Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Mautaufkleber entfernen?

Erstellt von Gelblichtbremser, 26.12.2010, 19:02 Uhr · 10 Antworten · 2.639 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard Mautaufkleber entfernen?

    #1
    Mein Schweizurlaub hat an meiner großen Scheibe von Wunderlich eine Autobahnplakette hinterlassen. Jetzt will ich sie entfernen und weiß nicht wie. Ich will die Scheibe schonen und erst mal fragen wer was weiß.

  2. Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    1.833

    Standard

    #2
    Das Teil lässt sich ganz einfach abziehen. Eventuell mit einem Fön warm machen.

  3. Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    314

    Standard

    #3
    Gib´s im Baumarkt unter Autowaschmittel... einen Entferner für diese Sachen. Ich glaube von Sonax. Aufkleber einpinseln 2 Minuten warten und dann mit der EC Karte oder ähnlichem einfach abschaben. Funktioniert super

  4. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.578

    Standard

    #4
    wd40 oder http://www.mellerud.de/de/shop/produ...view/1225.html

    - keine harten scheuermittel wie topfschwämme, etc nehmen
    - vorher an unsichtbarer/unauffälliger stelle testen, ob es evtl den kunststoff angreift ..

    mfg

  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    545

    Standard

    #5
    Leider funktioniert das Entfernen nicht immer, so wie ich es Wünsche. Daher klebe ich den Aufkleber unter den Soziasitz. Hier funzt es super.


    Herbert

  6. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #6
    [QUOTE=nobbe;677266]wd40 oder http://www.mellerud.de/de/shop/produ...view/1225.html
    Habe leider lesen müssen, das dieses Mittel nicht für Plexiglas geeignet ist.
    Trotzdem Danke.

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.578

    Standard

    #7
    hatte mit dem mittel eigentlich noch nie probleme, auch nicht auf plexi

    .. aber hier stehts genauer wie man die vignetten bei motorrädern anbringen kann (z.b auf auf standrohr) und wie man sie wieder runterbekommt (wasser)

    http://www.asfinag.at/maut/anbringung-und-kontrolle

  8. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #8
    [QUOTE=Gelblichtbremser;677418]
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    wd40 oder http://www.mellerud.de/de/shop/produ...view/1225.html
    Habe leider lesen müssen, das dieses Mittel nicht für Plexiglas geeignet ist.
    Trotzdem Danke.

    Mit Kunststoffscheiben ist das immer so ne Sache.... würde ich mit herkömmliche Lösungsmitteln vorsichtig sein.
    Ich schaff ja Beruflich mit Aufkleber, das heisst ich muss auch oft alte Aufkleber entfernen und ich komme immer wieder auf den alten Spiritus zurück, damit bekommt man die Klebereste gut weg, nachdem man mit Föhn den Aufkleber weggemacht hat.

  9. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #9
    Mit einem Haartrockner (Föhn) etwas warmmachen (50-60°C) und einfach abziehen. Die "Pickerl" sind auf diese offfizielle Entfernungsmethode konstruiert. Geht selbst bei älteren 3 Jahre alten Schweizer "Pickerln" ohne Probleme - natürlich nicht am Stück . Hilft übrigens auch bei den Ösiklebern, aber Schweizer gehen einfacher. Rumfummeln mit Lösungsmittlen hinterläßt nur Klebereste, die dann kaum noch abgehen oder sogar den Untergrund versauen.
    Wichtig ist, dass wirklich gründlich erwärmt wird - will heißen, nicht mit zuviel Hitze, aber ausreichend lange, damit sich auch der Untergrund gut erwärmt und nicht beim Abziehen schon wieder zu kalt wird. Ist im Winter manchmal nicht einfach. Funktioniert aber auch, habe es selbst mehrfach gemacht - sowohl auf Scheibe als auch auf Standrohr.

    Gruß
    Berndt

  10. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Daumen hoch Aufkleger lösen mit dem Föhn

    #10
    Zitat Zitat von Presi7XL Beitrag anzeigen
    Mit einem Haartrockner (Föhn) etwas warmmachen (50-60°C) und einfach abziehen. Die "Pickerl" sind auf diese offfizielle Entfernungsmethode konstruiert. Geht selbst bei älteren 3 Jahre alten Schweizer "Pickerln" ohne Probleme - natürlich nicht am Stück . Hilft übrigens auch bei den Ösiklebern, aber Schweizer gehen einfacher. Rumfummeln mit Lösungsmittlen hinterläßt nur Klebereste, die dann kaum noch abgehen oder sogar den Untergrund versauen.
    Wichtig ist, dass wirklich gründlich erwärmt wird - will heißen, nicht mit zuviel Hitze, aber ausreichend lange, damit sich auch der Untergrund gut erwärmt und nicht beim Abziehen schon wieder zu kalt wird. Ist im Winter manchmal nicht einfach. Funktioniert aber auch, habe es selbst mehrfach gemacht - sowohl auf Scheibe als auch auf Standrohr.

    Gruß
    Berndt
    Danke ihr Lieben.
    Ich habe das mit dem Föhn probiert und es geht ausgezeichnet.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Papieraufkleber entfernen ?
    Von sk1 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 15:42
  2. Aufkleber entfernen?
    Von Fahrer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 17:01
  3. Aufbapper entfernen... ?
    Von Nasemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 13:15
  4. Lambdasonde entfernen
    Von Schlonz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 19:50
  5. Spritzschutz entfernen
    Von xs111 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 23:07