Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Materialkunde formbares Material

Erstellt von sommer00, 26.02.2012, 23:07 Uhr · 19 Antworten · 3.068 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    89

    Standard

    #11
    Hallo sommer00,

    aus dem Modellbau kenne ich Lexan ( Polycarbonat).
    Das ist in Platten zu beziehen, in verschiedenen Dicken und Farben. Dieses Material lässt sich relativ einfach bei Wärme ( Föhn/Heißluftföhn, ggf heißes Wasser) in die gewünschte form bringen.
    Das Material lässt sich auch bohren, ist flexibel und kann einfach mit Sekundenkleber verbunden und geklebt werden.

    gruß
    domast

  2. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.165

  3. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    137

    Standard

    #13
    Kann man Lexan so fein verformen?
    und die Gutta-Platten?

  4. Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    89

    Standard

    #14
    ja, kommt auf die Dicke des Materials an.
    Alle Karosserien im RC Modellsport sind aus diesem Material hergestellt.
    Die werden zwar im Tiefziehverfahren produziert aber sind teilweise sehr fein und Detailgetreu ausgearbeitet.
    gruß
    domast

  5. Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    45

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von sommer00 Beitrag anzeigen
    ... wie komme ich dann zu der Box? Mit Kunststoff und Industriefön?
    ... das ist leider nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint!
    Was immer Du da machen willst, ist sowohl das Handling wie auch Materialwahl abhängig vom zu erreichenden Ziel.
    Ich nehme an, Du willst "dünn und leicht" und gut passen soll es auch.
    Da gibt es eigentlich für den Bastler und Schrauber nur "GFK" Glasfaserkunststoff", vorzugsweise auf Epoxyharz-Basis (weil lösungsmittelfrei).
    Das Handling zu beschreiben ist schier unmöglich, zuviele Möglichkeiten und Varianten, zumal sie auch vom Hersteller des Harzes abhängen.
    Ausführliche Informationen sind unabdingbar und als Einstieg kannst Du Dich in den nächsten Wochen z.B. durch das durchlesen: www.boote-forum.de, Suche: Formenbau, Negativform, Epoxyharz u.a.m.

    Und um Dich darauf einzustimmen, hier mein Hinweis zur Sache: die genannten Gipsbinden (oder anderes Material) ergibt den positiven Abdruck des Koffer-Inneren. Diesen Abdruck kannst Du nicht direkt nehmen, weil ein entsprechender Materialauftrag die Form verdickt und das Arbeitsergebnis nicht mehr in den Koffer passt. Also muss man von diesem "Positiv-Abdruck" eine "Negativform" herstellen, die dann dem Original entspricht; hierein kann man laminieren ... Wäre die Gipsschale dünn genug und würde das auch Deinen Ansprüchen genügen, könntest Du auch die Gipsschale (innen) als Negativform verwenden (sehr sorgfältig arbeiten!).
    Bleibt dann noch die Frage, warum nicht gleich in den Koffer hinein laminieren??? Ok, geht. Aber ob es auch raus geht??? Zumindest einem Anfänger in Sachen Laminieren würde ich in jedem Fall von abraten, kann nur in die Hose gehen (Trennlack ist selbstredend, aber das muss Du Dir ja erst noch alles erarbeiten ...).

    Gruß
    und ganz viel Spaß wünscht

    horst.w


    //edit: ich schiebe mal eine Fundstelle nach: http://www.boote-forum.de/showthread...ht=Negativform
    hier den Beitrag #3; darin ist z.B. eine CH-Adresse genannt, die Dir weiterhelfen könnte.

    H.

  6. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    137

    Standard

    #16
    Hat sich (hoffentlich) erledigt bevor ich aus meinem Variokoffer ein Boot giessen muss

    http://www.chb-iuv.com/shop/article_...D10KTGB-001%26

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #17
    Hi
    Mit Al-Folie auslegen funktioniert nicht. Das Zeug verrutscht. Was steht gegen Vaseline? Geht ja mit heissem Wasser und Spüli wieder weg.
    Ne Box in die Box laminieren? Weshalb dann nicht gleich die originale Box verwenden?
    gerd

  8. Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    45

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ... ne Box in die Box laminieren? Weshalb dann nicht gleich die originale Box verwenden? gerd
    ... als positive Form für die Tasche oder selbst als herausnehmbares, tragbares Behältnis ??? Mit Vaseline als Trennmittel habe ich keinerlei Erfahrung. Wenn es so richtig geeignet wäre, würde es bestimmt hin und wieder erwähnt werden, was aber nicht der Fall ist >>> Trennlack, Trennwachs.

    Aber Thema hat sich ja wohl erledigt .... er hat seine Traumtaschen gefunden.


    Gruß
    Horst

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #19
    Hi
    Ich rede von Gips und Vaseline. Frag einfach Deinen Arzt . Glaubst Du er hantiert mit Trennwachs oder Trennlack?
    Wenn irgendwer von etwas anderem als Gips spricht, hat das mit meinem Hinweis auf Vaseline nichts zu tun
    gerd

  10. Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    45

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ... Ich rede von Gips und Vaseline. ... Wenn irgendwer von etwas anderem als Gips spricht, hat das mit meinem Hinweis auf Vaseline nichts zu tun
    gerd
    ... aneinander vorbei geredet ...

    H.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Scheibe GSA incl. bef.Material
    Von rrobi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 09:10
  2. Material Bremsscheiben
    Von SLIX im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 07:45
  3. Suche Div. Material aus 2007 Adventure
    Von BoxerManne im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 11:25
  4. material / rohling seitenständer
    Von klaus S. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 21:25
  5. Krümmer Material
    Von franova im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 15:15