Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 61

Sind Einspritzdüsen Verschleißteile bzw. wie oft wechseln?

Erstellt von Wolfgang.A, 18.11.2014, 11:15 Uhr · 60 Antworten · 8.885 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #21
    Hi
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Die Leistung wird sie immer haben ,auch mit 300 000 km ,Die Frage ist ,wie schnell ist man auf Vmax ?
    und ob so ein Ammerschläger genau ist ,ist auch fraglich ,oder sehe ich das falsch ?
    Wenn Du immer gleich schnell auf Vmax bist hast Du auch immer die gleiche Leistung. Vmax ist immer eine Frage der Leistung und es ist sogar unerheblich wie gut die Beschleunigung ist. Die Frage ist nur ob man die Leistung erreicht. Einfachstes Beispiel: Übersetze eine RR so, dass sie theoretisch 400 km/h erreicht und sie wird wird nicht mal mehr 250 "schaffen"!
    Nachdem Motoren im Alter lahm werden haben sie auch nicht mehr ihre Nennleistung. Die Frage ist nur bei welchem Alter das passiert. Ein immer gut geqäulter Motor wird bei früher platt sein als ein rücksichtsvoll gefahrener.
    Bei Vmax ist ohnehin der Luftwiderstand das Wesentliche. Erreicht man mit 100 PS Tempo 200, dann reichen 110 PS für 220? Schön wäre es . .

    Wie gut ein Ammerschlager ist ist auch nebensächlich. Wenn ich einen Motor tune stell' ich ihn vor und nach der Massnahme auf den Prüfstand. Es ist die einfachste Massnahme um den Erfolg der Arbeit seriös nachzuweisen. Beträgt die Differenz 10 PS, dann ist es relativ egal ob es tatsächlich 9 oder 11 sind. Nachdem alle Prüfstände am Hinterrad messen ist ein Prüfstandsergebnis nicht einfach mit dem Scheineintrag vergleichbar. Ein Prüfstandbetreiber (und Importeur) sagt ganz klar: "Ja, man kann auch die Motorleistung ermitteln. Aber zum Einen ist das vergleichbar was vor-/nachher an der Rolle ankommt, zum Anderen könnte ich die ermittelte Motorleistung mit dem Prüfstand derart manipulieren, dass ich damit gar nicht anfange. Ab und an habe ich Kunden die ihr Mopped "irgendwo im Norden" auf 30 Mehr-PS haben tunen lassen. Auf dem Weg zu mir verlieren sie dann bis zu 20 PS . . . Aber 10 echte PS machen sich am Stammtisch weniger gut als 30 zweifelhafte auf einem Protokoll".
    Letztlich erhebt sich die Frage: Ist der Prüfstand geeicht? Falls die Polizei ab und an auftaucht und messen lässt muss er es sein. Sonst ist die Messung nicht justiziabel.

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #22
    kann sein Gerd, dass es Prüfstandsbetreiber gibt, die manipulieren, meine am TTD gemessene Leistung hat sich auch im Süden bestätigt, auch der Spruch von Einem: "alle P4 Rollen der bekanntesten Tuner streuen weniger als 3 %". Die Tuners wissen genau, wo ihr Prüfstand einzuordnen ist in der Abweichung.
    Wie schnell man auf der Höchstgeschwindigkeit ist, kommt auf das Drehmoment in der Mitte an.
    hätte man eine Kurve mit Hängebauchschwein Optik, verliert man auf dem Weg zu 8000 zuviel Zeit. Im Verhältnis Kamel Höcker, bei gleicher 110 PS Leistung bei 7800 -1 Min. Und die Übersetzung muss so sein dass man immer im nächsten Gang wieder auf einen Höcker trifft...:-))
    Richtig, entscheidend ist vorher/ nachher auf der gleichen Rolle am gleichen Tag bei Änderungen. 110 PS reichen nach meinem Navi auch für echte 220 auf der Nürnbercher BAB.. Das mit der Gesamtübersetzung stimmt natürlich auch. Bei vorher 34:11 dreht sie halt bei 220 aus, was nervt. aber für die 31: 11 er mit rechnerisch 239km/h reicht die Leistung nicht. Also 32 : 11 reingebaut und da stellt sich dann die 220 bei weniger Drehzahl bereit.
    Entscheidend ist das sicher nicht, mit der V Max, im Alltag, eher die Drehmomentanhebung von 20 NM bei 6000, (da reichen oben auch 95...100 PS) wo der Boxer am bessten geht. Und genau dazu hat auch der SR beigetragen + 10 NM in der Mitte, ist zwar lächerlich für 1100.-€ aber nice tu have...nur mal so am Stammtisch hier.. :-)

  3. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #23
    Oh, so eine Technik-Debatte wollte ich gar nicht auslösen, habe mich nur über den immer noch so guten Zustand meiner GS gefreut, den viele wohl nie erreichen, weil sie entweder lange vorher verkaufen oder kaputtfahren...

    Aber da habe ich noch eine Frage bez. der HAG-Übersetzungen: Normal in der GS ist glaube ich 31:11. Nun gibt es auch 32:11 - ist das nun länger oder kürzer übersetzt und aus welchem Modell stammt diese Übersetzung? Und weiß jemand zufällig auch, was die 1200 C für eine Übersetzung hat? Ich weiß, das gehört nicht in den Einspritzdüsenthread, aber es wurde ja angesprochen.

    Schöne Grüße vom Machtien

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #24
    32/11 ist kürzer als 31/11 und stammt aus der 1150RT (und 1150RS?)

    die C hat 33/13 ...

    aus der 1100S gibts noch 33/12

    mit geardata kann man die übersetzungen super vergleichen.

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #25
    die 31 : 11 ist in der GS, die 32:11 ist von der RS oder RT und ist auf weniger Geschwindigkeit ausgerichtet,
    also dreht der Motor bei gleicher Geschwindigkeit höher.

    hatte nen Link auf Gerds Power boxer da steht die 33:13 auch.
    Was willst du denn erreichen Machtien?

  6. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #26
    Danke für die Antwort!
    Das interessierte mich zum einem, weil die 1150GS meiner Freundin mal einen anderen Endantrieb bekam und ich immer den Eindruck hatte, dass sie schneller losfuhr als vorher, aber bei gleichen Geschwindigkeiten höher drehte.
    Schick dir mal 'ne PN, weil's hier ja eigentlich um Einspritzdüsen geht.

    Ach so, war gestern schon spät: Bei ihr wurde ein 32:11 Antrieb verbaut.

    Gruß, Machtien

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #27
    Hi
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    ....
    Entscheidend ist das sicher nicht, mit der V Max, im Alltag, eher die Drehmomentanhebung von 20 NM bei 6000, (da reichen oben auch 95...100 PS) wo der Boxer am bessten geht. Und genau dazu hat auch der SR beigetragen + 10 NM in der Mitte, ist zwar lächerlich für 1100.-€ aber nice tu have...nur mal so am Stammtisch hier.. :-)
    Ist alles vollkommen OK. Es ging mir nur um die Aussage, dass ein Mopped das mal in der Zeit "X" auf Höchstgeschwindigkeit "Y" beschleunigte dies nur dann "immer noch" tut wenn dieser Motor nicht an Leistung verliert bzw. sich beide Werte im Laufe seines Lebens verändern werden.
    Zuerst werden sich die Werte verbessern, dann werden sie schlechter werden. Den Zeitbereich in dem der Motor "richti gut" ist kann man durch den Umgang mit ihmbeeinflussen.
    "ich hab' mehr PS als mein Nachbar im gleichen Auto aber der beschleunigt schneller" sagte der Fahrer mit 120PS aus 900 ccm und verglich mit einem 2 l Diesel (und dreht nur 4000 1/min weil es ihm sonst zu laut ist :-)).
    gerd

  8. Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    602

    Standard

    #28
    Hallo Machtien,

    die normale Übersetzung in der GS ist 33/11 ( zumindest bei der 11er )
    Ich habe beim Tuning meiner Q in Absprache mit der Boxergarage-Eifel wert auf Drehmoment gelegt und später noch die kürzere Übersetzung 34:11 von einer frühen 1100Rs eingebaut und bin begeistert.
    Weniger Höchstgeschwindigkeit ist für mich eh unrelevant ( macht auch nicht viel aus ) und die höhere Drehzahl ist auch kein Problem. Was bleibt ist der Fahrspass.
    Gruß Bernd

  9. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #29
    Hey, danke!

    Jetzt bin ich wieder im Film: Je höher die erste Zahl, umso kürzer die Übersetzung. In der 1150er ist 31:11 die serienmäßige Übersetzung. Viele verbauen den Endantrieb der 1100er 33:11, um so eine kürzere Übersetzung zu erreichen. Die 32:11 werden also genau dazwischen liegen. Aber weiß denn nun jemand, wie die Übersetzung der 1200 C ist?

    Gruß, Machtien

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #30
    Ha irgend was um 2,538 statt 2,818 bei der 31:11 er nach GERD
    Also genau 33:13 bei der 12C
    Lass die Übersetzungsfrage mal anstehen und bleibe beim alten Antrieb.
    Beim Big Bore wirst du aber vl oben etwas an Drehfreude einbüssen, da kann es sein, dass später eine längere Übersetzung als besser empfunden wird.
    Damit dreht der Motor statt ZB 8000 noch 7205 U bei gleicher Geschwindigkeit


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 19:48
  2. Wie oft erneuert ihr euer Visier(e)?
    Von jonnyy-xp im Forum Bekleidung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 23:09
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 14:50
  4. Wie oft Ventile einstellen ?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:47
  5. Wie oft angehalten
    Von scdo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 16:48