Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 85

Restauration Zweitmotorrad DKW RT 175

Erstellt von Brösel, 11.11.2013, 10:59 Uhr · 84 Antworten · 27.513 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    329

    Standard

    #31
    Willkommen im neuen Jahr,

    inzwischen hab ich den Motor und Vergaser gereinigt.
    Der Vergaser sah wie der Rest von Innen top aus, keine Verharzung o.ä.
    Bis auf das erste Bild sind alle vor der Reinigung gemacht ....

    Morgen bringe ich den Motor zur Überholung.
    Kichstartersegment, Kickstarter-Ritzel, Primärkette und Wellenlager müssen erneuert werden, mal sehen was noch kommt ?!+

    Amper Tiger danke für die Blumen, aber nachdem ich die anderen Berichte über die Restaurationen sehr gerne lesen muss ich mich ja nun auch revanchieren.

    Phönix hast Du einen Trade zu Deiner Arbeit eingestellt, würde mich interessieren?

    p1190695.jpgp1190692.jpgp1190816.jpgp1190526.jpgp1190793.jpgp1190797.jpgp1190802.jpgp1190803.jpg

  2. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    25.277

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Brösel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    so ich war wieder fleißig und habe den Kettenkasten und den Motor ausgebaut.
    Beide Ritzel und Kette sehen super aus, ich kanns kaum glauben aber irgendwie hab' ich bis jetzt Glück (ich klopfe lieber mal auf Holz ...).
    Hat mein Onkel immer gesagt: "Kettenkasten: schaut scheisse aus, es gibt aber nichts besseres!"

    hoffentlich hält Deine Glückssträhne noch bis zum Ende der Restauration, ich wünsche es Dir

  3. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    329

    Standard

    #33
    Hallo,

    am Freitag hab ich den Motor zur Überholung gebracht.
    Natürlich haben wir gleich den Deckel aufgemacht und den Zylinder gezogen ...

    Am Zylinderkopf und auf dem Kolben war Ölkohle.
    Zudem ist relativ viel Ölkohle in den Strömungskanälen.
    Der Zylinder sieht gut aus, im Umkehrbereich keine nennenswerte Ablagerungen, Veränderungen.
    Es deutet also viel darauf hin, dass die Kolbenringe nicht mehr richtig dicht waren, sind.

    Das obere Pleullager (Messingbuchse) hat zum Kolbenbolzen Spiel, beides muß erneuert werden.
    Das untere Pleullager konnte man natürlich noch nicht sehen, hat etwas Querspiel.
    Höhenspiel war nicht zu erkennen, muß nach dem Zerlegen und reinigen aber noch genau geprüft werden.

    Nun wird der Motor erstmal vollständig zerlegt, gereinigt und vermessen.
    Dann sehen wir weiter.
    Aber in jedem Fall sehr gut, dass ich ihn nicht einfach angeschmissen habe, sollte mal in keinem Fall tun.

    Wenn möglich will ich neue Kolbenringe einbauen lassen und den Zylinder honen lassen.
    Ist aber abhängig vom vorhandenen Toleranzmaß ....

    Mal sehen wie es weiter geht und was bzgl. Motor noch kommt ?!...
    Bis Mitte März sollte der Motor fertig sein, damit die Zulasssung am 5.5.14 gelingt.

    Parallel werde ich mich jetzt an die hinteren Dämpfer und das Hinterrad machen.
    Dann kommt der Tank dran.

  4. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #34
    Ich habe da auch noch eine DKW SB 200 von 1936 ... Da bin ich auch dran ....

  5. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    329

    Standard

    #35
    Hallo Christoph,

    stelle mal bitte Bilder ein, der Zustand würde mich interessieren.
    Was must Du alles machen, wie weit bist Du?

    Viel Spaß und Erfolg bei den Arbeiten, berichte mal.

  6. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    329

    Standard Tanksanierung

    #36
    So,

    gestern war ich wieder fleißig und hab mich um den Tank gekümmert.

    Nachdem ich echt lange recherchiert habe und mit dem Korrosionsschutz-depot

    Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel fr Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung

    gesprochen habe, habe ich mich für folgendes Vorgehen entschieden:
    1. Tankreinigung mit Citronensäure und Schrauben
    2. gut ausspülen
    3. Tank randvoll mit Citronensäue füllen und 2 Tage stehen lassen
    4. gut ausspülen, so leeren, dass kein Restwasser mehr drin steht
    5. Oberfläche mit FERTAN Rostumwandler behandeln (250 ml), Tank schwenke, vollständig benetzen und entleeren (FERTAN aufheben)
    6. Tank 2 Tage stehen lassen zur Reaktion
    7. sehr gut ausspülen und trocknen lassen (Oberfläche ist jetzt durch dünne Schicht (ähnlich wie verzinken) geschützt)

    Gestern habe ich die Schritte 1 bis 3 durchgeführt, Tank steht nun gefüllt da

    Da ich eher der Schreiner statt der Schlosser bin hab ich den Tank mit einer Holzkonstruktion auf die Mischmaschine montiert. Danach mit 5 Liter Citronensäure und 85 Teilen (Schrauben, Unterlegscheiben) gefüllt und 6 Stunden am Stück in unterschiedlichen Lagen drehen lassen.
    Die Öffnung zum Benzinhahn habe ich mit einem Korken, die Tanköffnung mit einem alten Gummihandschuh und einer Holzplatte, welche ich verspannt hab, abgedichtet.
    Dann ausgespült, zum Stehen ummontiert und mit Citronensäure gefüllt.

    Die Citronensäure habe ich aus der Apotheke (2 Kg für 22.-). 400g auf 5 Liter und 1600g auf 12 Liter. Sollte einen PH-Wert von ca. 3,5 ergeben.

    Ergebnis
    Um ehrlich zu sein hatte ich mich durch die Reinigung ein besseres Ergebnis gewünscht.
    Liegt aber vielleicht auch daran, dass der Tank echt schlimm aussieht und starke Ablagerungen vorhanden sind

    Ich bin gespannt was nun die Säure noch löst und wie er morgen nach der Reinigung aussieht.
    Dann werde ich FERTAN einsetzen. Ich hoffe es löst die Rostschuppen, -beläge welche auf der Oberfläche sitzen.
    Zur Not muss ich danach halt noch mal ran ....

    Parallel hab ich mich etwas um den Auspuff gekümmert.
    Die "Nevr-Dull" (z.B. von Louis) ist echt sehr gut, holt den letzten Rest vom Chrom raus und entfernt alles Dreck, Farben etc.. Sehr zu empfehlen.

    Anbei ein paar Bilder.


    p1190898.jpgp1190832.jpgp1190834.jpgp1190837.jpgp1190852.jpgp1190856.jpgp1190859.jpgp1190879.jpgp1190882.jpgp1190886.jpg

  7. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    329

    Standard

    #37
    Noch Bilder

    p1190887.jpg

    p1190893.jpgp1190896.jpg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1190886.jpg  

  8. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #38
    Wie waehre es dem tank ein oder zwei liter diesel rein zu giessen, ein paar handvoll M5 mutter dazu und schutteln was das zeug haellt ?

  9. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #39
    Meine DKW ist komplett zerlegt sandgestrahlt & verzinkt ... Bilder einzustellen wären noch zu früh

  10. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    329

    Standard

    #40
    gestern Abend hab ich den Tank nach dem er noch 2 Tagen mit Citronensäure stand geleert.
    Super, es hat sich noch einiges gelöst.
    Nach dem Spülen sah er schon gut aus (Bild 4).

    Danach hab ich 240g Ablussreiniger auf 1 Liter warmes Wasser gegeben und nochmals mit den Schrauben per Hand geschüttelt.
    Ist echt heiß geworden, hab erstmal den Tank von außen mit Wasser kurz gekühlt, hatte Angst um den Lack.
    Nach ca. 1 Stunden und mehrfachem Schütteln alles ausgegossen und gespült.
    Jetzt ist der Tank echt sauber, bin super zufrieden (Bild 5).

    Anschließend habe ich nochmals mit Citronensäure zur ersten Passivierung gespült, so steht er jetzt.
    Nach dem Leeren noch ordentlich mit Wasser ausspülen und dann den feuchten, aber nicht nassen Tank mit FERTAN zur endgültigen Passivierung schwenken, 250ml reichen hierzu. Den Rest abgießen und aufheben. 2 Tage stehen lassen und danach so lange spülen bis klares Wasser kommt. Dann ordentlich trocknen und zur Sicherheit bis zur ersten Füllung mit 2-Takt Öl ausschwenken.

    Anbei ein paar Bilder der Historie zum Tank.

    p1190828.jpgp1190875.jpgp1190884.jpgp1190907.jpgp1190919.jpg


 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ZweitMotorrad
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1499
    Letzter Beitrag: 26.03.2017, 17:28
  2. Restauration am Hennesee, Biggesee, Möhne
    Von confidence im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 11:42
  3. OFFTOPIC aus Zweitmotorrad
    Von HP2Sascha im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 22:55