Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 60

Radwechsel selber machen?

Erstellt von nobbe, 30.04.2010, 21:47 Uhr · 59 Antworten · 9.700 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    Wieso ist das scheißegal? Gibt es dort keine Unwucht?
    willkommen im GS Forum, wo man selten auf 180er Schluffen auf
    Gussfelgen trifft, deren Antrieb eine hayasuki mit 170 PS ist. eine
    unwucht am hinterrad ist (jedenfalls an meiner moehre) absolut zu
    vernachlaessigen.

    Uffziehen, wuchten, Abfahrt? So stellst du dir ein Reifenwechsel vor?
    aeh. ja. man koennte das rad noch montieren.

    Wenn ich einem Kunden die Reifen wechsle, dann passiert da noch etwas mehr, wie z.B. Kontrolle der Speichenspannung, reinigen der Felge, Beurteilung der Bremssättel, Kettenspannung einstellen und ggf. fetten Kontrolle der Bremsflüssigkeit (reinigen der Membrane), Einstellen des Stoplichtschalters und bei Bedarf einstellen des Lenklagers.
    muahahahahahahaha sorry. das ist doch bullshit im quadrat. beurteilung der
    bremssaettel, reinigen der membran, einstellen des lenklagers (lenkkopflager
    nehme ich an). du hast also einen meisterbrief, sonst machst du das genannte
    naemlich genau gar nicht. wir reden hier von einem reifenwechsel bei einem
    reifenhaendler, wo in den meisten faellen irgendein eine angelernte kraft eine
    maschine bedient. und diese reifenmonteure werden mal tunlichst ihre finger
    von meiner bremse lassen.

    Und die Probefahrt gehört schließlich auch dazu.
    klar .. und pruefstandsfahrt, ventile einstellen wenn du eh schon die
    ventildeckel unten hast.

    Eine Stunde finde ich da schon angemessen...
    aber macht mal gerne mit den Montiereisen an den empfindlichen Felgen rum das sieht dann sehr schnell schön zerschlossert aus.
    das sind scheisse nochmal felgen!

  2. Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    94

    Standard

    #22
    ich benutze einen simplen Kerzenrohrschlüssel von meiner TDM, hat glaube ich ein innenmaß vin 19mm ind passt perfekt in die Vorderachse, und auf der anderen Seite kann man eine 14er Nuß aufsetzen. Klappt super

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn ich einem Kunden die Reifen wechsle, dann passiert da noch etwas mehr, wie z.B. Kontrolle der Speichenspannung, reinigen der Felge, Beurteilung der Bremssättel, Kettenspannung einstellen und ggf. fetten Kontrolle der Bremsflüssigkeit (reinigen der Membrane), Einstellen des Stoplichtschalters und bei Bedarf einstellen des Lenklagers.

    ...
    das ist ja lieb und nett vor dir, aber das sind alles arbeiten, die nicht zum auftrag gehören.
    mach doch noch den ölwechsel gleich mit und stempele das serviceheft ab.
    wenn ich eine inspektion haben möchte, dann gebe ich die in auftrag.

  4. Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    78

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    willkommen im GS Forum, wo man selten auf 180er Schluffen auf
    Gussfelgen trifft, deren Antrieb eine hayasuki mit 170 PS ist. eine
    unwucht am hinterrad ist (jedenfalls an meiner moehre) absolut zu
    vernachlaessigen.
    Aha...
    Na das ist doch mal ein Argument..

    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    muahahahahahahaha sorry. das ist doch bullshit im quadrat. beurteilung der
    bremssaettel, reinigen der membran, einstellen des lenklagers (lenkkopflager
    nehme ich an). du hast also einen meisterbrief, sonst machst du das genannte
    naemlich genau gar nicht. wir reden hier von einem reifenwechsel bei einem
    reifenhaendler, wo in den meisten faellen irgendein eine angelernte kraft eine
    maschine bedient. und diese reifenmonteure werden mal tunlichst ihre finger
    von meiner bremse lassen.
    So einen richtigen Bezug zu deinem Krad hast Du offenbar nicht, wenn dort ungelernte an die Maschine dürfen. Da sind 80 Euro natürlich auch zu viel.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    klar .. und pruefstandsfahrt, ventile einstellen wenn du eh schon die
    ventildeckel unten hast.
    Eine Probefahrt gehört schon irgendwie dazu.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    das sind scheisse nochmal felgen!
    Und müssen die dann auch so aussehen wie an einem ollem Auto? Mensch, was bist denn du für ein Motorradfahrer...


    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    das ist ja lieb und nett vor dir, aber das sind alles arbeiten, die nicht zum auftrag gehören.
    mach doch noch den ölwechsel gleich mit und stempele das serviceheft ab.
    wenn ich eine inspektion haben möchte, dann gebe ich die in auftrag.
    Das sind alles Dinge die dazu gehören.
    Die Kunden schätzen es -bei uns zumindestens- sehr, dass man mit Qualität etwas erreicht.
    Das Einstellen der Kettenspannung und die Kontrolle des Stoplichtes gehört sehr wohl zwingend dazu, nur mal nebenbei...

    Gibt es aber nicht aus dem Internet...

  5. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    Aha...
    Na das ist doch mal ein Argument..
    ist es nicht?

    So einen richtigen Bezug zu deinem Krad hast Du offenbar nicht, wenn dort ungelernte an die Maschine dürfen. Da sind 80 Euro natürlich auch zu viel.
    sag mal leidest du irgendwie an einer wahrnemungsverschiebung?

    was hat denn das wechseln eines gummis auf einer felge damit zu tun
    ob man "einen bezug zu seinem krad" hat? in irgendeiner parallelwelt mag
    das so sein, dass man nur noch gesellen und meister mit der unglaublich
    komplizierten arbeit eines refenwechsel betraut, hier ist es nicht so. hier
    erledigen gesellen, kfz-mechs, zweiradmechaniker und hilfsmechaniker den
    job eines gummiswechsels ganz hervorragend. wir muessen uns nicht das
    berufsbild es "gommista professionale" erfinden.

    Eine Probefahrt gehört schon irgendwie dazu.
    selbst wenn ich mir ganz viel muehe gebe, so kann ich den zweck einer
    probefahrt nur dann erkennen, wenn ein meister dies nach einer erfolgten
    inspektion oder reparatur macht. ein reifenwechsel ist keine reparatur, es
    ist der austausch eines verschleissteils. jetzt neu, probefahrt nach dem
    wechseln einer H7 birne.

    Und müssen die dann auch so aussehen wie an einem ollem Auto? Mensch, was bist denn du für ein Motorradfahrer...
    einer der das ding faehrt. und der darauf wert legt, das es in schuss ist
    und mich sicher von a nach c ueber b bringt. aber keiner der sich von
    einer werkstatt einreden laesst, dass ein dutzend zusatzjobs fuer das
    poplige wechseln von gummi mitzubezahlen ist.

    Das sind alles Dinge die dazu gehören.
    einen scheiss gehoeren die dazu. was du aufzaehlst wird von einer
    meisterwerkstatt nach auftrag gemacht und nicht weil sich jemand
    bemuessigt fuehlt an meinem lenkkopflager zu fummeln.

    Das Einstellen der Kettenspannung und die Kontrolle des Stoplichtes gehört sehr wohl zwingend dazu, nur mal nebenbei...
    bei der kettenspannung gehen wir grad noch so kondom... zaehlt ja auch
    zum einbau des rades. aber bremslicht? warum zum henker sollte das nicht
    genauso funktionieren wie vorher?

    Anders gefragt, was fuer pfeifenheiner hast du bei der kundschaft, wenn
    du denen das bremslicht pruefen musst? die scheinen aber mal keinen so
    "guten bezug zu ihrem krad" zu haben.

    Gibt es aber nicht aus dem Internet...
    dem herrn sei es getrommelt und gepfiffen. auch wenn ich nicht weiss
    was dies nun mit der sache an sich zu tun hat.

  6. Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    78

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    ist es nicht?
    Nur weil bei deinem Eimer offenbar ein Wuchten des Hinterrades nicht von Nöten ist, ist es nicht übertragbar auf andere Fahrzeuge.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    sag mal leidest du irgendwie an einer wahrnemungsverschiebung?
    Immer schön nett bleiben..

    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    was hat denn das wechseln eines gummis auf einer felge damit zu tun
    ob man "einen bezug zu seinem krad" hat? in irgendeiner parallelwelt mag
    das so sein, dass man nur noch gesellen und meister mit der unglaublich
    komplizierten arbeit eines refenwechsel betraut, hier ist es nicht so. hier
    erledigen gesellen, kfz-mechs, zweiradmechaniker und hilfsmechaniker den
    job eines gummiswechsels ganz hervorragend. wir muessen uns nicht das
    berufsbild es "gommista professionale" erfinden.
    Aber sicher doch. Das würde auch ein Schimpanse schaffen, je nach Anzahl der Bananen.
    Ich habe häufiger Kräder in der Werkstatt mit falsch montierten Reifen. Sei es die Laufrichtung, der Montagepunkt, die Auswuchtart oder die Menge der angekleisterten Gewichte.
    Hmm, geht doch nicht so ganz konform mit deiner Aussage. Oder es waren nicht genug Bananen da.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    selbst wenn ich mir ganz viel muehe gebe, so kann ich den zweck einer
    probefahrt nur dann erkennen, wenn ein meister dies nach einer erfolgten
    inspektion oder reparatur macht. ein reifenwechsel ist keine reparatur, es
    ist der austausch eines verschleissteils. jetzt neu, probefahrt nach dem
    wechseln einer H7 birne.
    Sie gehört dazu.
    Es ist durchaus möglich, das andere Defekte vorhanden sind. Nicht jeder hat so die Ahnung wie Du z.B. und freut sich (oder auch nicht) über einen entsprechenden Hinweis.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    einer der das ding faehrt. und der darauf wert legt, das es in schuss ist
    und mich sicher von a nach c ueber b bringt. aber keiner der sich von
    einer werkstatt einreden laesst, dass ein dutzend zusatzjobs fuer das
    poplige wechseln von gummi mitzubezahlen ist.
    Muss er/ sie ja nicht. Es gibt so etwas wie Service am Kunden.
    Bekommst Du aber nicht bei deiner Gummibude.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    einen scheiss gehoeren die dazu. was du aufzaehlst wird von einer
    meisterwerkstatt nach auftrag gemacht und nicht weil sich jemand
    bemuessigt fuehlt an meinem lenkkopflager zu fummeln.
    Stimmt. Ich könnte es auch lassen und dem Kunden nach einer Weile auch ein Lenklager verkaufen.
    Auch hier, das dauert nur Minuten und zählt zum Service.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    bei der kettenspannung gehen wir grad noch so kondom... zaehlt ja auch
    zum einbau des rades. aber bremslicht? warum zum henker sollte das nicht
    genauso funktionieren wie vorher?
    Schon mal ein Rad mit mechanisch betätigter Bremse (h) gewechselt?
    Auch hier, das gehört einfach dazu. Die Funktion ist das Eine, die Ansprechzeit das andere. Aber Hauptsache es funktioniert.

    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    Anders gefragt, was fuer pfeifenheiner hast du bei der kundschaft, wenn
    du denen das bremslicht pruefen musst? die scheinen aber mal keinen so
    "guten bezug zu ihrem krad" zu haben.
    Kunden die auf unsere Qualität zählen, die Felgen nicht zerwichst werden das Stoplicht sogar vor blockieren des Rades hinten anspricht, alte Gewichte rückstandsfrei entfernt werden (reinigen der Felge) und der Kunde sicher von a nach b über c kommt. .
    Solche gibt es auch.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    dem herrn sei es getrommelt und gepfiffen. auch wenn ich nicht weiss
    was dies nun mit der sache an sich zu tun hat.
    Ich denke, Du solltest an deinem Diskussionsstil arbeiten und mehr der Höflichkeit widmen.
    Der Erfolg gibt uns ja auch (hier) Recht, Schlosserbuden gibt es ja genug..

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #27
    moin Xmoto,

    wie du sicher bemerkst gibt es leute (deine kunden), die ein rundum-sorglos-paket wünschen und das bezahlen wollen.

    genauso gibt es auch kunden wie mich, die genau das bekommen und bezahlen wollen, was sie in auftrag gegeben haben ... und den rest der nötigen arbeiten dann selbst ausführen.
    ist ja nicht so, dass die wartung einer Q hexenwerk wäre, nur hat nicht jeder ein gerät zum reifenwechsel zuhause.

    natürlich ist das vorher zu klären, doch ich zb. möchte einfach nicht 30€ (mal so aus der luft gegriffen) mehr bezahlen als zur ausführung der geforderten arbeiten nötig.

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    Nur weil bei deinem Eimer offenbar ein Wuchten des Hinterrades nicht von Nöten ist, ist es nicht übertragbar auf andere Fahrzeuge.
    und wieder ... willkommen im gs forum. auch wenn es dich ueberraschen
    wird, eine mehrzahl der besucher fahren eine GS. aber nicht nur bei diesem
    modell ist das wuchten des hinterrades mehr oder minder kosmetik. aber
    wer es haben will, bitte. du darfst dich ja auch schminken.

    Aber sicher doch. Das würde auch ein Schimpanse schaffen, je nach Anzahl der Bananen.
    Ich habe häufiger Kräder in der Werkstatt mit falsch montierten Reifen. Sei es die Laufrichtung, der Montagepunkt, die Auswuchtart oder die Menge der angekleisterten Gewichte.
    Hmm, geht doch nicht so ganz konform mit deiner Aussage. Oder es waren nicht genug Bananen da.
    alter schwede .. als wenn fehler bei einer "fachwerkstatt" nichtg passieren
    wuerden, fabulierst du hier von gottgleichen bmw werkstaetten, die das
    rad nicht nur neu erfunden haben sondern auch gleich die einzig richtige
    technik auf selbiges einen gummi zu ziehen?


    Sie gehört dazu.
    Es ist durchaus möglich, das andere Defekte vorhanden sind. Nicht jeder hat so die Ahnung wie Du z.B. und freut sich (oder auch nicht) über einen entsprechenden Hinweis.
    "Sie" darf nicht mal einfach so gemacht werden.

    Muss er/ sie ja nicht. Es gibt so etwas wie Service am Kunden.
    Bekommst Du aber nicht bei deiner Gummibude.
    weisst du was, du bist ein schwaetzer. du hast eben bewiesen, das verstehendes
    lesen nicht zu deinen staerken gehoert und noch dazu, dass deine
    firma kunden die kohle aus der tasche zieht um den pseudoservice
    auch noch rentabel zu machen.
    das ist der grund warum "mir" 80.- EYPO hoffnunglos ueberteuert
    erscheinen. bei dir muss man es zahlen weil man ungefragt einen
    "service" bekommt, der schon voll eingerechnet ist. und das ist
    ein klarer beschiss.

    Stimmt. Ich könnte es auch lassen und dem Kunden nach einer Weile auch ein Lenklager verkaufen.
    Auch hier, das dauert nur Minuten und zählt zum Service.
    begreifst du eigentlich nicht, das es hier um reifenwechsel bei einem
    reifenhaendler geht. da verkauft keiner, prueft keiner und bewertet
    keiner ein lenkkopflager. aber lass du dir weiter beim baecker die haare
    schneiden. typgerecht, stufig bitte.

    Schon mal ein Rad mit mechanisch betätigter Bremse (h) gewechselt?
    Auch hier, das gehört einfach dazu. Die Funktion ist das Eine, die Ansprechzeit das andere. Aber Hauptsache es funktioniert.
    ohhhh, sag mal, was ist eigentlich wenn dir einer ausgebaute raeder
    bringt, der zahlt dann 200,- weil er es ja schliesslich mal lernen muss
    der randalierende kunde. geprueft wird dann, wenn es von noeten ist
    und wenn dein ausbau und einbau ursaechlich fuer ein verstelltes
    bremslichverhalten sein koennte, dann machst du das OHNE aufpreis.
    aber nein, das wird mal schoen auf die gesamtsumme aufgeschlagen
    und dem kunden als "unser service, damit der kunde zufrieden ist"
    ueberschrieben. glatt ueber den tisch gezogen. und zwar so schnell,
    dass der kunde die reibungswaerme als nestwaerme empfindet.

    Kunden die auf unsere Qualität zählen, die Felgen nicht zerwichst werden das Stoplicht sogar vor blockieren des Rades hinten anspricht, alte Gewichte rückstandsfrei entfernt werden (reinigen der Felge) und der Kunde sicher von a nach b über c kommt. .
    Solche gibt es auch.
    genau, alle anderen ruinieren felgen .. alle anderen sind zu bloed um einen
    kleber mit bremsenreiniger abzukriegen, alle anderen lassen den kunden mit
    einem haufen schrott auf die strasse damit er sich tot faehrt.

    Ich denke, Du solltest an deinem Diskussionsstil arbeiten und mehr der Höflichkeit widmen.
    Der Erfolg gibt uns ja auch (hier) Recht, Schlosserbuden gibt es ja genug..
    du solltest dich ein klein wenig mehr an der realitaet orientieren und nicht so
    eine gruetze verbreiten.

    aber wenn du schon der meister der reifenwechsel bist, dann nenn doch auch
    ross und reiter. vollkommen anonym, verwendet "lenklager" und "stoplicht",
    faselt von "service" der dann in wirklichkeit einfach schon voll reinkalkuliert
    ist .. also welcher wahnsinnsladen ist das, wo man so einen service bekommt?

    nachdem der thread ja einige zugriffe hat: wer hat denn das von xmoto
    geschrieben in der realitaet erlebt, fuer gut befunden und wuerde weiter
    das 3fache zahlen damit der reifenmonteur sich ausleben kann?

  9. Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    78

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    alter schwede .. als wenn fehler bei einer "fachwerkstatt" nichtg passieren
    wuerden, fabulierst du hier von gottgleichen bmw werkstaetten, die das
    rad nicht nur neu erfunden haben sondern auch gleich die einzig richtige
    technik auf selbiges einen gummi zu ziehen?
    Bitte, Du hast den Unterschied schon festgestellt. Ein Reifenhandel kann wohl keine FACHWerkstatt sein. Im eigentlichem Sinne.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    "Sie" darf nicht mal einfach so gemacht werden.
    DU bist doch bestimmt einer der Ersten die rumflennen, wenn irgendwas ist.
    "War doch bei euch in der Werkstatt...."


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    weisst du was, du bist ein schwaetzer. du hast eben bewiesen, das verstehendes
    lesen nicht zu deinen staerken gehoert und noch dazu, dass deine
    firma kunden die kohle aus der tasche zieht um den pseudoservice
    auch noch rentabel zu machen.
    Na DU hast ja Ahnung von der Arbeit in meiner Werkstatt.

    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    das ist der grund warum "mir" 80.- EYPO hoffnunglos ueberteuert
    erscheinen.
    Für ein abgstelltes Krad und mitgebrachten Reifen?
    80 Euro ist doch kein unüblicher Stundensatz.

    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    bei dir muss man es zahlen weil man ungefragt einen
    "service" bekommt, der schon voll eingerechnet ist. und das ist
    ein klarer beschiss.
    Nein, es ist gewünscht, das ist ein Unterschied.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    begreifst du eigentlich nicht, das es hier um reifenwechsel bei einem
    reifenhaendler geht. da verkauft keiner, prueft keiner und bewertet
    keiner ein lenkkopflager. aber lass du dir weiter beim baecker die haare
    schneiden. typgerecht, stufig bitte.
    Ich bin aber kein Reifenhändler. Ich hätte schon Bedenken mein Krad irgendwo zu lassen. wo auch an Autos geschraubt wird. Aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    ohhhh, sag mal, was ist eigentlich wenn dir einer ausgebaute raeder
    bringt, der zahlt dann 200,- weil er es ja schliesslich mal lernen muss
    der randalierende kunde. geprueft wird dann, wenn es von noeten ist
    und wenn dein ausbau und einbau ursaechlich fuer ein verstelltes
    bremslichverhalten sein koennte, dann machst du das OHNE aufpreis.
    aber nein, das wird mal schoen auf die gesamtsumme aufgeschlagen
    und dem kunden als "unser service, damit der kunde zufrieden ist"
    ueberschrieben. glatt ueber den tisch gezogen. und zwar so schnell,
    dass der kunde die reibungswaerme als nestwaerme empfindet.
    Nein, der Zahlt dann eben 30 - 40 Euro. Aber auch sind die Felgen sauber und korrekt ausgewuchtet.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    genau, alle anderen ruinieren felgen .. alle anderen sind zu bloed um einen
    kleber mit bremsenreiniger abzukriegen, alle anderen lassen den kunden mit
    einem haufen schrott auf die strasse damit er sich tot faehrt.
    Verallgemeinert habe ich nicht.


    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    du solltest dich ein klein wenig mehr an der realitaet orientieren und nicht so
    eine gruetze verbreiten.
    Das ist Realität. Nur nicht in deiner.

    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    aber wenn du schon der meister der reifenwechsel bist, dann nenn doch auch
    ross und reiter. vollkommen anonym, verwendet "lenklager" und "stoplicht",
    faselt von "service" der dann in wirklichkeit einfach schon voll reinkalkuliert
    ist .. also welcher wahnsinnsladen ist das, wo man so einen service bekommt?
    Defacto nicht in Deiner.

    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    nachdem der thread ja einige zugriffe hat: wer hat denn das von xmoto
    geschrieben in der realitaet erlebt, fuer gut befunden und wuerde weiter
    das 3fache zahlen damit der reifenmonteur sich ausleben kann?
    Ich meine nicht den Reifenmonteur in einem Reifenhandel, sondern in einer Fachwerkstatt. Was ist denn daran nicht zu verstehen?

    Das waren auch meine letzten Zeilen hier in diesem Thread.
    Weiter oben schrieb ich schon, dass Du dich der Höflichkeit bemühen solltest.

  10. Registriert seit
    03.04.2010
    Beiträge
    74

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    Das waren auch meine letzten Zeilen hier in diesem Thread.
    Weiter oben schrieb ich schon, dass Du dich der Höflichkeit bemühen solltest.

    Na endlich jemand der Ruhe gibt und es erkannt hat ,

    Auch wenn ich bei dir nieeeeee meine Reifen wechseln lassen würde

    gruß
    Micha


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sitzbankbezug selber machen !!!
    Von Sean im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.02.2017, 22:28
  2. Tieferlegung selber machen ???
    Von Kirsche-sar im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 13:40
  3. Inspektionen selber machen
    Von Wümmy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 18:13
  4. Wartung selber machen?
    Von Heiko im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 07:17
  5. 60.000 Inspektion selber machen
    Von Highlandbiker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 19:28