Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Schrauben einfetten oder einkleben

Erstellt von Steuerspezi, 08.07.2012, 19:32 Uhr · 32 Antworten · 4.826 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard Schrauben einfetten oder einkleben

    #1
    Hallo zusammen,
    ich bin am überlegen, ob ich die Schrauben der Bremssättel mit Loctite einklebe und evtl. die Klemmschraube der Gabel auch.
    Wie macht Ihr das denn. Benutzt evlt. jemand Fett für die Schrauben, d.h. für die Gewindegänge?
    Gibt es da Erfahrungen?

    Gruß

    Alex

  2. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    57

    Standard

    #2
    Moin,

    ich kenne die Wartungsvorschriften für die 1200GS nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dort mit Loctite gearbeitet wird:
    1. Diese Schraubverbindung wird zu oft gelöst
    2. Es ist insbesondere für Werkstätten viel zu aufwändig die Schrauben bei jedem Lösen vom alten Loctite zu reinigen.

    Vom Fetten kann ich dir nur abraten. Du senkst damit die Reibwerte. Wenn du also eine eingefettete Schraube mit dem korrekten Drehmoment anziehst, dann musst du bei einer gefetteten Schraube mehr Umdrehungen aufbringen. Im schlimmsten Falle kannst du damit das Gewinde oder sogar die Schraube beschädigen.

    Wie gesagt, alles meine Ansicht. Bitte ggf. mit der Reparaturanleitung für die 1200GS abgleichen.

    Gruß

    Lutz

  3. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Steuerspezi Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich bin am überlegen, ob ich die Schrauben der Bremssättel mit Loctite einklebe und evtl. die Klemmschraube der Gabel auch.
    Wie macht Ihr das denn. Benutzt evlt. jemand Fett für die Schrauben, d.h. für die Gewindegänge?
    Gibt es da Erfahrungen?

    Gruß

    Alex
    Ich weiß es ist Dein Moped, Deine Frage und Dein Leben .

    Aber bei mancher Frage in versch. Foren kann man nur sagen, laß besser die Finger von Sachen wie z.B. der Bremse. Da hängt unter anderem wirklich das Leben dran. Nicht nur Deins , auch unter Umständen von anderen Menschen...

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    Ich weiß es ist Dein Moped, Deine Frage und Dein Leben .

    Aber bei mancher Frage in versch. Foren kann man nur sagen, laß besser die Finger von Sachen wie z.B. der Bremse. Da hängt unter anderem wirklich das Leben dran. Nicht nur Deins , auch unter Umständen von anderen Menschen...
    Aber doch nicht wenn man vorher fragt

    Gruß
    Berthold

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Steuerspezi Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich bin am überlegen, ob ich die Schrauben der Bremssättel mit Loctite einklebe und evtl. die Klemmschraube der Gabel auch.
    Wie macht Ihr das denn. Benutzt evlt. jemand Fett für die Schrauben, d.h. für die Gewindegänge?
    Gibt es da Erfahrungen?

    Gruß

    Alex
    Hast Du beim Rausschrauben Reste von Loctite feststellen können? Sieht man ja normalerweise, wahrscheinlich nicht. Reinige die Schrauben mit einer Drahtbürste und ziehe sie mit dem vorgegebenen Drehmoment an. Dynamisch belastete Schraubverbindungen ( in diesem Fall 10.9´er ) sind normalerweise gegen Lösen nachgewiesen, wenn das entsprechende Moment aufgebracht wird. Wenn Du aber ein paar Hosenträger zum Gürtel brauchst, dann klebe sie mit Loctite ein. Falsch machen tust Du damit nichts, nur bringen tuts auch nichts!

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Steuerspezi Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich bin am überlegen, ob ich die Schrauben der Bremssättel mit Loctite einklebe und evtl. die Klemmschraube der Gabel auch.
    Wie macht Ihr das denn. Benutzt evlt. jemand Fett für die Schrauben, d.h. für die Gewindegänge?
    Gibt es da Erfahrungen?

    Gruß

    Alex
    Die Klemmschraube der Steckachse wird mit 19 NM angezogen, die Steckachse mit 50 nm. Die Schrauben der Bremssättel mit 30 nm. Loktite, Schraubenfest oder Fett haben da nix verloren.

  7. Momber Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Die Klemmschraube der Steckachse wird mit 19 NM angezogen, die Steckachse mit 50 nm. Die Schrauben der Bremssättel mit 30 nm. Loktite, Schraubenfest oder Fett haben da nix verloren.
    Alles korrekt. Mehr gibt es zu diesem Thema eigentlich nicht zu sagen.
    /Thread

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #8
    Hi
    Für alle Schrauben gilt immer wenn nicht ausdrücklich Anderes angegeben ist "leicht geölt". Das heisst nicht, dass da das Öl trieft sondern eher, dass mit einem öligen Lappen drübergewischt wurde.

    Für die Radschrauben gilt "ungefettet". Erstens kommt dieser Hinweis aus einer Zeit wo es Bremstrommeln gab und die Freaks Öl in die Gewindebohrungen spritzten (und so die Bremsbeläge schmierten) und zweitens gilt das für werksneue Schrauben mit intakter Beschichtung in neuen Bohrungen (die normalerweise "leicht ölig" sind).
    Alle Angaben in den RepHandbüchern stammen aus den Arbeitsplänen der Herstellung!

    Für die Kerzen gilt ungefettet weil die Nickelbeschichtung als Schmiermittel bei Hochtemperaturen gilt und man weder mit CU-Paste noch mit NeverSeeze nachhelfen muss.
    gerd

  9. Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    127

    Standard

    #9
    Hi
    Also in der K- Anleitung steht:
    Neue Schrauben verwenden und Loctite verwenden.
    Bremsscheiben sind baugleich, warum solls dann bei einer GS
    anders sein.
    Man kann ja auch mal beim Freundlichen anrufen.

    Gruß Claus

  10. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    57

    Standard

    #10
    Habe gerade die Bedienungsanleitungen der R1200GS und der K1300GTheruntergeladen. In beiden ist der Einbau des Bremssattels im Rahmen des Aus- und Einbaus der Räder beschrieben. Schraubensicherungsmittel werden nicht erwähnt.
    Zur Montage der Gepäckbrücke wird übrigens auf mikroverkapselte Schrauben (also mit Schraubensicherungsmittel) verwiesen. Wenn es also notwendig wäre, würde/müsste es BMW auch erwähnen.

    Grüße

    Lutz


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jemand aus aachen oder umgebung zum schrauben?
    Von HennerAC im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 11:12
  2. Div. Schrauben
    Von ivlknivl im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 09:13
  3. Lenkkopflager einkleben
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 00:04
  4. Tönungsfolie in PKW einkleben Raum BI
    Von Knappi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 17:12
  5. Wo gibt es die Schrauben in ALU oder Edelstahl ...???
    Von Nderi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 10:00