Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Probleme Lucas Sinter Beläge vorn - zur Info

Erstellt von Richi-75, 05.09.2012, 19:15 Uhr · 40 Antworten · 8.368 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard Probleme Lucas Sinter Beläge vorn - zur Info

    #1
    Hallo und Guten Abend zusammen,
    das muß ich mal eben was los werden und hoffe damit Andere vor Schaden, Ärger und Laufereien zu bewahren.

    Ich habe am letzten WE die vorderen Beremsbeläge bei meiner "Dicken" (12er ADV) getauscht.
    Im Vorfeld hatte ich bei Louis die Lucas Sinterbeläge gekauft, da diese in einem älteren Bremsbelagstest von der Zeitschrift Motorrad, gut abgeschnitten hatten und ich Lucas Beläge auf der Dicken hinten einsetze und bereits auf meiner vorherigen Maschine mehrfach getauscht/verbaut hatte.
    Die Ersparnis von 125,-€ für orig. BMW-Beläge und 80,-€ für die Lucasbeläge nochmal mit reingerechnet,
    hätte man von dem Geld lecker mit der Holden Essen gehen können.

    Um es kurz zu machen...
    Die Lucas-Beläge passen, sie bremsen nach kurzem "Einbremsen" auch sehr gut aber leider geben sie die Scheibe nicht wieder richtig frei, so daß sie permanent anliegen und durch den Druck und die Reibung,
    die Scheibe entspr. erhitzen und die Maschine während der Fahrt, merklich abbremsen, was nicht gut ist.
    Aus diesem Grund war ich heute in der BMW-Werkstatt Bremen, weil ich es mir nicht erklären konnte.

    Es wurde der Bremsflüssigkeitstand korrigiert, die Bremse entlüftet,
    die Zwischenbleche, die ich von den vorherigen Belägen übernommen hatte, entfernt
    usw., usw. ...das Verhalten hatte sich nicht geändert. Der Fehler blieb.

    Erst ein Versuch mit runtergefahrenen Originalbelägen hat gezeigt, daß nicht die Maschine/Bremsanlage
    oder meine Arbeiten vorherigen Arbeiten an der Bremse der Fehler war, sondern das es an den Lucas Belägen lag.

    ( An dieser Stelle nochmals ein riesigen Dank an die BMW-Motorrad Werkstatt in Bremen )

    Wir haben dann neue Originalbeläge verbaut und Alles war hübsch.
    Die Bremse packt zu und gibt auch das Rad wieder frei - so wie es sein sollte.

    Die Lucas-Beläge habe ich eingetütet und umgehend zu Louis zurück gebracht.
    Nach einer ausführlicher Berichterstattung habe ich dort mein Geld wieder bekommen.

    ( Auch hier ein großes Dankeschön an die Louismitarbeiter. Das ist Kundenservice !!! )

    Das soweit zur Verwendung von Lucas-Sinter-Bremsbelägen, vorne - auf der R 1200 GS.

    Mag sein, daß ich eine schlechte Serie erwischt habe und andere keinerlei Probleme haben.
    Ich wünsche es Euch.
    Für Alle anderen - nehmt dann lieber gleich die original BMW-Beläge.
    Die passen auf jeden Fall. :-)

    Gruß Thorsten

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.580

    Standard

    #2
    habe letzten monat selber lukas sinter vom louis in beide vorne eingebaut, sind bei mir einwandfrei ??

    in meinem bastelbuch (bucheli) steht aber :

    - nach einbau beläge bremshebel NICHT betätigen
    - zündung ein, eigendiagnose abwarten!
    - motor an und bei lauffendem motor die bremse betätigen solange bis widerstand--

    evtl hattest du da was anderst gemacht? evtl sind auch deine "führungsstifte" mit den faltenbälgen festgegangen..?

  3. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard Probleme Lucas Sinter Beläge vorn - zur Info

    #3
    Ich hab meine von ks-parts. Auch keine Probleme!

  4. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    #4
    Hallo nobbe,
    die Fürungsstifte waren extra mit Schmirgelleinen und never dull blitzeblang und aalglatt gewienert worden.
    Es geht wie gesagt, um die vorderen Beläge.
    Die hinteren Beläge von Lucas sind tip top u. verrichten ihre Arbeit 1a.

    Außerdem, wenn sich 2 erfahrene BMW-Schrauber die Zähne dran ausbeißen und ratlos sind, dann wird an der Sache wohl schon was dran sein, zumal es mit den neuen Oiginalbelägen auf Anhieb funktioniert hat.

    Des Weiteren hatte ich auch angemerkt, daß es evtl. auch nur eine besch... Serie gewesen sein könnte.
    Mag sein, daß der nächste Satz wieder okay ist. Wer weiß das schon.

    Ich dachte mir nur, das diese Infos dem Einen oder Anderen helfen würden.

    Gruß Thorsten

  5. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.580

    Standard

    #5
    .. naja evtl gabs tatsächlich ein problem mit der passgenauigkeit, wer weiss..? dass louis die dann wieder zurücknimmt hätte ich auch nicht erwartet - ich kauffe dort aber auch gerne ein - camping zeug ist zur zeit dort in ausverkauf sehr günstig zu haben ..

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #6
    Wie Du selbst sagst, kann das kein allgemeines Problem sein, insofern finde ich so eine "Warnung" etwas übertrieben!

    da diese in einem älteren Bremsbelagstest von der Zeitschrift Motorrad, gut abgeschnitten hatten und ich Lucas Beläge auf der Dicken hinten einsetze und bereits auf meiner vorherigen Maschine mehrfach getauscht/verbaut hatte.
    Genau die Erfahrung hab ich auch gemacht... TOP Beläge zu sehr gutem Preis bei immer hervorragender Passgenauigkeit!

  7. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    #7
    Wie du gut bemerkt hast - scheint es kein generelles Problem zu sein.
    Das sehe ich auch so.
    Schließlich fahre ich an der hinteren Bremse ebenfalls Lucas Beläge und bin damit sehr zufrieden.

    Mir ging es auch nicht um Panikmache, sondern lediglich um die Weitergabe dieser Erfahrung,
    daß es in diesem Fall nach dem Belägetausch Probleme gegeben hat und welcher Art sie gewesen sind.

    Was ein Jeder daraus macht, ist letztlich seine "Kanne".

    Ich war halt nur sehr "verunsichert" da ich davon ausgegangen bin, daß die Beläge schon funzen würden.

    Thorsten

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    da ist jemand -nennen wir es mal diplomatisch zu unerfahren- um nach dem Einbau von Bremsbelägen deren Leichtgängigkeit zu überprüfen, schreibt dann eine Warnung über ein gutes Produkt eines sehr renomierten Herstellers. Ehrlich, wäre ich TRW automotive, hättest Du ein Schreiben der Anwälte am Hals

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #9
    Hi
    Nachdem ich schon immer LUCAS Sinter fahre, kann ich das ganz einfach nicht bestätigen. Technisch erscheint es mir auch unsinnig.
    Vielleicht hat die Werkstatt ganz einfach die Bremskolben gängig gemacht?

    gerd

  10. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    #10
    Okay, ihr lieben "Schlaumeier" - und die, die es sein wollen.

    Habt Ihr an meiner Maschine geschraubt oder war ich es ?
    Ihr könnt mir glauben, wenn ich Euch sagen/schreibe, daß sich die Beläge und Kolben leicht zurück stellen/drücken lassen.
    Selbst mit dem Daumen von außen gedrückt, ließen sich die neuen Beläge ohne Probleme zurück drücken.
    Das zum Thema leichtgängig - @ schlonz, ...reicht Dir diese Aussage ?
    Das sogar bevor ich damit beim Freundlichen aufgeschlagen bin.

    Wenn ich an irgend etwas "rumschraube" wie man sich gern auszudrücken pflegt,
    dann mache ich mich im Vorfeld soweit schlau, daß ich genau weiß, was ich tue und ich in der Lage bin, die Tragweite meiner Handlung zu überblicken.
    Es gibt in diesem Forum zig Leute, die erstmal munter drauf los basteln und sobald sie nicht mehr weiter kommen,
    das Forum mit teilweise sinnfreien Fragen löchern und /oder sinnfreie Komentare von sich geben, nur um irgendwo "mitzusenfen".

    Wenn man keine Ahnung hat - Finger weg und/oder einfach mal die Fresse halten !!!

    Leider ist in diesem Forum seit einiger Zeit der Trend zum sinnfreien "mitsenfen" zu beobachten, was ich sehr sehr schade finde,
    da so der sachliche Informationsfluß für den ernsthaft Interessierten, erheblich gestört ist.

    Da ich die Forumsteilnehmer lediglich über meine Erfahrungen informieren wollte, habe ich diesen Beitrag eröffnet.
    Wenn mir nun ein paar altgediente Forumsjünger (AMGaida,schlonz,gerd - bitte nicht persönlich nehmen) quasi "nen Strick" draus drehen wollen, wie ich mich erdreisten kann, meine aktuellen Erfahrung udn Beobachtugnen bezüglich der Zubehörbremsbeläge, im Forum zu veröffentlichen, dann muß ich mir die Frage stellen, wozu eigentlich so ein Forum gut ist, wenn nicht zum sachlichen informationsaustausch und Informationsfluß.

    Ich erwähne nochmals, das ich die Lucas Beläge an der hinteren Bremse zum 2.mal montiert habe und daß sie dort 1a ihren Dienst verrichten. Des Weiteren habe ich mehrere Sätzer der Lucas Beläge vorne wie hinten an der Transalp verbaut.
    Auch dort gab es nie ein Beanstandung.
    In so fern geht es hier auch nicht gegen die Firma Lucas oder sonst wen, sondern lediglich um die Tatsache,
    daß ich bzw. die Maschine damit Probleme hatte !!!

    Ich werde mir in Zukunft wohl mehrfach überlegen,
    ob ich für irgendetwas einen neuen Tread eröffnen soll, oder es lieber für mich behalte.

    Dieser Tread ist hiermit für mich geschlossen.

    Thorsten

    PS:
    Weitere Komentare wie - "heul doch" o.ä. , sind bitte zu ersparen.
    Sie würden von wenig Reife des Schreibers zeugen - und das wollt Ihr doch nicht, oder ?!?!? :-))


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsbeläge Lucas Sinter MCB 748 SV
    Von lucky_lucke_de im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 23:02
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Lucas SV Bremsbeläge Lucas Sinter vorne für BMW R 1200 GS 2004-2011
    Von QgelQ im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 10:32
  3. Biete Sonstiges Lucas Beläge hinten für fast alle 4V
    Von Pjotl im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 22:59
  4. Bremsbeläge 2 Satz vorn Sinter Lucas
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 14:30
  5. Lucas-Scheiben und Beläge
    Von Harald im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 17:42