Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 69

Hat jemand Erfahrungen mit EBC-Sinter Bremsbelägen?

Erstellt von Q-lenker, 04.01.2012, 10:58 Uhr · 68 Antworten · 7.981 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Motorrad Bremsscheiben sind selbstverständlich vollkommen überpreist.
    Das kann ich leider nur bestätigen. Hatte Teile für die Kleine (CB400F) gekauft und angemerkt, daß die Preise ganz schön heftig wären. Der Händler hatte mir dann den Preis für die Bremsscheibe 200 gezeigt: DM 214,50, dann hatte er die Seite nach der Währungsumstellung gezeigt: € 214,50 Und da kommt noch die Märchensteuer drauf. Also dreister gehts nimmer

    Zudem steht der Wert der Scheiben m.E. nicht im Verhältnis zu Pkw-Scheiben. Aber mit Spaß- und Hobby-Teilen läßt sich ordentlich Kohle ziehen

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Zudem steht der Wert der Scheiben m.E. nicht im Verhältnis zu Pkw-Scheiben. Aber mit Spaß- und Hobby-Teilen läßt sich ordentlich Kohle ziehen
    [/COLOR][/COLOR]
    Yep. Und der Herstellungsprozess ist heute so einfach und preiswert.

    Ich kann nur sagen, Motorradindustrie-Holzauge sei wachsam. Ihr macht Euch den Markt mit solchen Preispolitik selber kaputt.

  3. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #33
    Das Blöde ist nur, seit ich die Brembo-Sinter verbaut habe, ist der Verschleiß der Scheibe deutlicher gegenüber den BMW-Klötzen. Da muß ich dann mal schauen, wies mit dem Einkauf der Scheibe aussieht

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #34
    Wie beurteilst Du denn den Scheibenverschleiss?

    Es ist stimmt wohl, dass die BMW Bremsklötze auf niederen Bremsscheibenverschleiß in optimiert sind, lt. MOTORRAD Versuch ca. 60 % weniger Verschleiß wie die roten Brembos). Dafür geben sie aber etwas an optimaler Handkraft und Bremsvermögen auf ... ohne jedoch wirklich schlecht zu sein.

    Allerdings sind die Klötze von EBC bezueglich Belag- und Klotzverschleiss noch besser. Das erklärt wahrscheinlich warum die nicht die Spitzen - Bremswerte erzielen. Allerdings kann man anhand solcher Tests schnell einen Belag nach seinen Wünschen finden. Das muss sicher nicht immer der Testsieger sein.

    Ich denke mal das Brembo Bremsenteile mit zu den besten gehören was der Markt zu bieten hat. Ich werd' mir Brembo Scheiben kaufen.

  5. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #35
    Moin Peter,

    vor Einbau der roten Brembo hat die Scheibe 4,3mm. Die Brembo packen saugut zu und die orig. halten einem Vergleich absolut nicht stand. Erstes Indiz für erhöhten Scheibenverschleiß ist eine wesentlich schmutzigere Felge und als zweites ist eine Randbildung spürbar, die vorher nicht war. Die Klötze sind jetzt ca. 8tkm drin, bei 15tkm werde ich sie drehen. Bei der Gelegenheit werde ich die Scheibe nochmals messen. Ich gehe davon aus, daß dann die Scheibe dünner 4mm und somit zu wechseln ist.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #36
    Nach MOTORRAD Werten können die Original Scheiben unter Verwendung der Original Klötze theoretisch ca. 143 Tkm erreichen, mit den roten Brembos ca. 86 Tkm. Diese Zahlen darf man nicht für "echt" nehmen, denn es ist ja nur ein theoretisches Rechenexempel, und das Muster von 4.300 km auch ein bischen klein. Ich wollte nur zeigen in welchen Dimensionen sich der Unterschied im Bremsscheibenverschleiß entwickeln kann. Solche Unterschiede liest man aus den Mini-Werten in der Tabelle so nicht.

    Halte uns mal auf dem Laufenden was Du herausfindest.

  7. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Nach MOTORRAD Werten können die Original Scheiben unter Verwendung der Original Klötze theoretisch ca. 143 Tkm erreichen, mit den roten Brembos ca. 86 Tkm.....
    Na, das ist ja mal sehr optimistisch Ich muß mir nicht in die eigene Tasche lügen. Alles was agressiver ist, geht ans Material, bei den Bremsen ists genauso. Es sei denn, ich bin als Blümchenpflücker unterwegs, dann klappts auch mit den km

    Beim Auto hab ich die Erfahrung gemacht, daß die Scheibe 2 Satz Klötze hält, dann muß sie getauscht werden. Es war dabei unerheblich, ob es der kleine oder der große Wagen (> 200PS) war. Entsprechemd der Leistung waren die Klötze ausgelegt.

    Die Stärke der Neuscheibe weiß ich jetzt leider nicht. Kann natürlich sein, daß sie dünner 5mm ist. Ein Schleifrand ist mir vorher nicht aufgefallen und die Staubverschmutzung hat sich auch ziemlich im Rahmen gehalten. Durch die neuen Klötze brems ich halt auch etwas anders, überhaupt beim etwas sportlicheren Fahren, wos auch Spaß macht zu bremsen

    Die Klötze haben im Neuzustand ein Stärke von 5mm. Da sich die Klötze asymmetrisch abnutzen, werde ich sie bei ca. 15tkm seitlich wechseln. Bin selbst gespannt, wies dann aussieht

  8. Momber Gast

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Erstes Indiz für erhöhten Scheibenverschleiß ist eine wesentlich schmutzigere Felge
    Das wäre eher ein Indiz für erhöhten Belagverschleiß.

    Noch mehr Dreck auf den Felgen? Ich HASSE das.
    Hoffentlich ist das nicht bei allen Sinterbelägen so.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #39
    Ich kann keinen Unterschied feststellen.

    Es fällt mir halt nur auf, dass die Klötze denen eine erheblich bessere Bremswirkung nachgesagt wird auch einen erhöhten Scheibenverschleiß zeigen, nicht unbedingt jedoch einen grösseren Belagabrieb. Die einzige Ausnahmen sind die EBC, auch wieder auf Kosten des Druckpunktes und der Bremswirkung.

    Anscheinend ist es gängig die Bremsenqualität über eine erhöhten Verschleiß der Scheiben zu verbessern. So "funktionieren" die preiswerteren Nachkaufbremsscheiben auch. Erhöhter Eisengussanteil = preiswerter = mehr Verschleiss + evtl. +Rost.

    Gerade letztens war wieder ein Artikel zu überpreisten Ersatzteilen der Hersteller. Das trifft wie man sieht manchmal auf den zweiten Blick so nicht zu. Wenn man die Originalscheiben mit den Carbon Lorraine Klötzen kombiniert, dann werden die BMW Teile am Ende richtig billig! 6 x mehr Bremsscheibenverschleiss.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #40
    und wenn man sich zu den Klötzen von EBC oder Lucas auch noch Lucas Scheiben holt? beides Qualität made in Germany
    ich meine mich zu erinnern dass FraenGS die Bremsscheiben seiner 1150er gegen welche von Lucas tauschte, die nur die Hälfte der Originalen gekostet haben.....meine mich so an ~130 € zu erinnern.


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kennt den jemand? Erfahrungen?
    Von sommer00 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 10:53
  2. Hat jemand England Erfahrungen ???
    Von eulbot im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 21:39
  3. welche Erfahrungen mit Bremsbelägen ???
    Von GSfrie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 00:30
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 13:35
  5. Erfahrungen mit Bremsbelägen??
    Von Getriebekiller im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2004, 20:00