Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Sind Einspritzdüsen Verschleißteile bzw. wie oft wechseln?

Erstellt von Wolfgang.A, 18.11.2014, 11:15 Uhr · 60 Antworten · 8.881 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard Sind Einspritzdüsen Verschleißteile bzw. wie oft wechseln?

    #1
    Hallo,

    aus diesem Thread Einpritzdüsen Umrüstung geht ja hervor, dass die Einspritzdüsen einem Verschleiß unterliegen.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie lange die Düsen halten und wann sie getauscht werden sollten.
    Meine F800GS hat jetzt gute 65Tkm drauf, sind die dann schon fällig?

  2. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #2
    Hallo Wolfgang,
    die ESD verschleißen nicht im klassische Sinne wie z. B. Bremsen, Ketten, etc. .
    Aber sie können sich im laufe der Zeit, schleichend, zusetzen. Das führt dann zwar nicht immer zum Totalausfall, aber zu einem geänderten Sprühbild. Und bei 65Tkm würde ich schon sagen, dass sich da was in den ESD abgesetzt hat.
    Wie sich das bei der 800GS auswirkt kann ich nicht sagen.
    Ich habe bei meiner 1150GS jetzt gerade bei 55Tkm die ESD über "Till-Shop" die Düsen getauscht und bin mega-zufrieden!!!
    Unglaublich wie sich das ausgewirkt hat. Die 80,-- im Tausch haben sich gelohnt! Ich hatte dazu die Firma von Jürgen Tillmann besucht,
    da er in meiner Nähe wohnt und habe mir das Thema ESD von ihm erklären lassen.
    Fazit: Ich kann nur dazu raten die ESD nach einer gewissen km-Zahl zu tauschen, zumal eben nicht nur vollständig gereinigt sind, sondern auch auf einander abgestimmt, was selbst werksseitig nicht der Fall ist.
    Beste Grüße
    Rainer

  3. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #3
    Hallo Rainer,

    über die Beiträge im 1150er-Forum bin ich ja drauf gekommen, dass das ein Thema sein könnte.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Die Antwort auf "Verschleissteil?" ist nein. Jedenfalls nicht in dem Sinn wie es im KFZ-Bereich verstanden wird. Doch so wie auch Ventile, Kolben, etc unterliegen sie einer gewissen Alterung und der Spritfluss hinterlässt eben auch Ablagerungen. Das kann man durch Ultraschallreingung zu mehr als 90% rückgängig machen. Ein guter Zeitpunkt wäre m.E. so alle 80Tkm. Das macht aber keine normale Werkstatt weil Aufwand/Ertrag einfach zu gering ist. Das Arbeitsaufwand zum Wechseln ist identisch, dazu käme eine Ultraschallreinigungsanlage bei der die Ventile durchströmt und angesteuert werden. Die hat keine Werkstatt. Folglich werden die Dinger getauscht wenn sie auffällig werden. Kommt dem Kunden letztlich auch billiger.
    Die der 1200 kosten neu 110 EUR. Dabei ist die Händlerspanne geschätzte 30%. Für also ca.33 EUR müsste er sich die Reinigungseinrichtung beschaffen, die Arbeitsleistung erbringen und Gewährleistung geben?
    Da baut er im Zweifelsfall neue rein, der Kunde ist begeistert weil er den Unterschied bemerkt und gut is'.
    gerd

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #5
    Also warte ich noch eine Saison und tausche sie dann bei 90Tkm?

  6. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #6
    ...oh je - hab' noch nie drüber nachgedacht und bin schon 300.000 mit den ersten unterwegs...!

    Jetzt, wo ich das weiß, geht's bestimmt nicht mehr!

    (...könnte es sein, dass das irgendwann aufgetretene Beschleunigungsklingeln auch daher kommen könnte? Tanke seitdem immer Super+...)

    Verschreckte Grüße vom Machtien

  7. Registriert seit
    10.10.2014
    Beiträge
    54

    Standard

    #7
    Der Begriff "Verschleiß" ist von mir nicht ohne Grund in Tüddels gesetzt worden.

    wenn du es mit Leistungsverlust des Produktes übersetzt" passte es.

    Begriff ist egal - da nur "Funzt" oder "Funzt nicht mehr gut" in der Praxis zählt

    Wobei "Funzt nicht mehr gut" sich schleichend einstellt und damit nur im direkten Vergleich klar wird.

  8. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Die Antwort auf "Verschleissteil?" ist nein. Jedenfalls nicht in dem Sinn wie es im KFZ-Bereich verstanden wird. Doch so wie auch Ventile, Kolben, etc unterliegen sie einer gewissen Alterung und der Spritfluss hinterlässt eben auch Ablagerungen. Das kann man durch Ultraschallreingung zu mehr als 90% rückgängig machen. Ein guter Zeitpunkt wäre m.E. so alle 80Tkm. Das macht aber keine normale Werkstatt weil Aufwand/Ertrag einfach zu gering ist. Das Arbeitsaufwand zum Wechseln ist identisch, dazu käme eine Ultraschallreinigungsanlage bei der die Ventile durchströmt und angesteuert werden. Die hat keine Werkstatt. Folglich werden die Dinger getauscht wenn sie auffällig werden. Kommt dem Kunden letztlich auch billiger.
    Die der 1200 kosten neu 110 EUR. Dabei ist die Händlerspanne geschätzte 30%. Für also ca.33 EUR müsste er sich die Reinigungseinrichtung beschaffen, die Arbeitsleistung erbringen und Gewährleistung geben?
    Da baut er im Zweifelsfall neue rein, der Kunde ist begeistert weil er den Unterschied bemerkt und gut is'.
    gerd
    Hallo Gerd,
    nach meinem Kenntnisstand liegen die Preise für die Düsen bei rund 110,- (+/- 30%) Neupreis, ABER PRO STÜCK.
    Dann doch lieber gereinigte im Tausch bei "tills.de" für 80,-- das Paar. Außerdem sind sie dann aufeinander "abgestimmt" und
    haben nur geringe unterschiedliche Abweichungen, im Gegensatz zu Neuen.
    Die unterschiedlichen Anbweichungen sind aber, so glaube ich, eher ein "Problem" der Boxer (warum auch immer).
    Mit den 80.000 km würde ich Dir zustimmen, wenn sich nicht schleichend eine Veränderung in der "Laufruhe" eingestellt hat.
    Gruß Rainer

  9. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Machtien Beitrag anzeigen
    ...oh je - hab' noch nie drüber nachgedacht und bin schon 300.000 mit den ersten unterwegs...!

    Jetzt, wo ich das weiß, geht's bestimmt nicht mehr!

    (...könnte es sein, dass das irgendwann aufgetretene Beschleunigungsklingeln auch daher kommen könnte? Tanke seitdem immer Super+...)

    Verschreckte Grüße vom Machtien
    Ist halt wie mit der Hummel: Sie hat ein Flügelfläche von 0,7 cm² bei einem Gewicht 1,2 Gramm. Pysikalisch gesehen kann Sie damit nicht fliegen. Sie weiß es aber nicht! Also fliegt sie.... !

    Also vergiss es am besten wieder und alles ist gut!

  10. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Oldschool Beitrag anzeigen
    Ist halt wie mit der Hummel: Sie hat ein Flügelfläche von 0,7 cm² bei einem Gewicht 1,2 Gramm. Pysikalisch gesehen kann Sie damit nicht fliegen. Sie weiß es aber nicht! Also fliegt sie.... !

    Also vergiss es am besten wieder und alles ist gut!
    Bei der Hummel haben sich die lieben Physiker schlichtweg verrechnet und die Luftverwirbelungen nicht mitberechnen.


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 19:48
  2. Wie oft erneuert ihr euer Visier(e)?
    Von jonnyy-xp im Forum Bekleidung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 23:09
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 14:50
  4. Wie oft Ventile einstellen ?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:47
  5. Wie oft angehalten
    Von scdo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 16:48