Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Schraube Hauptständer abgebrochen

Erstellt von andiaufderq, 06.06.2011, 18:23 Uhr · 33 Antworten · 2.940 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    1.122

    Standard Schraube Hauptständer abgebrochen

    #1
    Hallo Leute ...

    habe neulich festgestellt, das die Schraube bei meiner 1100 ´er Q (die silberne in der Abbildung) unten am Hauptständer total verbogen ist, habe sie durch eine neue ersetzt.
    Die Schraube war bereits angebrochen, ein Wunder das sie nicht abgebrochen ist beim rausdrehen.
    Das ist dann allerdings bei der Schraube auf der gegenüberliegenden Seite passiert
    Hier stecken nun ca. 20mm in der Gewindebohrung drinnen.
    Hatte jemand schon mal gleiches Problem?
    Wie bekomme ich das Schraubengewinde aus der Gewindebohrung nun raus?

    Einzige Idee wäre das steckengebliebene Teil irgendwie anzubohren, Gewinde reinschneiden und eine Schraube mit Loctite reinzukleben und versuchen damit den abgebrochenen Rest rauszuschrauben ...

    Gibts was besseres?

    Help me - please


    Andi

  2. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    1.122

    Standard

    #2
    das Bild der ersetzten Schraube
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken foto.jpg  

  3. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    1.122

    Standard

    #3
    so rum ist richtig , hoffe es ist zu erkennen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken foto.jpg  

  4. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #4
    ich würde die schraube mittig anbohren und nen linksausdreher verwenden, alternativ in das loch nen torx oder vielzahn steckschlüssel reinkloppen. wenn möglich vorher alles ringsrum schön heiss machen

  5. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    1.122

    Standard

    #5
    das mit dem heiß machen - ich weiß nicht so recht, da sind eine menge gummiteile in der nähe die mir dann abrauchen

    mit dem tork reinkloppen - ob da nicht noch mehr formschluss zwischen schraube und gewindebohrung hergestellt wird oder das Gewinde komplett verdrückt wird?

    jemand noch einen weitren vorschlag

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6
    ja über diese Konstruktion hab ich mich auch schon geärgert.Die Schraubenköpfe dienen als oberer Anschlag für den Hauptständer..die sollten immer mit Drehmoment festgezogen sein da der Hauptständer beim zurückschwingen die Schraubenköpfe doch heftig beansprucht wenn man mal die Hebelwege betrachtet die da vorliegen..

    das mit dem Linksausdreher ist ne gute Maßname..vorher noch nen Schuß WD40 drauf und eventuell mit Durchschlag und Hammer einen Setzschlag auf den Gewindestummel der noch rausschaut geben...kräftig darf der sein

    den Linksausdreher nicht abbrechen..der ist hart..und die Katastrophe tutto bene wenn der abbricht..

  7. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    1.122

    Standard

    #7
    So, habe in die abgebrochene Schraube mittig ein Loch reingebohrt (ca,4mm) und einen Schraubendrehner hineingeklopft.
    Leider ließ sich die Schraube trotz enormen Kraftaufwandes nicht dazu bewegen sich rausdrehen zu lassen.

    Habe das Loch dann ganz aufgebohrt um die Reste der Schraube zu entfernen. Leider ist der Bohrer durch das weiche Aluminium verlaufen und ich habe statt ein 10,5 Loch ein 12 Loch bekommen. Das wiederrum verhindert, das ich das M12 Gewinde nochmal sauber nachschneiden konnte.

    Habe jetzt also ein zu großes Loch

    Und jetzt? Schneidbuchse oder ein 14´er Gewinde reinschneiden und den "zu großen" Schraubenkopf auf den einer M12 Schraube abdrehen?

    Was meint ihr ist die bessere Lösung?

  8. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #8
    http://www.baercoil.com/shop/catalog...-12-x-1-5.html

    OK, für nur eine Gewindereparatur etwas teuer. Vielleicht kennst Du jemanden, der dir sowas leiht für einen schmalen Euro.

  9. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    1.122

    Standard

    #9
    das material ist kein Problem - Beziehungen

    wollte nur meine idee kund tun und schaun ob ihr vielleicht was besseres wisst

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von andiaufderq Beitrag anzeigen
    So,

    Und jetzt? Schneidbuchse oder ein 14´er Gewinde reinschneiden und den "zu großen" Schraubenkopf auf den einer M12 Schraube abdrehen?

    Was meint ihr ist die bessere Lösung?
    gute Maßname..wenn die Steigung vom M14 mit der Materialdicke wo's reingeschnitten wird harmoniert......sollten mehr wie 3 Gänge werden..

    ... geht das Gewinde eigentlich in die Ölwanne..bin grad am überlegen..dann wäre das eine schlechte Lösung weil gefährlich da Sackloch...


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nebelscheinwerfer abgebrochen
    Von Kuh-Reiter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 07:41
  2. R 1150 GS Kaltstarthebel abgebrochen
    Von Butenostfriese im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 21:04
  3. Radschraube abgebrochen?
    Von siggipeter im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 22:04
  4. Ventilkopf Schraube im Zylinder abgebrochen
    Von bench2010 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 19:00
  5. www.rekordfahrt.eu - abgebrochen
    Von arbalo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 20:34