Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Kurze Brems- und Kupplungshebel

Erstellt von GS-Angie, 21.10.2009, 21:01 Uhr · 46 Antworten · 7.175 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von rossi508 Beitrag anzeigen
    Hi Angie,

    ich habe im Frühjahr vor der Baja meine Hebel für die HP gekürzt, damit ich sie mit zwei Fingern ziehen kann. Für die Einstellbaren war ich zu geizig, also welche von Louise für € 6-8 für die 1200GS geholt, einen Teil rausgetrennt, und den Rest schräg angefeilt, so daß die beiden Enden wieder auf einer Länge von ca 3 cm aufeinander passten. Mit 2K Kleber verlebt und 2 Bohrungen angebracht, Gewinde reingeschnitten und Schrauben durch, ebenfalls verklebt. Schrauben bündig abgeschnitten und schwarze Farbe drüber. Hat jetzt mehr als 15.000km gehalten. Halte ich auch für unbedenklich, weil hinter der Nahtstelle eigentlich nur noch die Kugel sitzt, von den Fingern kommt da kein Druck mehr.

    Hatte auch überlegt, ob ich das Ende noch dem Abschneiden Rund feilen soll und die Kugel mit einer Bohrung und Kleber draufsetze, die obere Variante fand ich dann eleganter.

    TÜV, keine Ahnung, war noch nicht fällig

    Gruß
    André
    Hallo André,
    deine Version klingt wirklich stabil, schlecht ist nur, wenn man die Kugel nicht mehr hat.
    Sollte ich sie aber doch noch finden, oder Tante Louise hat auch einen 6 Eurohebel für die DRZ, darf ich dir dann das Ding zwecks oben erwähnter Bearbeitung schicken

  2. Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    78

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von rossi508 Beitrag anzeigen
    Hi Angie,

    ich habe im Frühjahr vor der Baja meine Hebel für die HP gekürzt, damit ich sie mit zwei Fingern ziehen kann. Für die Einstellbaren war ich zu geizig, also welche von Louise für € 6-8 für die 1200GS geholt, einen Teil rausgetrennt, und den Rest schräg angefeilt, so daß die beiden Enden wieder auf einer Länge von ca 3 cm aufeinander passten. Mit 2K Kleber verlebt und 2 Bohrungen angebracht, Gewinde reingeschnitten und Schrauben durch, ebenfalls verklebt. Schrauben bündig abgeschnitten und schwarze Farbe drüber. Hat jetzt mehr als 15.000km gehalten. Halte ich auch für unbedenklich, weil hinter der Nahtstelle eigentlich nur noch die Kugel sitzt, von den Fingern kommt da kein Druck mehr.

    ...
    Grusel...

    Mal meine persönliche Meinung, gerade im Bezug auf die Bohr- und Knetversionen hier ist , das man sich immer überlegen sollte ob es bei einem einspurigen Fahrzeug sinn macht, an den Hebeln zu feilen, zu bohren, zu modellieren oder ewas auch immer.

    Alles was an der Hebellage geändert wird hat niemals die gleiche Festigkeit wie die, die der Hersteller an unmodifizierten Teilen geprüft hat.

  3. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    1.123

    Standard Wiewar die Frage jetzt noch mal??

    #23
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Hab da mal eine Frage an die Tüftler

    Beim Umfaller im Gelände ist mir (allerdings bei der DRZ) mal der Kupplungshebel abgebrochen. Allerdings so, dass ich ihn noch gut bedienen konnte. Besser gesagt, es geht schöner, als mit dem langen vorher. Das habe ich jetzt gemerkt, als ich einen neuen drangeschraubt habe.

    Aber trotz Abfeilens der Kanten besteht immernoch eine gewisse "Verletzungsgefahr" bei dem abgebrochenen Teil. Gibt es eine Möglichkeit, das Ganze zu "entschärfen".
    Wenn ich die Frage richtig verstehe, ging es in der Frage doch darum die Verletzungsgefahr zu verringern.

    Gruß
    Thomas

  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    Grusel...

    Mal meine persönliche Meinung, gerade im Bezug auf die Bohr- und Knetversionen hier ist , das man sich immer überlegen sollte ob es bei einem einspurigen Fahrzeug sinn macht, an den Hebeln zu feilen, zu bohren, zu modellieren oder ewas auch immer.

    Alles was an der Hebellage geändert wird hat niemals die gleiche Festigkeit wie die, die der Hersteller an unmodifizierten Teilen geprüft hat.
    Hier geht's nicht um irgendwelche Feilübungen!!
    Hier geht's darum, lange Hebel zu kürzen, da man mit Kürzeren (im Gelände, wo du viel mit Kupplung in unwegsamem Geläuf fährst) besser zurechtkommt. Hier wird ja nicht am Anfang geschnitten, sondern an dem Ende, dass eh zuviel, bzw schon abgebrochen ist

    Und um Rattenfänger zu zitieren...scharfkantig..abgebrochen ist

  5. Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    78

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Hier geht's nicht um irgendwelche Feilübungen!!
    Hier geht's darum, lange Hebel zu kürzen, da man mit Kürzeren (im Gelände, wo du viel mit Kupplung in unwegsamem Geläuf fährst) besser zurechtkommt. Hier wird ja nicht am Anfang geschnitten, sondern an dem Ende, dass eh zuviel, bzw schon abgebrochen ist
    Achso, dann muss ich mich in meinem zitiertem Beitrag verlesen haben.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #26
    Hi
    Auskunft vom TÜV
    Kupplungshebel NICHT eintragungspflichtig (aber nicht scharfkantig, etc,)
    Bremshebel EINTRAGUNGSPFLICHTIG, ABE o.Ä. erforderlich
    gerd

  7. HP2Sascha Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von rossi508 Beitrag anzeigen
    ... Kann ein Handy Foto versuchen und Dir schicken, kannste dann reinsetzen, hab leider kein Datenkabel.
    Gestern gings wohl... Kommt nochwas?

  8. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    Gestern gings wohl... Kommt nochwas?
    Sorry, da war nicht viel zu erkennen, bau den Hebel heute abend aus und werf ihn auf den Scanner, kann eh mal wieder Fett vertragen

    Gruß
    André

  9. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    Grusel...

    Mal meine persönliche Meinung, gerade im Bezug auf die Bohr- und Knetversionen hier ist , das man sich immer überlegen sollte ob es bei einem einspurigen Fahrzeug sinn macht, an den Hebeln zu feilen, zu bohren, zu modellieren oder ewas auch immer.

    Alles was an der Hebellage geändert wird hat niemals die gleiche Festigkeit wie die, die der Hersteller an unmodifizierten Teilen geprüft hat.
    Stimme ich Dir voll zu, jeder der dran bastelt sollte sich über die Konsequenzen im Klaren sein.

    Meine (Original-) Hebel waren definitiv zu lang, um damit mit zwei Fingern im Gelände zu Kuppeln und zu Bremsen.

    Die Einstellbaren haben vielleicht irgendwelche Papiere, aber ich halte sie nicht für stabiler.

    Die Originalen hätte ich auch an der Sollbruchstelle absägen können, dann fehlt die Kugel als Verletzungsschutz.

    Ich möchte hier keinen ermutigen irgendwas zu trennen, zusammenzukleben oder verschrauben, der nicht weiß was er tut.
    Aber für mich ist es eine vertretbare Version, zumal zu lange Hebel (man kann den Lenker nicht festhalten, weil die Finger alle am Hebel sind) im Gelände deutlich riskanter sind.

    Mittlerweile etwas abgegriffen, aber halten und sind so kurz, daß sie bei einem Umfaller nicht abbrechen oder die Armatur zerreissen.

    Aber wie gesagt, nur was für Leute, die (meinen) zu Wissen was sie tun.

    Gruß
    André
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kupplungshebel-gs1200-louise-gekuerzt.jpg   kupplungshebel-gs1200-louise-gekuerzt-front.jpg  

  10. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von rossi508 Beitrag anzeigen
    Stimme ich Dir voll zu, jeder der dran bastelt sollte sich über die Konsequenzen im Klaren sein.

    Meine (Original-) Hebel waren definitiv zu lang, um damit mit zwei Fingern im Gelände zu Kuppeln und zu Bremsen.
    .......
    Aber wie gesagt, nur was für Leute, die (meinen) zu Wissen was sie tun.

    Gruß
    André
    Ja André, da stimme ich dir voll zu. Ich möchte das auch nur im Gelände nutzen, also für die DRZ.

    An der GS, wo ich auch hohe Geschwindigkeiten fahre und auch mal stark mit der ganzen Hand abbremsen muss (da hat man natürlich mehr Kraft mit) würde ich das nicht machen!! Da brauche ich aber auch nicht so oft die Kupplung.

    Also sollte man diesen fred hier nicht falsch verstehen!!!


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Brems/Kupplungshebel
    Von Bautz11 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 19:12
  2. Biete R 1100 GS + R 850 GS Brems und Kupplungshebel
    Von CANSchmidt im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 17:10
  3. Brems- und Kupplungshebel
    Von Reisestolle im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 21:17
  4. R12 Brems- bzw. Kupplungshebel
    Von wuppertal im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 10:01
  5. Brems- / Kupplungshebel
    Von holger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 21:23