Ergebnis 1 bis 8 von 8

Sitz von Gabelsimmerring beschädigt, wie abdichten

Erstellt von trialrider, 18.01.2016, 08:04 Uhr · 7 Antworten · 767 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    32

    Standard Sitz von Gabelsimmerring beschädigt, wie abdichten

    #1
    Mir ist letztlich eine Oldtimermoped "zugelaufen". Da die Gabel undicht war, wollte ich die Wedi´s wechseln. Die saßen bombenfest. Nachdem sie dann letztlich kapituliert hatten, mußte ich feststellen, dass ein Wedi-Sitz dabei beschädigt wurde. Und zwar in der Art, dass ein tiefer Kratzer quer durch den Sitz geht, und quasi einen kleinen Bypass legt. Ich habe einen neuen Wedi eingesetzt, aber das Gabelöl drück sich durch den Kratzer durch.
    Ich plane, den neuen Wedi an der Stelle des Kratzers (und nur dort) mit Loctite einzukleben.
    Hat jemand noch einen besseren Tipp?
    Viele Grüße vom Niederrhein

  2. Registriert seit
    26.07.2014
    Beiträge
    639

    Standard

    #2
    dirko

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #3
    Hilft nur schleifen, 800 er 1200er 2000er Papier bis es wieder blank ist und hoffen das es hält.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Mach' das Teil fettfrei und spachtle den Kratzer (muss ja wirklich fett sein) mit UHU-PLUS zu. Leg' eine PE-Folie (Frischhaltefolie) drauf und klemme diese mit einem möglichst dicken Rundmaterial fest (z.B.den alten WeDi aufsägen und einklemmen). Wenn's hart ist ziehst Du die Folie ab und überschleifst die Reparaturstelle.
    gerd

  5. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #5
    Hi Peter,

    Curil gibts aushärtend und nicht aushärtend.
    Für Deine Pillepalle-Anwendung sind vermutlich beide gleich gut geeignet.

    Grüße vom elfer-schwob

  6. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #6
    Flüssigmetall (Polyesterharzbasiert) wäre auch ne Alternative.

  7. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #7
    Hallo Peter
    Ausspachteln und schleifen ist bestimmt die sauberste und dauerhafteste Lösung.
    Ansonsten würde ich den Dichtungsring mit Dirko oder Klebt und Dichtet von Würth einkleben.
    Ich hatte im letzten Jahr in ähnlichen Fällen beides ausprobiert.
    Viel Erfolg Edgar

  8. Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    282

    Standard

    #8
    Trialrider
    Pass auf jeden Fall bei dem so lässig erwähnten Schleifen auf!
    Nur soviel schleifen, wie wirklich nötig ist. Wenn möglich, besorge Dir einen Mikrometer ( 25 - 50 mm ) und sei achtsam beim Abtrag, laufend kontrollieren.
    Wenn Du das gut machst, wird's der Gabelsimmering auf jeden Fall mit höherer Laufleistung danken.
    Good luck
    Rainer


 

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Shoei Multitec anthrazit Gr. XS ein mal von Sozia getragen, wie NEU
    Von Kradist im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 12:50
  2. Suche Sozius-Sitz von der BMW R1200GS Adventure
    Von schnullerpete im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 15:15
  3. Zapfen Unterdruckschlauch abgebrochen - wie abdichten
    Von LieberOnkel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 08:36
  4. Sitz von GS auf GSA?
    Von Abyss im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 16:41
  5. wer hat die sitze von baehr?
    Von XVIPER1303 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 19:29