adventure-Neuling im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 13:02
  2. GS PD Ladekontrolle: Birne wechseln ?
    Von AndiP im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 07:05
  3. Eilt: Wie Frontscheinwerfer-Birne wechseln?
    Von sampleman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 19:51
  4. Biete Sonstiges Verkaufe gut erhaltene einfache Motorradbekleidung...
    Von Ra_ll_ik im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 17:25
  5. Kaufentscheidung Einfache GS oder ADV
    Von blntaucher im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 18:47