Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Klemmschraube Gabel abgerissen

Erstellt von Torfschiffer, 05.03.2011, 11:05 Uhr · 38 Antworten · 5.060 Aufrufe

  1. Edi
    Registriert seit
    04.10.2009
    Beiträge
    11

    Standard Kaltverschweissung?

    #31
    So auf den ersten Blick sieht das sehr nach ner Kaltverschweissung zwischen Gabel und Schraube aus. Das könnte mit einer dünnen Schicht Kupferfett (Copaslip od. ähnliches) verhindert werden ob es aber wirklich daran gelegen hat, ist eine andere Frage...;-)

    mfg
    Edi

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #32
    Hi
    Ja Cu-Paste, AL, Stahl und leicht gesalzenes Wasser ergeben eine tolle Mischung.
    Am besten wäre Du bohrst in die neue Schraube dann schon mal zentrisch mit 4mm an.
    Mit ' ner Drehmaschine geht das besser als mit dem Akkuschrauber
    gerd

  3. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #33

  4. Edi
    Registriert seit
    04.10.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Ja Cu-Paste, AL, Stahl und leicht gesalzenes Wasser ergeben eine tolle Mischung.
    Am besten wäre Du bohrst in die neue Schraube dann schon mal zentrisch mit 4mm an.
    Mit ' ner Drehmaschine geht das besser als mit dem Akkuschrauber
    gerd
    Hallo Gerd
    Hier mal ein Auszug aus dem Datenblatt von Copaslip

    "Copaslip ist ein Antikorrosionsmittel aus feinverteilten Kupferteilchen und unschmelzbaren Fett auf der Basis von Bentonit, denen sehr wirksame Antioxydations- und Antikorrosionsinhibitoren hinzugefügt wurden. Copaslip bildet einen tragenden Film zwischen den Metallteilen, der gegen sehr hohe Temperaturen (bis 1350 Grad!) beständig ist. Neben diesen Eigenschaften verfügt Copaslip auch über einen ausgezeichneten Schutz vor Korrosion, Feuchtigkeit und Schwingungen und ist gegenüber Säuren, Wasser, Streusalz und Laugen unempfindlich."

    Als bitte zuest informieren und dann...
    Achja, das genannte Produkt wird häufig auch beim Felgenwechsel verwendet um Korrosion zwischen den Alu-/Stahlfelgen und den Radaufnahmen am Auto zu verhindern...

    mfg
    Edi

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #35
    Hi
    Auch wahre Teufelsprodukte überlisten nicht die chemische Spannungsreihe. Der angegebene Temperaturgang ist für den Anwendungsfall sinnlos. Wäre er sinnvoll, hätte das Zeug auch Berechtigung. Ich würde es z.B. an Krümmermuttern schmieren.

    Unschmelzbares (sososo) Fett auf der Basis von Bentonit klingt für mich überzeugend
    <<< Zitat Wikipedia
    Bentonit ist ein Gestein, das eine Mischung aus verschiedenen Tonmineralien ist
    >>>

    Geständnis:
    Ich war auch mal der Überzeugung dass Cu-Paste "überall" dran muss. Allerdings "durfte" ich dann eine Passung an PKW-Bremssätteln die eigentlich gleiten soll mit einer Hydraulikpresse lösen. Sie war durch "Weissrost" "etwas" gequollen, aber bei 30to Druck ging's dann doch.
    Es war eine Verzweiflungstat nach dem Motto "Entweder geht's oder ich schmeiss' es ohnehin weg"

    Interessant ist es dennoch. Der eine pappt mit Schraubensicherung, der Andere schmiert (will er jedenfalls).
    gerd

  6. Momber Gast

    Standard

    #36
    Grundsätzlich wird bei mir überhaupt keine Schraube geschmiert oder verklebt, wenn's nicht im BMW Werkstattbuch vorgeschrieben ist.
    Wer seine Schrauben z. B. fettet oder ölt, der kann sich die Kosten für einen Drehmomentschlüssel auch sparen.
    Und Kupferpaste nehme ich schon seit Jahren nicht mehr, sondern Keramikpaste.

    Jetzt hätte ich aber immer noch gerne gewusst, warum diese Klemmschrauben bei "mehr als einem" User hier verreckt sind...

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    ...

    Jetzt hätte ich aber immer noch gerne gewusst, warum diese Klemmschrauben bei "mehr als einem" User hier verreckt sind...
    häufiges bewegen einer stahlschraube in einem gewinde aus aluguss, zusammen mit exponierter lage und gefühltem drehmoment.

  8. Registriert seit
    21.07.2012
    Beiträge
    27

    Standard

    #38
    Hallo,
    mir ist dasselbe passiert.
    @Finn: haste die Schraube in Fahrtrichtung oder nach hinten rausgedreht?

    Danke

  9. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Shoppi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    mir ist dasselbe passiert.
    @Finn: haste die Schraube in Fahrtrichtung oder nach hinten rausgedreht?

    Danke
    Moin,

    mein Beileid - aber gibt zum Glück ja deutlich schlimmere Stellen an der Q, wo man Schrauben abreißen könnte.

    Ich habe die Schraube nach hinten rausgedreht. Von der Seite kommt man ja auch deutlich besser ran an das Ding.

    Viel Erfolg!


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Suche R1200GS Klemmschraube Windschild
    Von Jonni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 20:13
  2. Schraube abgerissen
    Von postmortal im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 20:38
  3. R 1150 GS Schraube vom Zylinderschutz abgerissen
    Von frank69 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 12:57
  4. Verkleidung abgerissen
    Von gs2005 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 15:21
  5. Seitenblende abgerissen
    Von P-Mann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 23:14