Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Hebel eintragsfrei?

Erstellt von MBj, 15.09.2008, 12:20 Uhr · 33 Antworten · 4.482 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von MBj Beitrag anzeigen
    Ich werde mich mal beim TÜV erkundigen.
    beim kupplungshebel ist es egal,kannst dir auchne banane dranschrauben, interessiert keinen, weils kein teil ist, welches für die sicherheit im strassenverkehr notwenig ist

    für den bremshebel brauchst du eine fahrzeugspezifische abe (in der abe muss also dein fahrzeug aufgeführt sein) bzw das e-prüfzeichen aufm hebel (§19 abs 3 stvzo)- sonst ist die be nach stvzo erloschen.

    gruß,
    lars


    edit:wie die versicherungen sich verhalten, wenn ein teil dran ist was nicht laut stvzo nicht ok ist kann ich nicht sagen,kann mich aber gerne bei meinem mir bekannten versicherungsmenschen danach erkundigen.

  2. MBj
    Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    236

    Standard

    #22
    Hab jetzt mal bei Wunderlich nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

    Sehr geehrter Herr Bauer,

    Zubehörhebel (wie jetzt auch unserer Vario-Lever) werden auf dem deutschen Markt angeboten, seit es Motorräder gibt. Seit vielen Jahrzehnten wurde der Wechsel eines Brems- oder Kupplungshebel nicht als Eingriff in die Bremsanlage bewertet. Die mittlerweile unüberschaubare Zahl an Zubehörprodukten und hierdurch auch gestiegene Zahl an Verordnungen hat vieles jedoch undurchschaubarer gemacht. Vereinzelt gibt es daher auch Prüfstellen, die der Meinung sind, dass Hebel eintragungspflichtig sind. Leider können wir, wie auch andere Hersteller und Vertriebe
    solcher Hebel, für diese Einzelfälle kein Gutachten zur Verfügung stellen.
    Wir raten in solchen Fällen, zur Vorführung die originalen Hebel zu montieren.


    Mit besten Grüßen aus dem Ahrtal

    Team Wunderlich


    Nicht das was ich wollte

    Naja, ich hab die Dinger jetzt trotzdem gerade montiert. Und endlich komm auch ich mit meinen kurzen Wurstfingern angenehmen an die Hebel





    Ich habe nur ein bischen Angst, dass die Kupplung jetzt immer ein bischen schleift, nicht ganz trennt, weil ja der Weg des Hebels nun auch kürzer ist.

    Habe so wie beschrieben im Stand (Motor aus) getestet. Gang rein veruscht zu schieben, dann Kupplung ziehen und wieder versucht. Hat eigentlich gut funktioniert. Eine erste kurze Testfahrt war auch okay.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #23
    [quote=Kustom;224980]für den bremshebel brauchst du eine fahrzeugspezifische abe (in der abe muss also dein fahrzeug aufgeführt sein) bzw das e-prüfzeichen aufm hebel (§19 abs 3 stvzo)- sonst ist die be nach stvzo erloschen.
    [quote]

    Lars und all die Andern. Woher wißt ihr das? Es stimmt schlicht nicht.
    ich wollt eigentl. nix mehr dazu schreiben,aber:

    Ich habe eben den SB der Verkehrsüberwachung München am Telefon gehabt. der Anbau eines Hebels ohne ABE ist keinesfalls mehr ein Erlöschen BE nach §19 Stvzo, sondern allenfalls ein Ausrüstungsverstoß, wenn von dem angebauten Hebel keine Gefahr ausgeht. Davon ist bei einem qualitativ hochwertigen Hebel, aus Alu gefräst, auszugehen.(Einzelfallbeurteilung)
    Hier hat schon lange das EU-Recht den alten §19 überholt.
    Im Zweifelsfall wird der Fall zur Beurteilung einem TÜV Ingenieur vorgelegt.
    Der Polizeibeamte wird eine Mitteilung über Fahrzeugmängel ausstellen und einen Eintrag in die Papiere, eine EU-Abe verlangen oder den Rückbau auf das Original.
    Aus und vorbei für eure immer wiederkehrenden falschen Behauptungen vom Erlöschen der BE.

    Tiger
    (der hofft nun endlich für klare Verhältnisse gesorgt zu haben)

  4. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #24
    Lars und all die Andern. Woher wißt ihr das? Es stimmt schlicht nicht.
    ich habs mal gelernt, denn der tüv bezahlt mir das futter für die Q.

    aber dann ist mein wissen halt noch auf nem älterem stand...ich frag morgen meinen PI

  5. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #25
    Moin,

    ich habe diese Hebel an meiner 12er Q in Benutzung und möchte sie nicht missen.
    Bei der letzten HU wurde ich vom TÜV-Prüfer darauf angesprochen und bekam den grinsend ausgesprochenen Hinweis, daß es sich hierbei um TÜV-relevante Anbauteile handele und er "eigentlich" eine ABE sehen müsse. Er war sich allerdings auch nicht ganz sicher, ob es nicht inzwischen auch zu diesem Thema eine übergeordnete EU-Vorschrift gibt, die einen gegenteiligen Inhalt hat......


    Ciao
    Ondolf

  6. HP2Sascha Gast

    Standard

    #26
    Habe die VarioLever jetzt auch bekommen.
    Lieferzeit war unter einer Woche!!!!
    Einbau muß ich noch machen.
    Mittlerweile haben die Dinger ne KBA-Nr. und ne ABE dabei.

    Heute bekommen:



    Griffweiteneinstellrad hat nun 3 Hebelchen.

    Im web zu finden ist diese Version (Farben außen vor):


    Freue mich schon auf den Anbau (inkl. Ausbuchsen ).

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    Habe die VarioLever jetzt auch bekommen.
    Lieferzeit war unter einer Woche!!!!
    Einbau muß ich noch machen.
    Mittlerweile haben die Dinger ne KBA-Nr. und ne ABE dabei.

    Heute bekommen:



    Griffweiteneinstellrad hat nun 3 Hebelchen.

    Im web zu finden ist diese Version (Farben außen vor):


    Freue mich schon auf den Anbau (inkl. Ausbuchsen ).
    ist überhaupt kein Problem bei GS und MM gewesen

  8. HP2Sascha Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ist überhaupt kein Problem bei GS und MM gewesen
    Wie lange hats gedauert?

  9. HP2Sascha Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    Wie lange hats gedauert?
    Ohne Hetze gehts bei der HP2 in knapp über einer Stunde, inkl. Zwischendurchgeplauder mit Besuchern.
    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    ...Freue mich schon auf den Anbau (inkl. Ausbuchsen ).
    Ausbuchsen ist/war zuviel gesagt. Die Messinghülse kann mit der Hand ausgedrückt werden.
    Habe ne Torx-Nuss genommen und beim Rausschieben der Hülse diese durch Druck auf die Feder entlastet - is rausgeflutscht.
    Testfahrt steht noch aus - spätestens Morgen.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #30
    Hi
    Was mich wundert: Wenn die Hebelchen angeblich eintragungsfrei sind, weshalb macht sich dann ein Hersteller die Mühe und lässt KBA Nummer vergeben und unterzieht sein Produkt der Mühle der ABE Vergabe?

    Lassen wir den Kupplungshebel mal beiseite.
    Ich bastle mir einen Bremshebel aus Sperrholz und der soll dann eintragungfrei sein?
    Komm' mir niemand damit, dass Alu ja ein Metall sei und das Argument Sperrholz wäre Blödsinn. Da gibt es AL-Legierungen die taugen (zu diesem Zweck) weniger als Sperrholz.
    Wenn einer von uns Amateuren dieser Meinung ist verstehe ich das ja aber wenn ein Vertreiber so etwas von sich gibt.
    Ohne Zweifel: Das kann alles funktionieren (würde es bei mir auch und ich würde meinen Eigenbau ganz sicher nicht aus Sperrholz machen!) und kein Polizist hat was gesagt und kein TÜVie hat's gemerkt.
    Dennoch wage ich zu bezweifeln, dass ein "beliebiger" Bremshebel eintragungsfrei sein soll.
    Selbst wenn ich so ein Ding aus bombenfestem Stahl herstelle, aber z.B. ganz kurz (ich habe Kraft in den Fingern wie ein Freikletterer!), dann würde ich als TÜVie sagen "NO, nur weil Du,- und NUR Du(!)- damit bremsen kannst ist das Teil noch lange nicht frei!"

    Und diese Aussage ist hahnebüchen:
    Zitat (von weiter oben)
    Zubehörhebel (wie jetzt auch unserer Vario-Lever) werden auf dem deutschen Markt angeboten, seit es Motorräder gibt. Seit vielen Jahrzehnten wurde der Wechsel eines Brems- oder Kupplungshebel nicht als Eingriff in die Bremsanlage bewertet. Die mittlerweile unüberschaubare Zahl an Zubehörprodukten und hierdurch auch gestiegene Zahl an Verordnungen hat vieles jedoch undurchschaubarer gemacht. Vereinzelt gibt es daher auch Prüfstellen, die der Meinung sind, dass Hebel eintragungspflichtig sind. Leider können wir, wie auch andere Hersteller und Vertriebe
    solcher Hebel, für diese Einzelfälle kein Gutachten zur Verfügung stellen.
    Wir raten in solchen Fällen, zur Vorführung die originalen Hebel zu montieren.
    Zitatende
    Es wird nicht als Eingriff bewertet aber zur Vorführung soll ich die originalen Hebel montieren?
    Wenn "W" das tatsächlich so geäussert hat ist das ein Armutszeugnis.
    Es gibt keine vereinzelten Prüfstellen! Entweder ist das zulässig und dann mache ich den Prüfer rund wenn er meckert oder es ist nicht zulässig (dann "rundet" er mich...). Es ist fahrlässig so ein Geschwafel abzusondern!
    Meine private Auffassung: Wenn das kein Eingriff ist verstehe ich die Welt nicht mehr
    Ob da jetzt die ABE erlischt, ich ins Gefängnis muss :-), das eine OWI, Straftat, oder ein Mangel ist, oder sonst was ist dabei egal.
    gerd


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges MFW Spiegelarm + Synto Hebel
    Von sk1 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 13:02
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Hebel für R1200GS und ADV
    Von matte im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 10:49
  3. Andere Hebel für die Xchallenge
    Von Crespo im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 22:41
  4. Hebel Drehzahlanhebung
    Von 084ergolding im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 08:20
  5. Verkaufe Hebel+Züge für R 100 GS (+80 GS)
    Von simon-markus im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 07:27