Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Öl - Additiv....MATHY M ....

Erstellt von Lutz, 20.04.2009, 17:28 Uhr · 28 Antworten · 7.031 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #21
    Hi
    Die Sendung im ZDF hatte ich zwar gesehen, aber einige, zumindest kleine Informationen fehlen:
    Es funktioniert am besten mit Motoren die lange oder Langstrecken laufen, also selten kalt werden.
    Frag' mal jemand wie häufig bei LKW gewechselt wird und welche "Edelöle" die bekommen !

    Es funktioniert auch ohne Spezialöle oder Wunderstoffe. Auto-Motor-und-Sport hat diesen Test vor mehr als 25 Jahren schon gemacht. Die Zündung auf kontaktlose Transistorzündung umgerüstet (da waren Unterbrecher noch normal), Öl eingefüllt und 100TKm gefahren. Lediglich das verbrauchte Öl wurde nachgefüllt.
    Ergo: Keinerlei Probleme.

    Es funktioniert am besten mit Ölen geringer Spreizung, also z.B. SAE30 und am schlechtesten mit z.B. 0W60. Offenbar gehen also die angezüchteten Eigenschaften eher verloren als die Grundfähigkeiten.

    Dass die Hersteller die Intervalle eher konservativ angeben hat natürlich diverse Gründe.
    Einmal wird sich kaum ein Konstrukteur trauen zu sagen "packed for life" und wenn es dann doch einer sagt, kommt eine Hinterachse raus wie bei der R1200xx denen dann nachträglich doch eine Ablasschraube verpasst wurde .

    Zum zweiten funktioniert das bei extremen Kurzstrecklern nicht so gut. Mutti die morgens die Kinder in den KiGa bringt, dann nach Hause fährt, sich ihr Brötchen einverleibt, dann "mal kurz" zur Post, und nach 2 Stunden noch zum Friseur tuckert, bringt einfach nicht die richtigen Voraussetzungen mit (braucht auch öfter mal eine Batterie)

    Zum dritten kommen dann die wirtschaftlichen Gründe die mit der Technik so viel zu tun haben wie der Verkaufspreis von "gutem" Synthetiköl mit seinen Gestehungskosten. Zur Sicherheit der Hersteller wird dann mit der Angst der Kunden operiert.
    Allerdings gibt es auch andere Beispiele: Den Zahnriemen der VW TDI würde ich empfehlen relativ pünktlich alle 90TKm zu wechseln. Ich kenne einige die die Mehrkosten bei 110TKM kennengelernt haben
    gerd

  2. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #22
    Gerd, du sprichst mir aus der Seele.

    Nachdem ich gerade (nach meiner Hallgeber-Reparatur und der beim nach endlosen Wochen Wartezeit hoffentlich tatsächlich durchgeführten Einstellung der Hallgeberplatte ((auf der bezahlten Rechnung stand auch eine mit 3AW berechnete, jedoch nicht erfolgte Reinigung des K+N-Lufi)) und der Synchro) sowieso eine Inspektion anstehen habe, werde ich -wie immer- nach ca.10Mm das Motoröl samt Filter wechseln und hoffe auf weitere problemlose Fahrten mit meiner kleinen Q.

    Die dabei anfallenden Teuros für Ölfilter und Motoröl sind es mir jedenfalls wert.

    Ich bin seit einigen Jahren kein "jeden Tag-Fahrer" mehr (Fahrrad reicht für den Arbeitsweg) und habe auch nicht immer Strecken über 30km mit ordentlich warmen Motoröl vor mir. Ausserdem sind bei uns die "Sommertemperaturen" mittlerweile deutlich unter 20°C gefallen, da wird der Fahrspaß bei der 850er erst nach weiteren Zusatzkilometern möglich.

    Ist halt alles eine Glaubensfrage. Ich glaube an regelmässigen Ölechsel und nicht an irgendwelche homöopathische Wundermittel.

    Grüße vom in Südtirol und den Dolomiten arg tempolimitgeplagten

  3. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard Erster Nutzerbericht....!!!

    #23
    Hallo zusammen......

    Habe nun das Öl Gemisch aus 20 W 50 Mineral und dem Mathy Additiv etwa 2700 km in Gebrauch...und muss sagen...es ist sein Geld wert!! ...

    Der Motorlauf ist wesentlich ruhiger geworden......
    Das Ansprechverhalten des Motors im mitleeren Drehzahlbereich ist wesentlich besser.... ...
    Selbst aus dem Drehzahlkeller zieht meine " Dicke " wieder so , als sei sich frisch vom Band gerollt und hätte nicht schon 61500 km auf der Uhr!!
    Der Ölverbrauch ist etwa um 20% zurückgegangen...
    Ob ich weniger Benzin brauche weiß ich nicht so genau....der Durchschnitt liegt bei 5,2 -5,5l auf 100 Km!!

    Also ...ich kann bislang nur Positives berichten...
    Mal sehen wie lange ich das Öl fahren kann, ohne das ich es wechseln muss....
    Denke aber das ich es nicht vor mindestens 20000 km machen werde , da ich meine " Dicke " nicht auf Kurzstrecken einsetze, wird das wohl keinerlei Probleme machen....
    ( Ölfilter werde ich natürlich weiterhin alle 10-12000 km austauschen!!)

  4. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    ...Der Ölverbrauch ist etwa um 20% zurückgegangen...
    Kannst du den Ölverbrauch bzw die Einsparung schon nach nur 2,2Mm bestimmen ?
    Wieviel schluckt die Gute denn so weg?

    Gruß vom

  5. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von die_kleine_q Beitrag anzeigen
    Kannst du den Ölverbrauch bzw die Einsparung schon nach nur 2,2Mm bestimmen ?
    Wieviel schluckt die Gute denn so weg?

    Gruß vom
    Hi

    Kann ich....

    Bei 58800Km Ölwechsel gemacht.....jetzt knapp 61500 Km auf der Uhr .....2700 Km......verbrachtes Öl ...600 ml.....( Vorher etwa 300 ml je 1000 Km ...)....

  6. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #26
    Uuups, bei DEM Ölverbrauch reicht es, irgendwann mal den Filter zu tauschen.
    Nach 10Mm hast du ja schon zwischendurch einen kompletten Ölwechsel gemacht.
    Da verschwindet dann aber auch das Additiv ziemlich schnell aus deinem Motor, nicht nur das Öl, oder?

    Ich hab heut mittag bei meiner den 130Mm-Ölwechsel gemacht. War eine ziemlich schwarze Pampe die da aus dem Motor rauslief, aber die Magnetablaßschraube war sauber und auf den letzten 10Mm (davon ca.3000 flotte Alpen-Km) hab ich wie auch die letzten Jahre insgesamt etwa 0,3l nachgefüllt

    Gruß vom

  7. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #27
    Hi............

    Jaja, die Dame nimmt sich reichlich........ist aber wohl bei den Teilen nicht gerade selten....

    Natürlich wird das Öl zum nachfüllen mit dem Zusatz gemischt...komme dabei auf einen Liter Preis von etwa 8€...Ist dann immer noch günstiger als die Edelplörre die bei den meisten Zuliefern gerne verkauft wird...

    Was aber für mich aber wichtiger ist....das der Motor besser anspricht...seine Leistung besser bringt....dabei aber wesentlich weniger Reibungswiderstand überwinden muss....also schonender betrieben werden kann....

    Allein die Leerlaufdrehzahl ist ohne eine Eingriff um 150 U-Min auf etwa 1000-1100 angestiegen....vorher lag sie etwa bei 850 - 900.....!!! Das zeigt , das das Mittel wirkt....Weniger Reibungswiderstand - weniger Verschleiß.. verbesserte Leistungsabgabe......!!!

  8. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Jaja, die Dame nimmt sich reichlich........ist aber wohl bei den Teilen nicht gerade selten....
    Ich hab das mit dem (zumindest anderen Herstellern gegenüber) recht hohen Ölverbrauch bisher immer auf die Ziegelsteine bezogen und die Boxer als genügsamer eingestuft.

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Allein die Leerlaufdrehzahl ist ohne eine Eingriff um 150 U-Min auf etwa 1000-1100 angestiegen....vorher lag sie etwa bei 850 - 900.....!!! Das zeigt , das das Mittel wirkt....Weniger Reibungswiderstand - weniger Verschleiß.. verbesserte Leistungsabgabe......!!!
    Hmm, das ist schon ein Hinweis darauf, dass sich da intern was tut. Hattest du vorher bei der niedrigen Drehzahl keine Probleme mit dem Rundlauf oder dem (Kalt-)Startverhalten?

  9. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #29
    Hi...........

    Genau das war es , was mich an ihr immer gestört hatte....wenn man sie startete, hatte man immer das Gefühl, auf einem Rüttler zu sitzen....Das wurde erst besser wenn man einige Zeit unterwegs war...ging aber nie ganz weck....

    Die Drehzahl stieg, selbst wenn sie Warm gefahren war nie über 900 UM an...Am Windschild war das immer sehr gut zu sehen...es schüttelte an der Ampel hin und her.....

    Habe dann mal beim nachgefragt, wegen der Standdrehzahl....Dort wurde mir aber gesagt das die Drehzahl genau so vom Werk vorgeschrieben würde...( 850 - 900 )

    Aber das Thema hat sich ja nun " fast " erledigt...es Schüttelt zwar immer noch etwas....aber dafür ist es halt ein Boxer.....

    Beim starten gab es eigentlich keine Probleme....nur musste ich den Choke immer etwas länger drin lassen, da sie mir ansonsten an der ersten Ampel schon mal ausging........hat sich aber auch erledigt....


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Benzinpumpe laut - hilft ein Additiv oder lieber nicht?
    Von Struwie im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 13:23
  2. R 1150 GS Additiv fürs Öl
    Von columbus im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 08:58