Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Hoeherlegung 1100GS

Erstellt von Hbalibu, 30.05.2011, 19:00 Uhr · 15 Antworten · 1.714 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.774

    Standard

    #11
    Puck in abgewandelter Form...


    ...sieht so aus:



    Grüße vom elfer-schwob
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_0625-staender.jpg  

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #12
    Helft mir mal, ich steh auf dem Schlauch. Wenn die Q geländetauglicher werden oll- was brinct dann diese Art der Höherlegung? Der Federweg bleibt doch identisch, oder?

  3. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #13
    Das Schlagwort ist Bodenfreiheit, denke ich.

    Wieviel an "höher" bringt das denn.
    Allerdings frage ich mich auch noch, was ihr dann für vorne unternommen habt, oder fahrt ihr jetzt nur noch bergab?

    Gruß

    Gerhard

  4. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von G-B Beitrag anzeigen
    Das Schlagwort ist Bodenfreiheit, denke ich.

    Wieviel an "höher" bringt das denn.
    Allerdings frage ich mich auch noch, was ihr dann für vorne unternommen habt, oder fahrt ihr jetzt nur noch bergab?

    Gruß

    Gerhard
    Jo, da ich vorne 17" und hinten 18" fahre, fahr ich sogar richtig bergab!

    @Holger: wenn hinten höher, dann a) mehr Bodenfreiheit und vor allem b) deutlich handlicher, grad in Verbindung mit dem kleinen VR. Gabel steht steiler! MIR gefällt's so - muss nicht bei jedem so sein!!!

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #15
    @ Finn: Danke für die INfo. AUf die Geschmacksfrage wollte ich bewusst nicht raus, sondern eben den effektiven offroadnutzen. Und da höre ich also Bodenfreiheit (hätt ich selbst drauf kommen können, ich Depp!) und Handlichkeit. Das erschliesst sich mir dank deiner Erklärung auch. Und zumindest DU kannst also eine erhebliche Mehrbelastung des Kardan nicht als Problem angeben.
    Wieder was dazugelernt!

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.774

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    ...
    Und zumindest DU kannst also eine erhebliche Mehrbelastung des Kardan nicht als Problem angeben.
    Hallo Nordlicht,

    auch ich kann eine erhebliche Belastung des Kardans nicht als Problem angeben.
    Zwar net unbedingt wegen meines Gewichts (uHu) aber wegen meiner empirischen 100000 km-Versuche.
    Und neben größerer Bodenfreiheit und agilerem Fahrverhalten spricht noch ein wesentl. und für mich mit ausschlaggebendes Argument für die Erhöhung:

    Damit wird die Tieferlegung der Fahrer-Fußrasten (per 1100S-Rasten) mehr aus neutralisiert und macht das ganze Moped für ü185er deutlich sitzbequemer.

    Also: Möglicherweise schon wieder was dazu gelernt?!

    Grüße vom elfer-schwob


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Suche HAG 1100GS
    Von Gs-Dani im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 18:50
  2. 1100GS
    Von Kongo1962 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 09:31
  3. R 1100gs
    Von Bertha im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 12:47
  4. 1100gs
    Von Quota im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 10:10