Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Reifenwechselpaste für unterwegs. Was ist empfehlenswert?

Erstellt von Stefus, 29.05.2016, 21:44 Uhr · 35 Antworten · 2.962 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.784

    Standard

    #31
    @Intermezzo:
    zweifel und skepsis?
    bei einer simplen frage zu reifenpaste?

    ist nicht dein ernst, oder?

  2. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Intermezzo Beitrag anzeigen
    Na ja, Zweifel sind ohne (nachträglich gelieferte) Erläuterungen schon angebracht. Ein Reifenwechsel ist auch mir nicht ganz fremd und auch den nachher wieder voll zu kriegen ohne ausreichende und kurzzeitig verfügbare Luftmenge. Deswegen meine Frage und die Bemerkung was Du mit dem Gleitmittel willst.

    Ich hatte halt die Spanngurtlösung im Auge, mit der ich durch Druck die Flanken abdichten kann. Das geht, aber aus eigener Erfahrung eben auch nur manchmal und mit etwas Glück. Du halt die CO2-Patronenlösung, von der Du sagst, daß dies einwandfrei funktiniert. Das hätte ich nicht geglaubt. Soweit verbuche ich das vorbehaltlich unter Fortbildung. Wenn meine Reifen wieder runter müssen, werde ich es selbst ausprobieren. Die Skepsis bleibt bis dahin.

    Gruß Tom
    Kannst gern skeptisch bleiben, Tom:-)
    War die einzige Idee, die mir einfiel, nachdem der Versuch scheiterte, es mit meinem Minikompressor zu tun.
    Zumindest war der Reifen zum größten Teil auf den Flanken. Rest schaffte dann der Kompressor.

    Die Spanngurtsache hab ich noch nicht ausprobiert. Wenn Du aber schreibst, dass es nicht immer klappt, bleib ich lieber bei meiner Methode:-)
    Geht vermutlich auch schneller.

    Gruß;
    Stefan.

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    @Intermezzo:
    zweifel und skepsis?
    bei einer simplen frage zu reifenpaste?

    ist nicht dein ernst, oder?
    Hier geht es schon lange nicht mehr um Reifenpaste.

    Wenn mir etwas unlogisch erscheint, darf ich doch mal nachfragen. Eine Erläuterung am Anfang hätte viele, meinetwegen auch dumme Bemerkungen, erspart. Ich für meinen Teil versuche halt immer die Hintergründe einer Frage zu bewerten, als nur ja oder nein zu sagen. Das hat nichts mit nicht auf die Fragen eingehen zu tun.

    Was für mich z. B. unklar ist Steffen, warum Du überhaupt den Reifen runter machen möchtest. Willst Du von innen einen TipTop-Flicken oder gar einen Stöpsel einziehen? Oder ziehst Du eine Schlauch ein?

    Meine Fragen sind durchaus ernst gemeint. Als ich 2011 in Albanien war hatte ich mir auch Gedanken um eine Reifenpanne gemacht. Und wir hatten zwei davon.

    Dabei hatte ich:
    2 Montierhebel, Gleitmittel von Polo, Reifenschoner, ein Stück PVC (zum Felgenschutz, eine Fußpumpe, TipTop-Flicken, Spanngurte und eine kräftige Fußpumpe.

    Ich hatte eine 3Stufen-Strategie:
    1. Stufe
    Luft hält noch und ich kann eine Reifenflickbude finden, die mir den Reifen von innen kaltvulkanisiert
    2. Stufe:
    Tankstelle oder Service-Betrieb mit Kompressor finden, wo ich meinen Reifen mit den Flicken selbst repariert hätte
    3. Stufe:
    Würste von außen einziehen um überhaupt weiter zu kommen

    Zwei Pannen und beides mal konnte ich Stufe 1 anwenden. Aber ich hab zumindest vorgesorgt und stand nicht dumm da ohne weiterzukommen. Ohne Torx für hinmten wäre das nebenbei bemerkt auch nicht gegangen. Der Reifendoktor hatte nämlich kein passendes Werkzeug. Ich hatte das und meine damalige Strategie schon mehrmals hier erwähnt.

    Um es gleich vorweg zu nehmen, heute habe ich nur noch Würste und eine kleine Pumpe dabei. Letztere um auch mal unterwegs Luft abzulassen.

    Gruß Tom




  4. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #34
    Hai Tom!

    Ja, ich will im Notfall die Möglichkeit haben, den Reifen komplett runternehmen zu können, um von innen mit Vulkanisierkleber und Flicken größere Schäden wettzumachen. Hatte letztes Jahr in Polen auf dem Weg in die Hohe Tatra hinten einen größeren Schaden. Zwei Löcher nebeneinander. In einem steckte noch ein Metallstück. Bekam ich von außen mit meinem Reifenflickset nicht hin. Die Luft entwich langsam wieder und es war Freitag Abend.
    Zu meinem großen Glück kam ein sehr hilfsbereiter Pole vorbei. Er sprach leider kein Englisch, holte aber seine Freundin dazu, die dann übersetzte. Er wollte mit mir und dem Hinterrad zur nächsten Werkstatt. Die Freundin sollte auf´s Mopped aufpassen. Hab dann aber das Rad wieder angeschraubt, mit 3 Kartuschen gefüllt und bin ihnen langsam hinterher geschlichen. Erste Werkstatt war so eine Art ATU. Die guckten nur ungläubig und meinten, ihre Maschine könne nur Autoreifen:-(
    Der Pole hielt einen Mopedfahrer an und fragte nach was Passendem. Mittlerweile war´s nach acht. Alles zu. Also gutes Hotel gezeigt, Mopped abgestellt, ins Auto des Pärchens und etwa 1,5km weiter eine Werkstatt für Motorräder gezeigt.

    Am Samstag dann Reifen nochmal aufgepumpt und hingefahren. Ca. anderthalb Stunden später war ich wieder unterwegs.

    Ohne die netten Polen hätte ich die Werkstatt nie gefunden Da wär mir eigentlich auch nix anderes übrig geblieben als den Reifen runter zu wuchten und es selbst hinbekommen. Dumm nur, dass ich keine Montiereisen dabei hatte

    Ein Freund hat sich mittels drei Montiereisen, die man auf längeren Touren sowieso dabei haben sollte, eine Konstruktion gebastelt, um Reifen relativ easy von der Flanke zu schieben. Hab´s nachgebaut und neulich beim Wechsel ausprobiert. Klappt super, passt zerlegt in eine Wunderlich-Rahmentasche und die ist dann noch nicht mal voll. Bei Interesse kann ich ein paar Bilder posten.

    Gruß;
    Stefan.

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #35
    Die Bilder wären auf jeden Fall interessant.

  6. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Die Bilder wären auf jeden Fall interessant.
    Sorry, hab's nicht mehr geschafft:-(
    Hol ich nach, wenn zurück aus'm Urlaub!
    Gruß


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Eifel-Ardennen, was ist empfehlenswert
    Von Brösel im Forum Reise
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.08.2017, 15:09
  2. Was ist das für eine Maschine?
    Von THE GHOST_909 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 21:25
  3. Hilfe, was ist das für ein Teil?
    Von moto-jo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 21:11
  4. Was ist das für eine Leitung und wohin gehört sie?
    Von Andras im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 22:41
  5. Was ist das für ein Tier ?
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.05.2005, 19:57