Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

"Problem" mit Optimate 4 Dual Ladegerät

Erstellt von Dexter, 27.12.2012, 13:41 Uhr · 19 Antworten · 6.793 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #11
    Ich habe auch das Ladegerät im Verdacht.
    Das klacken kommt definitiv vom Relais des Switch, aber das empfängt ja nur Strom, und gibt keinen ab.

    Habe nochmal mit meinem Händler gesprochen.
    Bei dem darf ich das Ladegerät mal an eine Maschine in seinem Laden hängen.

    Dann werde ich sehen was passiert...

  2. Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    203

    Standard

    #12
    hat eigentlich der Optimate-Test beim Händler zu weiteren Erkenntnissen geführt ?

  3. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard AW: "Problem" mit Optimate 4 Dual Ladegerät

    #13
    Hallo,
    bin beim Händler gewesen und habe es an zwei anderen Maschinen ausprobiert.

    Da glimmt auch ganz kurz das Rücklicht auf, aber nur man sehr genau hinschaut.

    Scheint normal zu seinund die Werkstatt konnte es nicht erklären.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #14
    Hi
    Das Ladegerät meldet sich mit einem Überspannungspuls damit die ZFE weiss, dass der vermeintliche Verbraucher ein Lieferant ist. Das hat technisch nix mit dem Can-Bus zu tun, betrifft aber eben nur die Maschinen mit einem solchen. Wahrscheinlich sind konventionelle Funzeln zu träge um etwas anzuzeigen. Die LED ist da fix und glimmt nicht erst langsam los.
    gerd

  5. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #15
    Hallo Gerd,

    sehr schön erklärt!!!

    In der Tat ist es so, dass das Abblendlicht sehr langsam und kurz "aufleuchtet", während das LED Rücklicht regelrecht aufblitzt...

  6. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #16
    Ich habe kürzlich zwei Optimate 4 Dual Ladegeräte gekauft. Beim Laden meiner F 800 GS BJ 10/2011 ist nun ein merkwürdiges Phänomen aufgetreten. Ich habe das Teil im CAN Bus Modus an die Bordsteckdose angeschlossen. Es erfolgte zunächst - wie auch in der Bedienungsanleitung beschrieben - eine Analyse des Batteriezustands, anschließend schaltete das Optimate in den Lademodus (Pulsladung). Die Batterie wurde über ca 20-25 Stunden unter beständiger Abnahme des Ladestroms geladen. Danach wechselte das Optimate in den Spannungserhaltungstest und anschließend in den Modus zur Wartungsladung. Soweit so gut.

    Ich habe die 800er dann für eine Woche unbeobachtet am Ladegerät belassen. Als ich nach einer Woche nachgesehen habe, leuchtete die LED 4 dauerhaft (soll "Grobladung" signalisieren). Die LED's 8 - 10 leuchteten nicht. Bei einschalten der Zündung der 800er geschah nichts - die Batterie war tiefentladen. Auch nach umschalten des Optimate auf Standardprogramm gelang mir die Wiederbelebung der ausgebauten Batterie nicht.

    Ich habe dann das zweite Optimate Ladegerät genommen und siehe da - die Batterie konnte mit diesem Gerät im Standardmodus wiederbelebt und geladen werden. Also habe ich das erste Optimate zum Umtausch zurückgeschickt. Nun habe ich also das zweite Optimate an die BMW gehängt. Wieder im CAN Bus Modus und der Ablauf des Ladevorgangs lief wieder wie schon oben beschrieben ab. Das Gerät hing nun seit Samstag an der BMW seit Sonntagabend wechselte das Optimate immer wieder zwischen Spannungserhaltungstest und Wartungsladung. Als ich nun eben in die Garage kam, habe ich bemerkt, dass abermals nur die LED 4 leuchtete (also wieder ""Grobladung"). Nach meiner Interpretation der Bedienungsanleitung sollte dieser Zustand eigentlich gar nicht erreicht werden, wenn die Batterie im Bereich zwischen Wartungsladung und Spannungserhaltungstest hin und her wechselt (der Spannungserhaltungstest war ja bislang immer erfolgreich abgeschlossen worden).

    Ich habe das Ladegerät geprüft und festgestellt, dass es nicht mehr im CAN Bus Modus arbeitete. Also habe ich den CAN Bus Modus wieder aktiviert und das Ladegerät erneut angeschlossen. Nach der Batterieanalyse leuchtet dann sofort wieder LED 4. Die LED's 8-10 leuchten nicht. Ein erneutes Überprüfen des Optimate zeigte, dass der CAN Bus Modus abermals in den Standardmodus zurückgeschaltet worden war. Nachdem die Batterie noch geladen ist, habe ich das Optimate ersteinmal von der BMW getrennt. Ich muss mir das morgen nochmals genauer ansehen.

    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Mache ich irgendetwas falsch oder habt ihr eine Idee, was da schief läuft?

    Gruß
    Matthias

  7. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #17
    hm, scheint wohl irgendwie in der Form noch nicht aufgetreten zu sein ...

    Zitat Zitat von callisto Beitrag anzeigen
    Ich habe kürzlich zwei Optimate 4 Dual Ladegeräte gekauft. Beim Laden meiner F 800 GS BJ 10/2011 ist nun ein merkwürdiges Phänomen aufgetreten. Ich habe das Teil im CAN Bus Modus an die Bordsteckdose angeschlossen. Es erfolgte zunächst - wie auch in der Bedienungsanleitung beschrieben - eine Analyse des Batteriezustands, anschließend schaltete das Optimate in den Lademodus (Pulsladung). Die Batterie wurde über ca 20-25 Stunden unter beständiger Abnahme des Ladestroms geladen. Danach wechselte das Optimate in den Spannungserhaltungstest und anschließend in den Modus zur Wartungsladung. Soweit so gut.

    Ich habe die 800er dann für eine Woche unbeobachtet am Ladegerät belassen. Als ich nach einer Woche nachgesehen habe, leuchtete die LED 4 dauerhaft (soll "Grobladung" signalisieren). Die LED's 8 - 10 leuchteten nicht. Bei einschalten der Zündung der 800er geschah nichts - die Batterie war tiefentladen. Auch nach umschalten des Optimate auf Standardprogramm gelang mir die Wiederbelebung der ausgebauten Batterie nicht.

    Ich habe dann das zweite Optimate Ladegerät genommen und siehe da - die Batterie konnte mit diesem Gerät im Standardmodus wiederbelebt und geladen werden. Also habe ich das erste Optimate zum Umtausch zurückgeschickt. Nun habe ich also das zweite Optimate an die BMW gehängt. Wieder im CAN Bus Modus und der Ablauf des Ladevorgangs lief wieder wie schon oben beschrieben ab. Das Gerät hing nun seit Samstag an der BMW seit Sonntagabend wechselte das Optimate immer wieder zwischen Spannungserhaltungstest und Wartungsladung. Als ich nun eben in die Garage kam, habe ich bemerkt, dass abermals nur die LED 4 leuchtete (also wieder ""Grobladung"). Nach meiner Interpretation der Bedienungsanleitung sollte dieser Zustand eigentlich gar nicht erreicht werden, wenn die Batterie im Bereich zwischen Wartungsladung und Spannungserhaltungstest hin und her wechselt (der Spannungserhaltungstest war ja bislang immer erfolgreich abgeschlossen worden).

    Ich habe das Ladegerät geprüft und festgestellt, dass es nicht mehr im CAN Bus Modus arbeitete. Also habe ich den CAN Bus Modus wieder aktiviert und das Ladegerät erneut angeschlossen. Nach der Batterieanalyse leuchtet dann sofort wieder LED 4. Die LED's 8-10 leuchten nicht. Ein erneutes Überprüfen des Optimate zeigte, dass der CAN Bus Modus abermals in den Standardmodus zurückgeschaltet worden war. Nachdem die Batterie noch geladen ist, habe ich das Optimate ersteinmal von der BMW getrennt. Ich muss mir das morgen nochmals genauer ansehen.

    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Mache ich irgendetwas falsch oder habt ihr eine Idee, was da schief läuft?

    Gruß
    Matthias

  8. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #18
    Habe das Optimate Dual jetzt 2 Jahre , lade die 1200 gs damit, bisher keinerlei probleme

  9. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Verdon Beitrag anzeigen
    Habe das Optimate Dual jetzt 2 Jahre , lade die 1200 gs damit, bisher keinerlei probleme
    Danke für Deine Antwort!

    Wie sieht es denn bei Dir mit den LED anzeigen aus? Gibt es den Zustand, dass lediglich die Netz LED (oben links) und die Lade LED (unten rechts) leuchten (Dauerlicht), jedoch keine der Ladestrom LED's 8-10 leuchten?

  10. Registriert seit
    08.10.2006
    Beiträge
    2

    Standard

    #20
    hallo,
    ich grabe das Thema mal wieder aus..
    hab emich vor 2 Jahren entschieden, das Optimate 4 im Paket mit einer starken Odyssee Batterie bei Wunderlich zu erwerben.
    Seither fiel mir beim Laden und Erhalten nichts Außergewöhnliches auf. Doch seit einigen Monaten kommt mein Optimate nicht mehr in den Lademodus - und zwar sowohl mit der o.g. Odyssee als auch egal mit welcher anderen Batterie ich das teste-.

    Zunächst läuft beim Anklemmen alles ganz normal: die Leuchte 1 (oben links) leuchtet grün. und unten links leuchtet die Diode 3. und die Diode 8 (2 Amp) blinkt.
    Danach folgt dann aber das merkwürdige:
    Das Optimate wechselt nicht mehr wie früher in den lade-Modus (Diode Nr. 4 unten rechts).
    Sondern es leuchten bereits nach ca. 1 Stunde nur noch 1 (oben links) und die gelbe Diode 6 (oben rechts, Mitte). Beide im Dauerleuchten.

    Was hat das zu bedeuten?

    ich klemme übrigens direkt an die Batterie an, mit dem mitgelieferten Adapterkabel.

    Und die gemessene Batteriespannung kommt nicht mehr über 12,5 V raus. Bei der Odyssee.

    Die Batterie beim anderen Moped fiel sogar auf 11,6 V ab. Tot. obwohl erst ein halbes Jahr alt...

    kann mir jemand helfen?

    optimate4-gelbe-diode-oben-rechts-leuchtet.jpg


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. kleines "ups" großes Problem (Strichliste)
    Von tntkonrad im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 08:49
  2. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  3. Optimate 4 oder Optimate 4 Dual
    Von EvoRolli im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 20:20
  4. Leerlauf-Problem nach "Tuning"
    Von Frank T. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 20:37