Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Problem bei Regen Motor geht aus

Erstellt von TarnGS, 10.05.2010, 21:50 Uhr · 12 Antworten · 2.261 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    11

    Standard Problem bei Regen Motor geht aus

    #1
    Bin ein neuer GS Fahrer und hab mich schon langsam an die Geräuschkulisse und das Konstantfahrruckeln gewöhnt...nun hab ich ein Problem. Die Q geht einfach mal aus, wenn ich bei Regen fahre...bleibe dann stehen. Lämpchen leuchten normal und auch der Anlasser geht...nur scheint was anderes Faul zu sein...Kommt bei der Q vielleicht öfter mal Wasser zur Zündanlage? Nach kurzem warten startet sie wieder und nach paar Kilometern steht sie dann wieder...
    Wer kann mir helfen...bzw. wo sollte ich als erstes schauen...Muss noch hinzufügen, dass der Vorgänger mal das Schutzblech bzw. Schutzplastik überm Rad gekürzt hat, damit der Dreck besser durchgeht :-)...ev. spritzt das Wasser nun an eine ungünstige Stelle, oder das Problem gibt es vielleicht öfters...

    Danke euch

    MfG

  2. Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    227

    Standard

    #2
    Ich würde mal sagen dass deine Kleine ein wenig zu viel Wassernebel ansaugt.
    Das Gefällt Ihr wohl nicht.
    Abhilfe wird wohl ein neues Schutzblech bringen oder du passt die Ansaugöffnung irgendwie an.
    Versuche es doch mal provisorisch mit einem Schlauch oder so.

    Gruß
    Norman

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Unsere Kühe sind absolut nicht wasserscheu. An die Mär vom angesaugten Wassernebel glaube ich nicht. Es sei denn, du fährst durch knietiefes Wasser.
    Ich könnte mir eher einen Kabelbruch im Bereich des Zündschlosses vorstellen oder einen defekten Hallgeber.
    Zur Suche des Kabelbruchs wackele bei laufendem Motor mal an dem Kabel, das vom Zündschloss kommend links unter dem Tank verschwindet. Das ist eine Schwachstelle der 11er.
    Zum Hallgeber schaust du am besten bei Gerd nach.

  4. Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    #4
    Hallo,

    danke für eure Antworten...das mit dem Wassernebel ansaugen könnte in der Tat sein...das würde auch erklären, warum sie auch gleich wieder läuft, wenn man nur kurz im Stand wartet...es ist mir innerhalb kurzer Zeit dann zweimal bei Vollgas bergauf bei 140 - 160 passiert...da hat sie natürlich viel angesaugt Luft und Spritzwasser bzw Wassernebel...werde das beim nächsten Regen testen...zur Zeit kommt ja genug Wasser vom Himmel...

    danke Norman

    An das Zündschloss glaub ich nicht, ein Wackler wäre nicht nur bei Regen zu merken...

  5. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #5
    Mach mal deinen Tankdeckel auf wenn sie das nächste mal aus geht nicht das die Tankbelüftung zu ist

    der Jan

  6. Smile Gast

    Standard .

    #6
    kann es evtl. der Schalter am Seitenständer sein??

    Meinen hat es mal an der 650er GS beim Regen dahin gerafft. Hab ihn dann gebrückt und mir bis zum Wechsel so geholfen.

  7. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #7
    Hallo zusammen,

    eine Frage: wo sitzt denn bei unseren 11-er Q's die Zündspule? Ich hatte das an meiner 2V mal,
    dass die Zündspule einen Haarriss hatte und es da bei Regen oder Feuchtigkeit
    (Abspritzen mit nem Schlauch) nach einiger auch zu Aussetzern kam.

    Leider weiss ich jetzt nur nicht genau, wo die Zündspule an der 11-er verbaut ist

  8. Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    #8
    Danke für eure Vorschläge. Werde das mal bei Gelegeheit testen...


    MfG Michael

  9. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    #9
    hallo,

    ich bin viel offene vergaser gefahren, und das ist keine mähr,
    das merkt man deutlichst, wenn die vergaser sprühwasser ziehen.

    gruss, stefan

    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Unsere Kühe sind absolut nicht wasserscheu. An die Mär vom angesaugten Wassernebel glaube ich nicht. Es sei denn, du fährst durch knietiefes Wasser.
    Ich könnte mir eher einen Kabelbruch im Bereich des Zündschlosses vorstellen oder einen defekten Hallgeber.
    Zur Suche des Kabelbruchs wackele bei laufendem Motor mal an dem Kabel, das vom Zündschloss kommend links unter dem Tank verschwindet. Das ist eine Schwachstelle der 11er.
    Zum Hallgeber schaust du am besten bei Gerd nach.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #10
    Hallgeber...Kabel Zündschloß...Haariss Zündspule...eins von den isset..wobei ich auf Hallgeber tippe..wenn die nach einer kurzen abkühlphase wieder anspringt....Wassernebel angesaugt...nie im Leben...derLuffikasten ist Zweiteilig..da müsste schon ein richtiger Wasserschwall reinkommen.

    Zündspule sitzt gleich hinter den Lenkkopf...brauchst eigentlich nur dem Zündkabel folgen...Tank muß runter...uffbasse..rechter Seilzug am Saugrohr sollte wieder in Stellschraube sitzen...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor läuft unrund bei Regen
    Von rollerboller im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.08.2015, 22:14
  2. Motor geht aus
    Von supergünnie im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 14:05
  3. Motor geht aus???
    Von wiesinger im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 17:39
  4. Motor Problem mit R1100 GS
    Von kimi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 04:42
  5. Motor läuft nicht bei Regen
    Von Capri1905 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 16:03