Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Kilometerstand anpassen

Erstellt von gooki1100, 16.12.2015, 16:24 Uhr · 43 Antworten · 5.521 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    394

    Standard

    #11
    können tun die das beim Freundlichen aber nicht dürfen

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #12
    Selbstverständlich darf man einen Tacho auf die Originalkilometer einstellen
    Wollen die aber wahrscheinlich nicht so gerne bei Gebrauchttachokauf.....

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.116

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #14
    Hi
    Wozu anpassen? Wegen des Wiederverkaufs?
    Wenn ich ein gebrauchtes Mopped kaufen würde und Du würdest sagen, dass der Tachostand angepasst wurde, würden bei mir die Alarmglocken angehen. Würdest Du nichts sagen und ich es bemerken (bei der 1200 kein grosses Problem), hättest Du eine Anzeige wegen Betruges sitzen.
    Weshalb lässt Du Dir nicht einfach von einer halbwegs seriösen Werkstatt bestätigen: "Wir haben bei km Stand xy die defekte Tachoeinheit gegen eine Gebrauchte mit km-Stand XZ getauscht". Foto mit den beiden Teilen dazu und gut is'. Natürlich kann man auch da faken bis zur Bewusstlosigkeit aber es wird unwahrscheinlich. Jetzt hätte nämlich auch die Werkstatt ein Problem.
    gerd

  5. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    605

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wozu anpassen? Wegen des Wiederverkaufs?
    Wenn ich ein gebrauchtes Mopped kaufen würde und Du würdest sagen, dass der Tachostand angepasst wurde, würden bei mir die Alarmglocken angehen. Würdest Du nichts sagen und ich es bemerken (bei der 1200 kein grosses Problem), hättest Du eine Anzeige wegen Betruges sitzen.
    Weshalb lässt Du Dir nicht einfach von einer halbwegs seriösen Werkstatt bestätigen: "Wir haben bei km Stand xy die defekte Tachoeinheit gegen eine Gebrauchte mit km-Stand XZ getauscht". Foto mit den beiden Teilen dazu und gut is'. Natürlich kann man auch da faken bis zur Bewusstlosigkeit aber es wird unwahrscheinlich. Jetzt hätte nämlich auch die Werkstatt ein Problem.
    gerd
    So schaugt es aus. Ich persönlich würde es in einer BMW-Werkstatt ändern lassen - mit entsprechender Dokumentation. Gerade bei so heiklen Dingen würde eine Hinterhofwerkstatt oder ein 'Tachodienst' komplett ausscheiden, denn das 'Geschmäckle' bleibt so oder so, außer du kannst im Falle eines Wiederverkaufes ein passendes, lückenloses Kundendienstheft vorweisen.

  6. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    312

    Standard

    #16
    Du wirst um einen BMW Händler bzw. eine "autorisierte Fachwerkstatt" meiner Ansicht nach gar nicht drum rumkommen.
    Hier spielt "ausnahmsweise" wirklich der CAN-BUS mit:
    Alle Steuergeräte die im CAN BUS Verbund sind (I-Kombi ist eines davon), müssen angemeldet sein und haben die (ursprüngliche) Fahrgestellnummer gespeichert. Wenn es bei der K25 auch so ist (sollte so sein), dann wird der Gebtrauchttacho "erkennen" dass er eine andere VIN hinterlegt hat als die anderen Steuergeräte. Das müsste zu einer Fehlermeldung führen.
    Der "Freundliche" kann einen neuen (ich hoffe auch den gebrauchten) Tacho an dem Verbund anmelden und ihm die VIN zuteilen. Dann sollte der km-Stand aus der Motorsteuerung übernommen werden.
    Wie gesagt, ich bin nicht 100% sicher ob das bei der K25 auch im vollen Umfang so ist, ich glaube aber mich zu erinnern.

    Ich sehe an einer Unfallreparatur mit Gebrauchtteilen nichts verwerfliches (wenn die Herkunft der Teile "sauber" nachgewiesen werden kann natürlich).

    Viel Erfolg
    Grüße
    "Bahnburner"
    Matthias

  7. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.334

    Standard

    #17
    BETRUG im Sinne des StGB, ist es nur, wenn ein Irrtum hervorgerufen wird und dieser wird benutzt um einen materiellen Vorteil zu erzielen. Wenn man lediglich den Austauschtacho an den wirklichen Wert anpasst (und wirklich nur das) ist es ja kein Irrtum bzw. Täuschung, um einen höheren Preis zu erzielen.

  8. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #18
    Leute, hier geht´s um ein fast 10 Jahre altes Motorrad, da ist´s komplett sausage, was auf dem Tacho steht ...

  9. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    605

    Standard

    #19
    Primär geht es um einen defekten Tacho, der durch einen gebrauchten, aber funktionierenden ersetzt werden soll. Dass die km-Stände nicht überein stimmen, liegt wohl auf der Hand und wenn der Stand nicht angeglichen wird, dann muss man anderweitig dafür sorgen, dass dies dokumentiert wird, sollte man dieses Motorrad jemals verkaufen wollen.

    Ganz so saussage ist es übrigens nicht: Wenn später ein Käufer einen ausgetauschten, nicht dokumentierten Tacho nachweisen kann, dann ist eine Anzeige wegen Betruges incl. der kompletten Rückabwicklung, also Motorrad zurück und gesamter Kaufpreis zurück, vorprogrammiert. Ohne Dokumentation aus dieser Sache raus zu kommen, wird schwierig.

  10. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.233

    Standard

    #20
    Ich hätte aber auch gerne den korrekten Tachostand, auch wenn das Möppi schon 10 Jahre alt ist...


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reifenluftdruck ständig anpassen je nach Beladung?
    Von pilles-Q im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 20:30
  2. Därrkoffer an BMW Adventure Träger anpassen
    Von Ase im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 15:23
  3. Kilometerstand
    Von post3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.09.2008, 08:30
  4. Kilometerstand fällt aus
    Von Schlonz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 23:07
  5. Schalthebel anpassen
    Von Traveller73 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 09:19