Ergebnis 1 bis 7 von 7

HH-Racetech-Federn und TÜV?

Erstellt von Berte, 03.07.2012, 16:08 Uhr · 6 Antworten · 2.301 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard HH-Racetech-Federn und TÜV?

    #1
    Hallo zusammen,

    habe bei HH-Racetech beide Federbeine inkl. neuer Federn umbauen lassen und bin nach einigem Hin- und Her mit dem Ergebnis auch ganz zufrieden.

    Auf die TÜV-Frage kam ich zuvor nicht, da ich davon ausgegangen bin, dass das eine unsichbare Modifikation ist. Ist es aber nicht - die Federn sind rot und hinten auch mit einem optisch prominenten Drehteil versehen.

    Habt Ihr Erfahrungen, was der TÜV dazu sagt? Da es von HH keine Unterlagen dazu gab, rechne ich mit Problemen.

    Gruß Berte

  2. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    188

    Standard

    #2
    Ich habe den TÜV beim machen lassen, keine Probleme mit den roten Federn.

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #3
    Meine HH-Racetech-Feder hat eine wundersame Wandlung erfahren....eine Farbspraydose war da wohl nicht unbeteiligt.....

    Somit nicht mehr unterscheidbar von der OEM-Feder.

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Reden

    #4
    hallihallo,

    der bauartgenehmigung unterliegt der dämpfer, net die feder!
    klingt komisch, issaber so!

    ihr könnt auch rosa federn einbauen, wenn ihr drauf steht...den tüvie interessiert das net.

    und der originaldämpfer wurde von hh technisch wieder in den neuzustand gebracht, nur eben viiiiel besser als neu.

    grüße vom elfer-schwob

  5. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #5
    Mmh, interessant. Warum lagen dann aber den Gabelfedern (Würth, Technoflex) die ich früher verbaut hatte, immer ABE/Gutachten bei?

    Gruß Berte

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #6
    Genauso isses...Dämpfer sind frei, die Federn unterliegen einer Bauartzulassungspflicht und bedürfen entsprechend einer ABE oder einem Gutachten eines zugelassenenen Prüfinstituts (landläufig TÜV-Gutachten genannt)

  7. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard Irrtum!

    #7
    Hallihallo,

    ich hab mich da wohl getäuscht!

    Strengenomenm unterliegen sowohl die Federbeinkombi, als auch der Dämpfer bzw. die Feder jeweils für sich der Bauartgenehmigung. Jegliche Änderung wäre eintragungspflichtig bzw. ABE-pflichtig.

    Aber wenn ich doch meine einst schwarzen Federn rosa anmale, dann kann doch der TÜVie eigentlich nix rummeckern...hat er bislang auch noch nie!


    Grüße vom elfer-schwob


 

Ähnliche Themen

  1. weisse Federn
    Von ralwein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 10:52
  2. HH Racetech Gabelumbau an Megamoto
    Von Milletourer im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 05:11
  3. Suche federn
    Von maik im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 00:48
  4. Enduro Gabel: Federn
    Von HP2Sascha im Forum HP2-Technik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:30
  5. Gabelöl für WP-Federn
    Von Surf Rider im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 12:22