Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Loch im (lackierten) Ventildeckel flicken?

Erstellt von Paladin124, 15.08.2015, 12:00 Uhr · 26 Antworten · 2.262 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #11
    Silikon ist nicht Wärme und Druckbeständig .... im Ventiltrieb ist ein hoher Druck ... die beiden Kolben schieben da wie ein Kompressor das Luftpolster hinein .... wenn dir der Mist dann unterwegens undicht wird passiert es meistens im dunkeln bei Regen und Sturm ... wer will das .... Deckel bei Ebay besorgen ... ich würde beim strahlen sogar daneben stehen har har ...

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #12
    wenn du unbedingt Kosten sparen willst besteht noch die Möglichkeit die Löcher mit Al schweißen zu punkten oder mit Vollalunieten zu verschließen ....2 KomponentenMetall würde ich nicht nehmen ..

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #14
    die beiden Kugekmulden mit nem Cutter einfach frei arbeiten

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #15
    ich würde es nicht machen ... Mechanisch keine saubere Arbeit .... als Notbehelf ... aber dann immer ein Auge drauf

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    ich würde es nicht machen ... Mechanisch keine saubere Arbeit .... als Notbehelf ... aber dann immer ein Auge drauf
    Sieht man aber nicht ,wenn die Abdeckung drauf ist ....!

    FÜR MICH , wäre das eine Lösung alles andere wie schweissen usw ist einfach zu viel Aufwand .

    meine Deckel ,werden entfettet ,geschliffen und mit 2 K Lack (anmischen lassen) lackiert und ...hält ewig .

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #17
    das ist genau das Problem ... es sifft unter der Oberfläche .... es dauert .... selber erlebt an der Ölwanne .... Guss nicht sauber mit Sandeinschlüssen drin .... Oberfläche drüber und war dicht ... bis das Öl sich unter der Beschichtung breit gemacht hat, die Beschichtung abgehebelt hat und dann kam Öl .... erst wenig und dann immer mehr .... das Loch bzw der durchlöcherte Bereich hat Stecknadelspitzen große Löcher ... nur mit erhöhter Öltemperatur und Lupe zu finden ....

  8. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    226

    Standard

    #18
    Moin,
    entweder nimmst du so genanntes Flüssigmetall.
    Oder du nimmst Dirko S das Zeug taugt und hält auch vernünftig. Vorher halt gut entfetten etc. und dann von Innen ordentlich was drauf (am besten das Loch auffüllen, so das es auf der anderen Seite rauskommt).

    Gruß
    Jens

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Paladin124 Beitrag anzeigen
    Hey,

    danke für die rege Diskussion
    Also Silicondichtmasse wird nicht funktionieren denke ich. A wird der Deckel zu warm dafür und B soll ja auch noch die Kerzenschachtabdeckung halten
    @Frosch`n, leider isses so wie Du geschrieben hast, der Lackierer gibt für Arbeiten an Fahrzeugteilen das Risiko auf den AG ab. Habe lange mit der Chefin diskutiert, ist niGS zu machen. Sie würden mir einen neuen Deckel kostenlos lackieren, aber den Deckel muß ich erst mal besorgen Daher suche ich nach einer anderen Möglichkeit und bin eben auf obrige gestossen.

    Grüße
    Stefan
    ob er das Risiko so einfach an den AB abgeben kann, würde ich ja mal juristisch prüfen.

    Zudem sind das die Ventildeckelhauben und die werden doch nun wirklich nicht sehr heiß, da kann man mit so gut wie allem arbeiten. Warum wurden die denn überhaupt gestrahlt, ist doch unnötig wie irgendwas

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #20
    Hi
    Das würde ich mal bei der Schiedsstelle der Handwerkskammer erzählen.
    Dass es vielleicht etwas unsicher ist ob der Lack auf Mg hält sehe ich ein. Doch wenn der Vollpfosten einen Metalldeckel durchstrahlt hat er a) kein Gefühl, b) keine Augen im Kopf und c) das falsche Strahlmittel.
    Den gleichen Quatsch erzählen diejenigen die mit dem Strahl derart draufhalten, dass das Material glüht (bei St; bei Mg sieht man das kaum) und sich deshalb verzieht.
    Volkstümlich ausgedrückt: Unfähig!
    Entweder sollten sie einen derartigen Auftrag ablehnen oder auch dafür geradestehen.

    Zugeben muss man allerdings, dass der Filler vom Werk saumässig schlecht abgeht. Braucht er aber gar nicht. Farbe weg, der "weisse" Untergrund kann ja bleiben.
    Wenn's in 2 Minuten fertig gestrahlt sein muss geht man eben unsachgemäss mit mächtigem Druck und brutalen Körnern ran. Wenn dann die federnde, relativ dicke "Farbschicht" ab ist geht es blitzschnell.

    Es geht auch gar nicht mehr darum 2 Löchlein zu schliessen. Wahrscheinlich ist jetzt der gesamte Deckel einfach zu dünn und wenn Du mal "rankommst" wird er "servus" sagen.
    gerd


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für was ist das Loch im Motorgehäuse?
    Von R1200GS_K50 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 24.08.2015, 19:58
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 20:17
  3. Ölschlamm im Ventildeckel
    Von Bluebeduin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 21:38
  4. Loch im Shark-Auspuff, wo´s nicht hingehört- zu heiss
    Von IngoGS1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 23:26