Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Lackversiegelung

Erstellt von Starbiker, 22.03.2011, 14:12 Uhr · 20 Antworten · 2.968 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #11
    Moin Walter,

    stellst du das Motorrad/die mit LG behandelten Teile anschließend auch für einige Zeit in die Sonne?

    Zudem sollten vor der Anwendung von LG alle kleinen und feinen Kratzer sowie natürlich der Schmutz sorgfältig entfernt sein. Wieviele 'Lagen' LG trägst du auf? Jedesmal in der Sonne 'einbrennen' lassen?


    ...hautpsächlich die Sonne und die Zeit sowie die aus meiner Sicht erforderliche gründliche Vorarbeit sind mein Problem.


    Vielen Dank für weitere Informationen/Erfahrungsberichte.

  2. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    305

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin Walter,

    stellst du das Motorrad/die mit LG behandelten Teile anschließend auch für einige Zeit in die Sonne?

    Zudem sollten vor der Anwendung von LG alle kleinen und feinen Kratzer sowie natürlich der Schmutz sorgfältig entfernt sein. Wieviele 'Lagen' LG trägst du auf? Jedesmal in der Sonne 'einbrennen' lassen?


    ...hautpsächlich die Sonne und die Zeit sowie die aus meiner Sicht erforderliche gründliche Vorarbeit sind mein Problem.


    Vielen Dank für weitere Informationen/Erfahrungsberichte.
    Wenns vom Wetter her geht steht das Teil nach jeder Anwendung dann schon in der Sonne.
    Du hast Recht. Einmal ist es ne ziemlich aufwändige Sache bis ein älterer Lack kratzerfrei ist. Ich benutze hierfür Polituren von 3M und eine Poliermaschine. (Schaut aus wie eine Flex)
    Danach 3 bis 4 Anwendungen LG hintereinander (zwischentrocknen lassen) und dann reicht es auch schon alle halbe Jahre mal. Das geht ja schnell und ist auch nicht anstrengend.
    Beim Moped ist das eh alles ne Minutensache mit dem LG. Die Scheibe an der Q mach ich öfter (alle 1-2 Monate)weil die beim Kärchern schon ziemlich "bestrahlt" wird.
    Bei der Scheibe kann man Kratzer von Haus aus vermeiden wenn man immer einen frisch gewaschenen Microfaserlappen zum trocknen verwendet. Immer nur in eine Richtung wischen und niemals kreisende Bewegungen machen. Meine Scheibe wird nur mit dem Kärcher gereinigt und auch perfekt sauber damit. Wer erst den Auspuff abwischt und danach mit dem gleichen Lappen an die Scheibe geht ist selber schuld . Wenns aber mal passiert ist hilft auch hier zb 3 M Lackpolitur und ne Poliermaschine um die Scheibe wieder wie neu aussehen zu lassen

    Beste Grüße
    Walter

  3. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    381

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Starbiker Beitrag anzeigen
    Hallo Peter
    ich habe mir jetzt dieses Liquid Glass bestellt. Nach vielem rumsuchen im Netz schien es mir doch das Beste zu sein. Was ist mit den heißen Teilen wie Auspuff und Motor?
    Versiegelst du die auch?

    Hallo Udo,

    ich behandel alles mit L.G. auch Motor Getriebe und den Endschalldämpfer.
    Nur die Krümmer und den Kat nicht.
    Man kann auch beim wegwischen vom L.G. ruhig einmal eine Ecke vergessen. Es gibt dann keine blöden Flecken und das L.G. wird dann beim nächsten mal reinigen eben entfernt.
    Für Kratzer gibt es beim selben Lieferanten so eine Füllpolitur, ein echtes Sauzeug. Da darf man dann nur DIN A 4 große Areale bearbeiten, sehr Zeitaufwendig!
    Die Federgabel behandel ich auch mit L.G: geht super.

    Gruß Peter

  4. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von stone Beitrag anzeigen
    Hallo Udo,

    ich behandel alles mit L.G. auch Motor Getriebe und den Endschalldämpfer.
    Nur die Krümmer und den Kat nicht.
    Man kann auch beim wegwischen vom L.G. ruhig einmal eine Ecke vergessen. Es gibt dann keine blöden Flecken und das L.G. wird dann beim nächsten mal reinigen eben entfernt.
    Für Kratzer gibt es beim selben Lieferanten so eine Füllpolitur, ein echtes Sauzeug. Da darf man dann nur DIN A 4 große Areale bearbeiten, sehr Zeitaufwendig!
    Die Federgabel behandel ich auch mit L.G: geht super.

    Gruß Peter
    . . und das Moped vom Peter (stone) sieht immer aus "Wie aus dem Ei gepellt" - da guck` ich immer neidisch.

  5. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    381

    Standard

    #15
    Holger, Holger

    da darfst du jetzt abber nicht in meine Garage glotzen.

    War gestern mit meiner Frau unterwegs und die böse Bauern haben die kleinen Staßen alle saudreckig und matschig gemacht.

    Gruß Peter

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von mond99 Beitrag anzeigen
    und eine Poliermaschine. (Schaut aus wie eine Flex)
    gibt es hier Empfehlungen? Bin ein 'fauler Sack'.

    Ein Lackierer sagt mir irgendwann einmal, dass für (m)ein Motorrad die Poliermaschine eher klein sein sollte.

    Ungefähr so ??? - wie groß, oder besser gefragt wie klein, sollte der Scheibendurchmesser idealerweise sein?



    Habe gerade etwas im Netz gesurft. Die meisten Poliermaschinen werden mit drei verschiedenen Tellern angeboten. Der kleinste Durchmesser ist 125mm.

  7. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    2.106

    Standard

    #17
    Danke für die Infos, ich bin echt gespannt!

  8. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    2.106

    Standard

    #18
    Wird nix mit Liquid Glass. Nachdem ich bis heute nichts erhalten habe, habe ich noch mal bei Petzold angerufen und erfahren müssen, das die Herstellerfirma im Moment und in absehbarer Zeit nicht liefern kann. Nun werde ich erst mal ein normales Nano Baumarktprodukt nehmen und abwarten.

  9. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    2.106

    Standard

    #19
    Ist doch noch was geworden mit Liquid Glass. Ich habe jetzt die 2. Schicht drauf, und ich bin begeistert. Allein schon wie der Lack sich anfühlt. Meinen Helm habe ich gleich auch mit bearbeitet, jetzt muss ich aufpassen, das er mir nicht aus der Hand glitscht. Für die Reinigung der Speichenfelgen habe ich was geniales entdeckt. Ihr kennt doch bestimmt diese Swiffer Staubwedel. Ich habe einen gebrauchten alten mit Spülmittel gründlich ausgewaschen (die sind mit so einem Ölzeug behandelt) und benutze den jetzt um mühelos in diese fummeligen Ecken zwischen den Speichen zu kommen. Geht supergut, weil sie schön weich sind.

  10. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    381

    Daumen hoch Na also

    #20
    und anstrengend ist die Versiegelei auch nicht !

    Gruß Peter


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte