Ergebnis 1 bis 10 von 10

Navigationsgerät Stromversorgung

Erstellt von KBB1200GS, 22.07.2015, 12:37 Uhr · 9 Antworten · 1.355 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    50

    Ausrufezeichen Navigationsgerät Stromversorgung

    #1
    Hallo,
    bin neu im Forum, Deshalb Entschuldigung, wenn ich noch nicht richtig weiß wie´s geht:.
    Hab an meiner 1200GS Bj.2004 das Navigator 3 direkt an der Batterie angeschlossen. Can Bus ging nicht, da sich da das Navi nach 2 Minuten abgeschaltet hat (aus welchem Grund auch immer????). Lt. BMW händer ist das direkte Anschließen bei diesem Navi kein Problem. Jedoch hatte ich das Problem, dass z.B. wenn ich, während des Hochfahrens vom Navi das Motorrad starte, das Navi kurz "abstürzt"!, aber danach normalerweise weiter hochfährt. Beim letzten Trip (Kärnten) passierte das allerdings beim laden der KArten. Dann ging gar nichts mehr!! Das Navi versuchte zu starten und brach immer an der gleichen Stelle (beim KArtenladen) ab. Konnte es daheim weder mit dem "Master reset" zurücksetzen.
    Gibt es irgendein elektrisches Relais oder ähnl., das ich dazwischenschalten kann, damit das nicht mehr passiert??
    Bitte dringend um Hilfe, da die nächste Toue (Sardinien) bereits ansteht.

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #2
    Du kannst eine Ralais dawzischen machen und ansteuern mit dem Strom von der Bordsteckdose (so habe ich das)

    Strom vom Standlichlicht geht auch . Benutze die Suchfunktion oben ....da ist genug Material zum lesen .

  3. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #3
    Welches Navi ?

  4. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard

    #4
    Das da, nehme ich an:
    Hab an meiner 1200GS Bj.2004 das Navigator 3 direkt an der Batterie angeschlossen
    Gruß
    Othello

  5. Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    #5
    Jo! Das Navigator 3.
    Habe dann im Urlaub das NAvi meines Sohnes auf meine GS umgebaut. Er hat ein GArmin 390LM. DAs habe ich auch direkt an der Batterie angekelmmt. War bei seiner TDM850 auch so.
    Hat dann bei mir ohne Aussetzer funktioniert!! Allerdings ist an seinem Stromkabel ein "Kasten" (Relais???) dazwischen.
    Bin leider kein Stromfreak. Müsst mir wirklich Punkt für Punkt erklären, was ich tun muss.
    Sorry !!!

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #6
    Unter uns ..... lass es machen 10869650_816417108465791_1120645664971756233_o.jpg11234919_816417135132455_1324096981480988883_o.jpg war auch nur ein kleines Kabelchen mit großer Wirkung .!

  7. Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    182

    Standard

    #7
    Denk aber dran, beim Anschluss des 390ers einen Schalter dazwischenzubasteln, da dir der Spannungswandler sonst, wenn du das Möppi zwei Wochen stehen hast, die Batterie leer zieht!

    Gruß
    Charly

  8. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    675

    Standard

    #8
    Bei der 1200er kenne ich mich nicht aus, aber meine F650gs und auch meine 1150GS hat es: plus (und sogar minus) KAbel direkt am Rahmen, die nur für den US-Markt für den Aktivkohlefilter benötigt werden. Dort hat man also Zündungsplus anliegen, so dass ein Leersaugen eigentlich nicht möglich ist. Entweder direkt daran anschließen, oder das Zündungsplus als Schalstrom für ein Relais nehmen.
    VG Thomas

  9. Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    170

    Standard

    #9
    Also, ich habe mit Erfolg an meiner alten R 1100er und jetzt auch an der neuen GS LC eine große Bordsteckdose angebaut.
    Weil ich so begeistert war von der Idee, Ladegeräte meiner Wahl und auch verschiedenste Geräte über diese Dose anzuschließen, habe ich meinem Verkaufsroller direkt auch noch einen spendiert.
    Alles lädt gemütlich über mein popeliges Pferdehockey-Motorradladegerät und des Navi über Handy funktioniert auch. Ich bin mal gespannt, was der Freundliche bei der Inspektion dazu sagt.

  10. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    311

    Standard

    #10
    @ KBB122: Wenn der Navi III über den Navistecker nicht richtig funktioniert, sprich nach dem Abschalten beim Motorstart nicht vernünftig wieder hochfährt, liegt es eher am Navi als am Mopped. Ich hatte (hintereinander) mehrere 12'er GS und mit dem Navi III keine solchen Probleme (einmal ist es mir auch komplett abgestürzt, war aber nach dem Masterreset wieder uneungeschränkt funktionsfähig, jetzt inzwischen macht es andere Probleme, aber das ist hier nicht das Thema). Ich würde, bevor ich einen anderen Anschluss bastle, eher versuchen das Navi wieder "in Ordnung zu bringen" bzw. auch ein anderes Navi immer da anschließen.

    Grüße
    "Bahnburner"
    Matthias


 

Ähnliche Themen

  1. Stromversorgung etc. Zumo 550
    Von AMGaida im Forum Navigation
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 19:10
  2. Stromversorgung Navi
    Von mf1974 im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 10:28
  3. Navigationsgerät und Gegensprechanlage
    Von jojo im Forum Zubehör
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 15:21
  4. zusatzscheinwerfer dran! stromversorgung??
    Von peter1212 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 21:49
  5. Tote Hose Stromversorgung
    Von P-Mann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 07:41