Ergebnis 1 bis 8 von 8

Hinterrad wackelt, Schwingenlager einstellen?

Erstellt von Schneeinfo, 09.01.2010, 21:08 Uhr · 7 Antworten · 7.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    321

    Standard Hinterrad wackelt, Schwingenlager einstellen?

    #1
    An die Techniker!

    Bei meiner R1150GS Bj. 2002 wackelt das Hinterrad. Ich nehme an, das das hintere Schwingenlager zum einstellen ist.
    Die Anleitung von Powerboxer kenne ich.

    http://www.powerboxer.de/4V-Schwinge...instellen.html

    Soweit alles klar. Ich gehe so vor:
    Als erstes Festlagerzapfen anziehen, dann Loslagerzapfen, zum Schluß das Loslager noch Kontern. Einstellen und Anzugsmomente ist mir klar. Ist alles gut beschrieben. Aber eine Frage habe ich trotzdem. Die Gewinde müssen ja vom alten Loctite befreit werden. Kann ich Loslager und Festlagerzapfen beide herausschrauben? Keine Ahnung wie es im Kardantunnel ausschaut, oder ob an denen innen irgend etwas befestigt ist, das sich nach dem aufschrauben vertschüsst. Oder kann ich beide Schrauben bedenkenlos herausschrauben?
    Ist sonst noch irgend etwas zu beachten, das bei Powerboxer nicht beschrieben ist?

    Danke schon mal an die Techniker!

    Liebe Grüße, Andy

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard Wenns wackelt, ists Lager vermtl. schon hinüber...

    #2
    Hallo Andy,
    die kleinen Lager sind unterdimensioniert und wenn sie erst mal deutliches Spiel haben, sind sie wahrscheinlich schon hinüber.

    Vorausgesetzt, Du willst sie nicht gleich ersetzen, sondern erst einen Nachstellversuch wagen, dann brauchst Du das Festlager (Schwingenaußenseite) nicht erst zu lösen, laß es, wie es ist.

    Das Loslager - auf der Schwingeninnenseite - mittels Heißluftföhns gut erhitzen, die große Kontermutter lösen und den Lagerbolzen mittels Inbus sachte reindrehen, bis das Lager wieder spielfrei ist. Kontermutter wieder anknallen (150 Nm), fertig! Zum Spielfrei-Einstellen aber unbedingt die Schraube zwischen Kardanstrebe und HAG lösen - nicht rausschrauben.
    Wenn Du mit Nüssen - für die Rätsche - plus Verlängerung arbeitest, kannst Du das Ganze bei eingebautem Hinterrad durch die Speichen hindurch in ein paar Minuten bewältigen. Mit eingebauten Hinterrad kannst Du das Spiel noch gefühlvoller einstellen als ohne, weil Du einen größeren Hebel zum Fühlen hast. Du mußt nur darauf achten, daß Du wirklich das Spiel in Deinen eingestellten Lagern "mißt" und nicht etwa das des Radlagers.
    Bei dieser Einstellmethode ist natürlich kein neues Loctite auf Deinem Bolzen, aber das ist nicht wirklich schlimm. Da löst sich von selbst nix!

    Aber ich würde nicht darauf vertrauen, daß Du lange Freude an Deinen frisch eingestellten Lagern hast. Über kurz oder lang wirst Du sie eh komplett erneuern dürfen. Und dafür bietet sich eigentlich die derzeitige Wetterlage an.

    Viel Erfolg beim Basteln,

    Rainer,
    der elfer-schwob

  3. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Hallo Andy,
    die kleinen Lager sind unterdimensioniert und wenn sie erst mal deutliches Spiel haben, sind sie wahrscheinlich schon hinüber.

    Aber ich würde nicht darauf vertrauen, daß Du lange Freude an Deinen frisch eingestellten Lagern hast. Über kurz oder lang wirst Du sie eh komplett erneuern dürfen.

    Rainer,
    der elfer-schwob
    nööööö ich habe auch die schwingenlager nachgestellen müssen, weils hinterrad wackelte und seitdem wieder über 5000 km runter - einschl. eines rittes über die alpen und noch immer kein spiel vorhanden

  4. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.654

    Standard

    #4
    Ich habe das hier mal beschrieben:

    http://boxer-forum.de/dc/dcboard.php...ng_type=search

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #5
    Hi
    Bei mir halten die unterdimensionierten Lager auch erst seit 105TKm . Allerdings wurden sie auch erst 4 mal eingestellt.
    gerd

  6. Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    321

    Standard

    #6
    OK, dann werde ich den Festlagerzapfen nicht angreifen. Wenn ich aber den Loslagerzapfen mit dem Heisluftföhn öffne, möchte ich aber die Gewinde reinigen, und mit einem neuen Loctite versehen. Habe ich ja schon gekauft.
    Dann habe ich ein besseres Gefühl.
    Kann ich die Schraube ganz herausschrauben? Oder fällt mir das Nadellager innen in den Tunnel?

    Liebe Grüße, Andy

  7. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Ausrufezeichen

    #7
    Zitat Zitat von Schneeinfo Beitrag anzeigen
    OK, dann werde ich den Festlagerzapfen nicht angreifen. Wenn ich aber den Loslagerzapfen mit dem Heisluftföhn öffne, möchte ich aber die Gewinde reinigen, und mit einem neuen Loctite versehen. Habe ich ja schon gekauft.
    Dann habe ich ein besseres Gefühl.
    Kann ich die Schraube ganz herausschrauben? Oder fällt mir das Nadellager innen in den Tunnel?

    Liebe Grüße, Andy
    Hi Andy

    Die Schraube ganz rausschrauben kann Probs machen und zwar so daß das Lager sich zerlegt dh:du ziehst den Innenring raus weil er aufm Zapfen festhockt (Lager ist ein Konuslager) deswegen würde Ich
    nur nachstellen und die Ko-mutter wieder festziehen Lo..243+(105Nm) da löst sich dann nix mehr.....Und sonst ist ein neues Lager fällig

    Gruß Rainer

  8. Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    321

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von edelweiß GS Beitrag anzeigen
    Hi Andy

    Die Schraube ganz rausschrauben kann Probs machen und zwar so daß das Lager sich zerlegt dh:du ziehst den Innenring raus weil er aufm Zapfen festhockt (Lager ist ein Konuslager) deswegen würde Ich
    nur nachstellen und die Ko-mutter wieder festziehen Lo..243+(105Nm) da löst sich dann nix mehr.....Und sonst ist ein neues Lager fällig

    Gruß Rainer
    Hallo Rainer!

    Danke für deine Info. Das wollte ich wissen. Dann werde ich einfach nur nachstellen, und die Kontermutter sichern.

    Dank an alle für die Infos!

    Gruß, Andy


 

Ähnliche Themen

  1. Schwingenlager
    Von thrupp im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 12:01
  2. Abdeckungen Schwingenlager Alu
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 21:16
  3. Spiel im Schwingenlager
    Von Schroeder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 23:42
  4. Dämpfung am Hinterrad einstellen
    Von Newbug im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 17:04
  5. Schwingenlager
    Von R1F800 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 10:13