Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Klemmschraube Gabel abgerissen

Erstellt von Torfschiffer, 05.03.2011, 11:05 Uhr · 38 Antworten · 5.062 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard Klemmschraube Gabel abgerissen

    #1
    Moin,

    ích habe grade (beim lösen) eine Klemmschraube der Gabel abgerissen.

    Gute, ultimative Tipps werden gerne angenommen.

    @Fliegenjens: vielen Dank schonmal für deine angebotene Hilfe!!!

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Finn.

    Du meinst du Klemmschraube für die Radachse und der Rest der Schraube steckt noch drin?
    Die Achse sollte sich ja nun problemlos herausziehen lassen.
    Dann Gabelholm demontieren und den Schraubenrest von der Gewindeseite (in Fahrtrichtung hinten) herausbohren. Das Gewinde ist m.W. nach hinten hin offen. Wenn der Stumpf dann draußen ist, evtl. noch mal einen Gewindeschneider hineindrehen, damit die Gewindegänge definitiv wieder frei sind.
    Das macht dir, falls du keine Spannvorrichtung bzw. Standbohrer hast, auch ein fähiger Schlosser.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Zumindest ist dort reichlich Platz für "Ersatzgewinde" á la ENSAT wenn das Ausbohren schief gehen sollte
    gerd

  4. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #4
    Ja, genau die Schraube meine ich. Gewinde ist hinten offen, da erinnerst du dich richtig.
    So wie du´s vorgeschlagen hast, werde ich es dann wohl machen (müsen). Danke für deine schnelle Antwort.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #5
    geht ja auch gar ned anders weil man ja den Schaft der Schraube nicht erreicht..könnte sogar sein das der Rest der Schraube schon beim ausbohren herausgedreht wird.....deswegen setz ich solche Gewinde mit Keramikpaste ein..

  6. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    .....deswegen setz ich solche Gewinde mit Keramikpaste ein..
    Hmm....ich les´ immer "mit Paste" - "ohne Paste" - was is denn nun richtig.

    Fakt ist, dass ich die Klemmschraube im Verlauf der letzten 8 Jahre und 140.000 km mind. 20 x gelockert und wieder angezogen habe, allerdings habe ich sie nie ganz rausgenommen und mit oder ohne Paste wieder eingesetzt.

    Wie macht ihr das in der Praxis beim Radwechsel? Ganz rausdrehen und gesäubert, etc. wieder einbau´n - oder so wie ich nur lösen und wieder anziehen?

  7. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #7
    Moin Finn.

    Die Klemmschrauben sollen doch m.W. mit Schraubensicherung montiert werden. Ich nehme die immer ganz raus, saubermachen mit kleiner Drahtbürste und dann mit Schraubensicherung (mittelfest) im vorgegebenen Drehmoment wieder festziehen.

    Versuch doch mal im eingebauten Zustand ein ganz kleines Loch von hinten reinzubohren. Einen Inbus oder Torx "einschlagen" und vlt. kannst du die Schraube ja rausdrehen.
    Wenn nicht kannst du immer noch alles demontieren.

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von börndy Beitrag anzeigen
    Moin Finn.

    Die Klemmschrauben sollen doch m.W. mit Schraubensicherung montiert werden. Ich nehme die immer ganz raus, saubermachen mit kleiner Drahtbürste und dann mit Schraubensicherung (mittelfest) im vorgegebenen Drehmoment wieder festziehen.
    ...
    Nein, da gehört definitiv keine Schraubensicherung hin. Das vorgegebene Drehmoment ist übrigens 22Nm.
    Lediglich auf die Steckachse soll etwas Molykote.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von börndy Beitrag anzeigen
    ...
    Versuch doch mal im eingebauten Zustand ein ganz kleines Loch von hinten reinzubohren. Einen Inbus oder Torx "einschlagen" und vlt. kannst du die Schraube ja rausdrehen.
    Wenn nicht kannst du immer noch alles demontieren.
    moin,

    genau so würde ich es auch probieren.
    evtl dreht sich die schraube sogar schon beim bohren nach vorne raus.
    hat bei mir vor jahren mal wunderbar geklappt.

    das gute ist ja:
    der schraubenrest sitzt nicht fest, es ist kein sackloch.
    eigentlich das beste wenn man schon eine schraube abreissen muss.

    sollte das gewinde beschädigt sein:
    als notlösung kann man auch erst mal schraube plus mutter verwenden.

    schraubensicherung habe ich an dieser schraube noch nie verwendet.
    wäre mir echt zu lästig, ich muss da alle paar wochen dran.

  10. supermotorene Gast

    Standard

    #10
    Mahlzeit, Schraubensicherung mittelfest hat aber einen Vorteil, wenn eingeklebt ,gammelt auch nichts fest. Kein Wasser-keine Korossion, deshalb verwende ich fast immer die blaue Pampe.
    Gruß Rene


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche R1200GS Klemmschraube Windschild
    Von Jonni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 20:13
  2. Schraube abgerissen
    Von postmortal im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 20:38
  3. R 1150 GS Schraube vom Zylinderschutz abgerissen
    Von frank69 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 12:57
  4. Verkleidung abgerissen
    Von gs2005 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 15:21
  5. Seitenblende abgerissen
    Von P-Mann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 23:14