Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Reifen klassisch mit Montierhebeln montieren?

Erstellt von Berte, 20.11.2008, 22:35 Uhr · 17 Antworten · 2.854 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard Reifen klassisch mit Montierhebeln montieren?

    #1
    Hallo zusammen,

    bei meinen alten Motorrädern (DR Big, Africa Twin) konnte ich die Reifen immer selbst montieren, was a) preiswert und b) praktisch unterwegs bei einer Panne war.

    Gibt es Erfahrungen mit dem Montieren bei den Kreuzspeichenfelgen - hat das schon mal jemand gemacht? Müssen die Montierhebel hier 1 m lang sein? Im Forum habe ich nichts dazu gefunden.

    Danke und Gruß
    Bert

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #2
    moin,

    machbar ist das auf jeden fall.
    ich habe es mal bei der 1150er GS probiert, aber aufgegeben, da ich befürchtete, macken an die felgen zu machen, da die reifen trotz tiefbett eher schwer über den felgenrand zu ziehen waren. andere tun das aber trotzdem

    da ich danach auf gussfelgen umgestellt habe, war die nächste anschaffung ein transportables zumziehgerät. (www.gp503.de)

    andererseits brauchst du bei der Q weniger angst vor einem platten zu haben, da die reifen keinen schlauch haben. daher lässt sich der normale platten mit reparaturpilzen oder ähnlichem ohne demontage der pelle beheben.

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen

    andererseits brauchst du bei der Q weniger angst vor einem platten zu haben, da die reifen keinen schlauch haben.
    Keine 300 km habe ich gebraucht, beim neuen Mopped mir eine Schraube einzufahren. Hat einen neuen Reifen gekostet.

  4. Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    12

    Standard

    #4
    @Larsi99:
    Servus,
    wie bist Du den mit dem Montiergerät GP503 zu frieden?

    Schöne Grüße!

    Christoph

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Keine 300 km habe ich gebraucht, beim neuen Mopped mir eine Schraube einzufahren. Hat einen neuen Reifen gekostet.
    was hat das mit meiner antwort zu tun??
    sicher kann man einen platten haben, aber eben keinen defekten schlauch. daher ist der reifen ohne demontage mittels pilz instandzusetzen. weit weg vom näxten reifenservice sicher nicht zu verachten.



    Zitat Zitat von crosseinsteiger Beitrag anzeigen
    @Larsi99:
    Servus,
    wie bist Du den mit dem Montiergerät GP503 zu frieden?

    Schöne Grüße!

    Christoph
    ich mag das ding nicht mehr missen.
    bisher hatte ich nur einen reifen (dunlop roadsmart) bei dem ich einen helfer brauchte, da die pelle unglaublich hart ist. ansonsten kann man mit dem ding prima allein reifen wechseln.
    bei meiner S brauche ich mit aus- und einbau der felgen für einen kompletten wechsel etwa 30-40min.

  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    was hat das mit meiner antwort zu tun??
    sicher kann man einen platten haben, aber eben keinen defekten schlauch. daher ist der reifen ohne demontage mittels pilz instandzusetzen. weit weg vom näxten reifenservice sicher nicht zu verachten.


    Stimmt Habe ich allerdings noch nie machen müssen. Funktioniert das auch wirklich so einfach, wie es immer beschrieben wird?

  7. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #7
    Ich selber habe keine Erfahrungen aber mein Kumpel ist mit seiner 1200 RS im Urlaub zich hundert km mit einem "mit Pilz/Propfen" geflickten Reifen gefahren. Hatte sich einen Nagel eingefahren, Reparatur war ganz einfach.

    Gruß Bert

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    ... Funktioniert das auch wirklich so einfach, wie es immer beschrieben wird?
    ja.

    wesentlicher punkt ist dabei allerdings das aufweiten des loches mit der reibahle oder raspel: wer es nicht großb genug macht, massakriert den pilz beim einführen. die vergrösserung des loches erfordert beim ersten mal überwindung.

  9. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #9
    Danke. Werde ich im hoffentlich nicht mehr eintretenden Fall dran denken.

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #10
    Vor dem Einführen etwas Weiten hat sich ja ganz allgemein als hilfreich erwiesen
    Ich durfte z.Glück bisher meine Pneu noch nicht flicken, habe aber bei 3 Aktionen dieser Art zugesehen und bin a) vom Nutzen dieser Reparaturpilze und b) von der Machbarkeit der Rep. auch durch laien wie mich überzeugt.
    Dennoch würde ich gerne, wie im Threadstart angesprochen, einmal lernen, bei meiner 1100GS den Pneu zu wechseln.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reifen selbst auf die Felge montieren
    Von matze.x im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 00:13
  2. Reifen selbst montieren
    Von CBR im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 21:07
  3. Tankpad klassisch?
    Von MacZep im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 11:00
  4. REifen auf Speichenfelge montieren
    Von mobil1001 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 07:14
  5. Neue Reifen inkl. montieren und wuchten - Preis ok?
    Von cheguevara.at im Forum Reifen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.06.2007, 13:31