Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Ratsche (Knarre) mit Drehmomenteinstellung

Erstellt von Schonnie, 16.09.2009, 23:22 Uhr · 20 Antworten · 2.947 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #11
    Louis links immer zweimal anklicken, dann kommt man zum gewünschten Artikel.

    Ich rate auch zu Proxxon.

    Ansonsten: Ebay hat nun wirklich alles. Z.B. hier:

    http://cgi.ebay.de/Proxxon-Drehmomen...d=p3286.c0.m14

    oder da:

    http://cgi.ebay.de/Drehmomentschlues...d=p3286.c0.m14

    Generell ist ein Bereich von ca. 20-100Nm gut, damit sollte man alles erschlagen können.

    Nunja, ich habe einen Hazet 2,5-20Nm, einen Gedore 10-50Nm und einen Gedore 40-200Nm.

    Meine Ansprüche und die Verwendungsfrequenz liegt halt höher.

    Und Baumärkte sind mal der allerletzte Scheiß. Ich kaufe da fast nichts mehr.

  2. Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #12
    Danke für all die Hinweise, werde mir wohl dann einen 3/8 in der Bucht ordern.
    Aber wirklich, die Baumärkte haben alle nur die langen Dinger ...

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #13
    Hi
    Bevor ich einen DrehMo im Baumarkt kaufe verlasse ich mich auf's Gefühl. Wenn, dann beim Werkzeugmann. Meiner bietet z.B. Spaxschrauben billiger an als die Baumärkte. Dazu haben alle ein Gewinde, einen Kopf und es reissen nicht 20% ab wenn man sie mit einem Schrauber in Holz jagt.
    Sogar der Verkäufer hat Ahnung und nicht nur guten Willen
    http://www.powerboxer.de/Schrauben-m...estziehen.html
    gerd

  4. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #14
    Hallo Gerd!
    Ich hab echt Achtung vor dir.Aber jetzt erzählst du dummes Zeug.Spaxschrauben haben wir am Moped keine und Drehmomentschlüssel gibts in unseren Baumärkten auch als Markenware.Kein chinesischer Nachbauscheiß sondern echte Markenware.Gefühl mag ja ganz in Ordnung sein.Aber du willst doch nicht von einem Berufsfremden" Gefühl" voraussetzen.Ich finde da die Benutzung eines Drehmomentschlüssels sinnvoller.Wie oft werde ich gefragt ob ich nicht mal eben eine Gewindebüchse einsetzen kann,weil das "Gefühl" versagt hat.
    Nach fest kommt eben los.
    Gruß
    Karl

  5. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #15
    Also ich verstehe die Argumentation von Gerd.

    Bevor ich irgendein Billigteil aus dem Baumarkt kaufe verlasse ich mich auf mein Gefühl im Arm ... zugegeben, das setzt ein wenig Erfahrung voraus.

    medias in res
    Ich persönlich würde mir kein Proxxon zulegen, zumal die Dremomentwerkzeuge von HAZET nicht die Welt kosten.
    Es ja schön wenn 35Nm Skalenwert eingestellt sind, aber sind das am Ende auch tatsächlich 35Nm ?? Wie lange halten die Federn , wie schnell geht die Toleranz des Werkzeuges nach oben ... und und und.

    HAZET 6110-1CT 5-60Nm 2% ca.250 €
    HAZET 5110-1CT 10-60Nm 4% ca. 150 €

    Wer es noch besser haben will schaut mal bei SnapOn ... aber ich denke die HAZET Teile reichen für den Hobbyschrauber auf alle Fälle.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #16
    Hi
    Es ging nicht darum ob am Mopped Spaxschrauben gebraucht werden, sondern um Preise.
    Und bei der Qualität stehe ich dazu. Diese ist in den Baumärkten sagen wir mal "nicht so toll". Und es besteht die Gefahr von einem eifrigen Verkäufer einen "total guten" Universalschlüssel von 5 bis 120 Nm angedreht zu bekommen "den es zur Zeit sogar als Angebot gibt". Mit einem derartigen Knüppel dann 8Nm anzuziehen ist ein Scherz.
    Deshalb plädiere ich dafür, dass sich jeder der schraubt einmal bildlich klar macht was Drehmoment ist (bewusstes Handeln!) und sich nicht auf irgendein Werkzeug verlässt das er einzustellen vergessen hat und bei dem vielleicht die Skala kaum ablesbar ist.
    Das ist jetzt keine Argumentation gegen Proxxon sondern ganz allgemein. Wenn man bedenkt wie oft man Werkzeug kauft sofern man es ordentlich behandelt, dann kann man locker auch gute Qualität erwerben.
    Der pauschale 132-Teile-Kasten von dem man die Hälfte nie braucht, ist genauso unsinnig wie das fehlende Wissen, dass man mit DrehMos nicht schraubt sondern nur festzieht. Ebenso dengelt man an zu lösenden Schrauben nicht mit Ratschen herum (zumindest Billige "ratschen" dann nicht lange).
    Zwar habe ich einen "ordentlichen" Beruf gelernt aber auch ich machte die Erfahrung mit "günstigem" Werkzeug: Der 17er Schlüssel war ein 17,5er (und einige Schraubenköpfe waren rund) und nach nicht allzu langer Zeit war dann der 17,5er auch ein 17,8er.
    Die Lehre daraus: Kauft man einmal ordentliches Zeug hat man es (inzwischen 35) Jahre.
    Wie man eine 17er Proxxon-Nuss innerhalb von Sekunden zerstört kann ich demonstrieren (die Hazet hält!).
    Nochmal für alle die es bereits vergessen haben:
    Kauft was Ihr wollt aber denkt nach über das was Ihr damit tun wollt. Im speziellen Fall: Was bedeutet Drehmoment und wie genau muss es sein (Schraubverbindungen im Motorinneren lassen wir bitte mal unbetrachtet).
    Genau das betrachtet Volker in dem o.a. Link
    gerd

  7. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #17
    upps... erledigt!

  8. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #18
    Ich kann Gerd nur zustimmen.
    Ausserdem, versuch mal im Baumarkt zu feilschen! Bei "meinem" Werkzeugfredi ist meist noch was zu machen. Nicht unbedingt Prozente, aber mal die ein oder andere Kleinigkeit obendrauf.
    Ich kaufe lieber mal weniger, aber dafür gut.

    Gruß
    Martin

  9. Registriert seit
    06.08.2006
    Beiträge
    653

    Standard

    #19
    Ich bin zu arm um billig zu kaufen.

  10. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #20
    Hallo!
    Das artet langsam wieder in Streit und Glaubenskrieg aus.Ich bin zufällig im Besitz mehrerer Drehmomentschlüssel.Bringt der Beruf irgendwie mit sich.Mein Großer von Rahsol(ist mir peinlich,dass keiner von Hazet dabei ist)hat eine max.angegebene Abweichung von 3%.Ein Prüfbericht,der beiligt bescheinigt dem Ding eine Abweichung von 2,1% bei 45Nm,1,4% bei 80Nm und 1,2% bei 120Nm.Hab jetzt mal für Spaß meinen kleinen Proxxon einem Bekannten mitgegeben der in einem Werkzeuggroßhandel arbeitet wo ein Eichgerät vorhanden ist.Und siehe da,max. Abweichung 2,2% !!!Damit kann jeder leben.

    Gruß
    Karl


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Motorradhebebühne, Kompressor, Ratsche
    Von ice-bear im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 10:08
  2. Adapterstücke Knarre/Nuß
    Von gs-michel im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 21:37