Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 55

Schrauberkurs in München für Level 2

Erstellt von andreashe, 13.12.2012, 22:46 Uhr · 54 Antworten · 4.133 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    #21
    Vielen Dank Tom123, für die "Persönliche" Ansprache - dieser muß nicht für notwendig erachtet werden - mir ist danach.

    Bei diesem Sauwetter ist jeder froh wenn ihm was warmes berichtet wird.

    Zur Sache: So Schrauben können schon arg sensibel sein - vor allem die dünnen. Sie können aber auch brutal sein vor allem die Schraubstöcke! d.h. sie können viel aushalten und fast alles zerquetschen mit der Kraft welche entfaltet werden kann wenn man nur das Anzugs-Drehmoment ins uferlose steigen lässt bzw. ein solches anwendet.

    Meine Empfehlung für einen Test: Die Schraube von der Du sprichst war wohl im Gewinde fest korrodiert. Einfacher Rost, ungünstige Materialpaarung, nicht gut eingefettet vorm rein schrauben, was weiß ich. Jedenfalls wurde die Schraube im Gewinde so arg "festgehalten" hat sich gegen das Verdrehen gewehrt das es ihr nicht gut bekommen ist. Von Drehmoment hat im übrigen beim lösen von Schrauben gar nie einer geredet. Solltest Du das "Gewindeloch" also falls die Schraube raus is - mit einem Gewindebohrer "gesäubert" haben dann nehme bitte ein neue Schraube (am besten eine hochfeste) und schmiere diese mir besonders gutem warmen Fett ein und drehe sie so lange fest bis der Schraubenkopf erneut abreisst. Ich hoffe der Kettenschutz ist aus Plastik. Berichte was passiert ist - bitte.

    Danach sprechen wir dann weiter über das Thema: beachten des Anzugsdrehmomentes bei Schraubverbindungen.

    Grüße

    Beim lösen von Schraubverbindungen hat sich das vorherige einsprühen mit Caramba oder wie das heute heißt als wirkungsvoll erwiesen - hilft aber auch nicht immer.

    Zitat Zitat von Tom123 Beitrag anzeigen
    So der Kardinal,
    ich kann Dir ganz warm berichten das beim lösen der Schrauben des Kettenschutzes nach linksdrehung bei meiner BMW F800GS ein Schraubenkopf einfach abriss.

    Und der Kettenschutz ist aus Plastik.......

  2. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #22
    ja ja die sensiblen Schrauben......

  3. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    #23
    Wers erfahren hat, würde sagen: ach die sensiblen Daumen.

    Wie gehts Deinem Kettenschutz? oder gibts ein Einsehen?
    Grüße

    Zitat Zitat von Tom123 Beitrag anzeigen
    ja ja die sensiblen Schrauben......

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Kardinal Beitrag anzeigen
    Beim lösen von Schraubverbindungen hat sich das vorherige einsprühen mit Caramba oder wie das heute heißt als wirkungsvoll erwiesen - hilft aber auch nicht immer.
    Caramba hieß es auch schon vor 20 Jahren!
    Hilft aber nichts wenn die Schraube schon beim Eindrehen nahe der Streckgrenze belastet wurde und besagte Korrosion zusätzlich beim Ausdrehen hemmt.
    Korrekt anziehen, dem Einsatz gemäßes Material verwenden und regelmäßig reinigen. Wenn das nichts hilft, dann hilft gar nichts mehr.
    Von Fett an Schrauben halte ich nicht allzu viel, damit sollte man mit Bedacht umgehen, besonders wenn das Innengewinde aus Alu ist.

  5. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    #25
    Bin Deiner Meinung, bei ein oder anderen.
    Grüße

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Caramba hieß es auch schon vor 20 Jahren!

    genau das sagte ich!!


    Hilft aber nichts wenn die Schraube schon beim Eindrehen nahe der Streckgrenze belastet wurde und besagte Korrosion zusätzlich beim Ausdrehen hemmt.

    deshalb hatte ich hochfeste empfohlen.


    Korrekt anziehen, dem Einsatz gemäßes Material verwenden !!! und regelmäßig reinigen. Wie? immer mal rausdrehen und putzen?


    Wenn das nichts hilft, dann hilft gar nichts mehr.

    Von Fett an Schrauben halte ich nicht allzu viel Wo denn??, damit sollte man mit Bedacht umgehen, besonders wenn das Innengewinde aus Alu ist.

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #26
    Hochfest!? Na prima! Dass das Gewinde im Block, Kopf, der Schwinge oder im Rahmen demoliert wird? Dann geht doch lieber die Schraube flöten. Ist günstiger!

    Rausdrehen und putzen - so´n Schmarrn! Va-Schrauben an Stellen montieren wo Korrosion entstehen kann, die Schraube aber nicht übermäßig tragen muss, z.B. an Anbauteilen. Nicht jedoch an den Bremsen, etc.

    Fett dahin wo es sinnvoll ist, z.B. an ungünstigen Materialpaarungen, Stichwort: Alu und (evtl. entstehendes) Elektrolyt.
    Wobei man da vorsichtig sein muss wie schon gesagt. Schmiere wie Kupferpaste kann u.U. kontraproduktiv sein.

  7. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard Meine Schrauben tragen mich überall hin

    #27
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Hochfest!? Na prima! Dass das Gewinde im Block, Kopf, der Schwinge oder im Rahmen demoliert wird? Dann geht doch lieber die Schraube flöten. Ist günstiger!

    Hochfest hatte ich empfohlen um mehr Eindruck auf dieses Kettendingens zu machen !! Ein Bericht hats nich gegeben, wegen Schrauben zu sensible oder so. Vermute sogar der Test wurde nicht durchgeführt. Man, das ganze warne Metapher oder so was, ohne Fett jedenfalls.

    Rausdrehen und putzen - so´n Schmarrn! Sehe ich auch so - aber "sauber halten"? Va-Schrauben an Stellen montieren wo Korrosion entstehen kann Ich würde sogar so weit gehen, VA Schrauben zu nehmen.
    , die Schraube aber nicht übermäßig tragen muss, z.B. an Anbauteilen. Nicht jedoch an den Bremsen, etc.

    Fett dahin wo es sinnvoll ist, z.B. an ungünstigen Materialpaarungen, Stichwort: Alu und Elektrolyt.

    Wobei man da vorsichtig sein muss Stimmt! wie schon gesagt. Schmiere wie Kupferpaste kann u.U. kontraproduktiv sein.
    Grüße

  8. Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    412

    Standard

    #28
    Verliert das Thema nicht aus den Augen. Hier geht es um einen "Schrauberkurs". Wäre auch daran interressiert, wenn etwas zusammenkommt.

  9. Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    4

    Standard

    #29
    Hey - hab mir die Zitate mal durchgelesen.
    Falls in München ein Kurs zusammen gehen sollte, DENKT an Mich i wär dabei

  10. Registriert seit
    21.01.2012
    Beiträge
    493

    Standard

    #30
    Jetzt scheint es schon viele Schüler zu geben, aber noch keinen Lehrer ;-)

    Also ich bin auch gerne Bereit ein paar Euro zu spenden, wenn das alle machen, dann könnte man vielleicht leichter jemanden gewinnen ?!?


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schrauberkurs
    Von Frechdachs im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 15:26
  2. F 650 (GS, Dakar) Einzylinder Schrauberkurs gesucht (Süddeutschland)
    Von bene im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 15:05
  3. Schrauberkurs in NRW
    Von Michael68 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 00:04
  4. Rückenprotektor Level 2 unbenutzt
    Von schon50 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 13:56
  5. Schrauberkurs
    Von misterti im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 11:09