Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Kardanöl (Panik?)

Erstellt von Momber, 23.03.2011, 14:20 Uhr · 28 Antworten · 4.981 Aufrufe

  1. supermotorene Gast

    Standard

    #11
    Hi, würde auch auf Molykote tippen, wenns extrem grau ist.
    Mein Öl war aber auch ziemlich dunkel.
    Magnetschrauben benutze ich nur ungern, da macht man sich zu viele Gedanken.
    Hatte bei meiner F650 sogar richtig große Stücke an der Motorölschraube, läuft aber bestens.
    Gruß Rene

  2. Momber Gast

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    "Enduro"???
    Ne, nicht bei mir. Hab jetzt sogar reine Straßenreifen drauf.

    Zitat Zitat von supermotorene Beitrag anzeigen
    würde auch auf Molykote tippen, wenns extrem grau ist.
    Aber wie soll das da rein gekommen sein? Den letzten Ölwechsel hab ich selber gemacht und garantiert keine Additive verwendet.

    Zitat Zitat von supermotorene Beitrag anzeigen
    Hatte bei meiner F650 sogar richtig große Stücke an der Motorölschraube, läuft aber bestens.
    Okay, aber wenn ich's mir genau überlege, hatte ich letzte Saison den Eindruck, ich höre leicht "schleifende/mahlende" Geräusche im Schiebebetrieb (im Fahrbetrieb ist mein Auspuff zu laut ) aus der Nachbarschaft Kardan/HAG. Hast Du die auch?
    Das Hinterrad hat allerdings keinerlei Spiel, soweit ich das feststellen kann.

    Könnte trotzdem ein Lager im HAG kaputt sein?

  3. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard einfach mal etwas lesen:

    #13
    http://www.powerboxer.de/4V-Oelwechs...sgetriebe.html
    und
    http://www.powerboxer.de/4V-Oelwechs...ebe-R11x0.html

    Ich wusste auch nicht was wie wo welche Ölsorte fürs G-triebe und den Achsantrieb etc. Hab vorher jahrzehntelang das vorgeschriebene reingekippt in die 2V Kühe. Mach ich nu nich mehr. Nur noch 75W140 und gut is. Welcher Hersteller ist da fast egal weils vollsynthetisch ist. Ich hols immer von Liqui-Moly weils dort billiger ist.
    aber im Vergleich zum normalen Getriebeöl sinds zumindestens im kalten Zustand Welten. Leiser (Achsantrieb) und bessere Schaltbarkeit (Getriebe).

    Aber das hatten wir ja einklich schon. Versuch macht kluch. Oder?

  4. Momber Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von moeli Beitrag anzeigen
    Versuch macht kluch. Oder?
    Du willst also damit sagen, dass ich mir mit dem üblichen Einbereichsöl die Lager im HAG ruiniert habe?

    Hab' mich nur an die Vorgaben im Handbuch gehalten...

  5. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Ist Graphitpulver magnetisch?
    Nein

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #16
    Hi
    Graphit ist nicht magnetisch (woher auch, das ist Kohlenstoff!) und wird nicht zugesetzt. Zumindest nicht ab Werk,
    Dass das Öl früher nicht gewechselt wurde war bei den 1200 tatsächlich so. Da gab es nicht mal eine Ablassschraube. Bis man merkte, dass diese Einsparmassnahme zu rigoros war und die "lebenslange" Füllung Teilschuld an einem recht kurzen Leben hatte. Die Restschuld lag an einer "sparsamen" Konstruktion die eine gute Schmierung verhinderte.
    Nach dieser Bananenmethode (Konstruktion reift beim Kunden) wurde nachgebessert.
    gerd

  7. Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    1.833

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Du willst also damit sagen, dass ich mir mit dem üblichen Einbereichsöl die Lager im HAG ruiniert habe?
    Garantiert nicht!
    Wenn dem so wäre, würden tausende von Kühen mit defektem Hinterachsantrieb bei den Händlern stehen.
    Ich bin davon überzeugt, dass durch gutes Öl gerade im kalten Zustand der Verschleiß gesenkt wird und auch die Schaltbarkeit besser ist. Aus diesem Grunde verwende ich in meinem Schalt- und Hinterachsgetriebe auch das billige Fuchs Titan Supergear MC 80W-90 Öl und das teure Additiv Mathy T.
    Ich bin aber ebenfalls davon überzeugt, dass es dem Moped nicht schadet, wenn man ausschließlich die Herstellerangaben beachtet und ein 80W-90 Öl mit der entsprechenden Spezifikation verwendet.
    Wichtig ist sicherlich, dass man auf den ersten Kilometern einer jeden Fahrt behutsam und sorgsam mit dem Material umgeht. Öl muss warm sein.

    Gruß
    Peter

  8. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von moeli Beitrag anzeigen
    http://www.powerboxer.de/4V-Oelwechs...sgetriebe.html
    und
    http://www.powerboxer.de/4V-Oelwechs...ebe-R11x0.html

    Ich wusste auch nicht was wie wo welche Ölsorte fürs G-triebe und den Achsantrieb etc. Hab vorher jahrzehntelang das vorgeschriebene reingekippt in die 2V Kühe. Mach ich nu nich mehr. Nur noch 75W140 und gut is. Welcher Hersteller ist da fast egal weils vollsynthetisch ist. Ich hols immer von Liqui-Moly weils dort billiger ist.
    aber im Vergleich zum normalen Getriebeöl sinds zumindestens im kalten Zustand Welten. Leiser (Achsantrieb) und bessere Schaltbarkeit (Getriebe).

    Aber das hatten wir ja einklich schon. Versuch macht kluch. Oder?
    Hallo!
    Recht haste!Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und fahre ein 85W140 LS.
    LS=Limitet slip.Braucht man für Fahrzeuge mit selbstsperrender Achse.
    Ich glaube fest(oder bilde es mir ein)dass mein Getriebe damit noch besser schaltbar ist.
    Karl

  9. Momber Gast

    Standard

    #19
    Okay, im Schaltgetriebe, vom dem ich hier eigentlich gar nicht spreche, habe ich jetzt auch Mehrbereichsöl + Teflon Additiv drin. Konnte das aber wegen der Probleme im HAG noch nicht ausprobieren.

    Werde jetzt mal das HAG rausreißen und zum tragen (oder kennt jemand einen Spezialisten, der neue Lager günstiger reinmacht?).

    Später werde ich posten, was dabei herausgekommen ist.

    Ciao
    S.

  10. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #20
    [QUOTE=gerd_;736715]Hi
    Graphit ist nicht magnetisch (woher auch, das ist Kohlenstoff!) und wird nicht zugesetzt. Zumindest nicht ab Werk,

    Das mag sicherlich auf die life time Füllung zutreffen. Bei den HAG ab 2008 bin ich da anderer Meinung.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kardanöl wechseln Modell 08
    Von toronto im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 03.01.2017, 13:58
  2. Wieviel ml Kardanöl ??
    Von Uebersteiger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 09:44
  3. Panik, seltsame Geräusche
    Von Weinviertler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 09:07
  4. Getriebeöl/ Kardanöl
    Von Jürgen Esch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 13:03
  5. Kardanöl - Lebensdauer
    Von Caschi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 18:45