Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Selbstgebautes Windschild eintragen lassen

Erstellt von wuchris, 26.04.2014, 08:19 Uhr · 38 Antworten · 4.398 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    einen uneinholbaren Vorteil in Ösiland,
    Naja, uneinholbar.........?????
    Alles, was es in Germanien gibt, kommt über kurz oder lang auch mal zu uns! Und wenn es unseren Deppen nicht selbst einfällt, tut die Scheiß-EU es in Brüssel.
    Das einzige und wirkliche Eldorado in dieser Beziehung sind und bleiben die USA. Würdest von solchen Umbauten auch NUR träumen, würdest bei uns schon bestraft.

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #12
    Hi
    Der grösste Vorteil in Ösiland ist die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn ;-).
    Von Versicherung erlöschen war auch schon die Rede? Das natürlich ist Unfug.
    Schild mit Prüfzeichen "umgestalten" und das Prüfzeichen "weiternutzen" ist Urkundenfälschung. Da hat man, nur falls sich einer ranhängt, gleich zwei Probleme an der Backe.
    gerd

  3. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    Prüfzeichen vorhanden ... ?? kann doch nich jeder wild rumbasteln ohne Zertifikat .. grins .. wir sind in DE und da hat alles ne Menge Papier.
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    kommentar des ing: ohne prüfzeichen auf der scheibe können sie das vergessen.
    Woher ein Prüfzeichen nehmen, wenn das Ding 100% selbst gefertigt ist?



    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    jetzt habt Ihr zu den Bergen nochmal einen uneinholbaren Vorteil in Ösiland,
    aber sowas lasse ich nie eintragen, das soll mal einer nachweisen das das Unfallverursachend ist.. Deswegen erlischt doch keine Versicherung..
    Nein, das vielleicht nicht, aber die Betrieberlaubnis des gesamten Fahrzeugs.

    Ich mach mich grundsätzlich wegen der Scheibe ohne Eintragung nicht nass. Wenn es aber auch mit Eintragung für überschaubare Kosten geht, find ich diesen Weg angenehmer.

    Ich sehe aber schon: ich werd tatsächlich zum nächsten TÜV hinfahren, ihm die Zeichnungen, das Materialgutachten, die Scheibe und die Befestigung zeigen und mal sehen, was er meint.
    Wenn's bei dem nichts wird, fahr ich zum nächsten und wenn bei dem nicht, frag ich noch bei der DEKRA nach. Wenn das alles nicht klappt, fahr ich ohne. Entweder ohne Scheibe oder ohne Eintragung ;-)

    Danke für eure Antworten und einen schönen Sonntag.

  4. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Woidl Beitrag anzeigen
    Ihr armen "Schweine" in Deutschland!
    Auch bei uns ist der sog. Amtsschimmel berühmt-berüchtigt, aber sowas interessiert bei uns keine "Sau".
    Ihr seid ja auch schon mit eurer Reifenfreigabe schwer bedient. Bei uns muss die Reifengröße passen,
    Fabrikat ist komplett wurscht. Theoretisch könnte ich vorne und hinten verschiedene Fabrikate aufziehen.
    Reifenfreigabe gibt es so hier auch nicht mehr.

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Woher ein Prüfzeichen nehmen, wenn das Ding 100% selbst gefertigt ist?
    ...
    ich sehe, du verstehst das problem.

  6. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    ich sehe, du verstehst das problem.



    Es gibt doch etliche Bastelbuden, die irgendwelche Teile, die es sonst mit ABE zu kaufen gibt, selber herstellen und dem Kunden dann am Fahrzeug eintragen lassen?! Kann doch nicht so schwierig sein.

    Ich glaube vielmehr, dass es in Wirklichkeit für "den Prüfer" gar nicht so schwer wäre. Er müsste aber eine Entscheidung treffen, die ihm zwar keinen Cent mehr Gehalt einbringt, ihm dafür aber mehr Verantwortung als nötig.
    Fakt scheint zu sein: wenn ein selbstgebautes Teil eine Seriennummer eingebrannt/eingeschlagen hat und das Teil seinen Zweck erfüllt, darf der TÜVi das Teil auch ohne Tamtam und komplizierte Begutachtungsverfahren eintragen. Man muss nur den willigen TÜVi finden.

    Ich werde berichten.

  7. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.045

    Standard

    #17
    Richtig, einfach hin und fragen. Ich hab mir die Vario-Lenkerverlegung beim örtluchen TÜV eintragen lassen. Für die Teile gibt es weder eine ABE noch ein Gutachten und auch keine Prüfnummer oder sonstiges am Teil selbst.
    Nach vorheriger Absprache, Materialgutachten besorgt, selbst mit Schlagzahlen die SW-Motech Teilenummer eingeschlagen und nach Probefahrt und Überprüfung als Einzelabnahme eingetragen bekommen. Kosten waren glaub ich 25 Euro und man braucht einen Prüfer, der nicht nur Korinthen ...... will....über ihre Vorgaben können sie aich nicht springen, aber müssen auch nicht aus Prinzip alles erschweren.

  8. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Richtig, einfach hin und fragen. Ich hab mir die Vario-Lenkerverlegung beim örtluchen TÜV eintragen lassen. Für die Teile gibt es weder eine ABE noch ein Gutachten und auch keine Prüfnummer oder sonstiges am Teil selbst.
    Nach vorheriger Absprache, Materialgutachten besorgt, selbst mit Schlagzahlen die SW-Motech Teilenummer eingeschlagen und nach Probefahrt und Überprüfung als Einzelabnahme eingetragen bekommen. Kosten waren glaub ich 25 Euro und man braucht einen Prüfer, der nicht nur Korinthen ...... will....über ihre Vorgaben können sie aich nicht springen, aber müssen auch nicht aus Prinzip alles erschweren.
    Danke, das klingt ehrlich ermunternd.
    Deinen letzten Satz kann ich nur ausdrücklich zustimmen.

  9. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #19
    Mir hat mal der Motorrad-Ing. vom TÜV gesagt, ich solle die letzten 7 Ziffern der Fahrgestellnummer in die Scheibe einprägen,
    damit die Scheibe nur diesem Motorrad zugeordnet werden kann.

  10. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    Mir hat mal der Motorrad-Ing. vom TÜV gesagt, ich solle die letzten 7 Ziffern der Fahrgestellnummer in die Scheibe einprägen,
    damit die Scheibe nur diesem Motorrad zugeordnet werden kann.
    Ich weiß von einem Landmaschinenmechaniker, dass er in die selbstgebauten Hänger auch eine individuelle Nummer schlagen muss, damit da eine Zulassung möglich ist.

    Hier steht auch was zum Thema:
    KBA Typgenehmigungen

    Ich bin gespannt, was der erstbeste TÜVi zum Thema sagt.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 17 zoll eintragen lassen (schleswig holstein / hamburg)
    Von heftig im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 14:36
  2. MT21 eintragen lassen
    Von advi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 09:16
  3. Excel-Räder eintragen lassen
    Von Crespo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 11:42
  4. Spoiler für Windschild
    Von Tobias im Forum Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 20:56
  5. Windschild
    Von Mistertoi im Forum Zubehör
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 13:22