Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46

Soviel zum Thema deutsche Wertarbeit

Erstellt von Eschi, 15.08.2011, 21:40 Uhr · 45 Antworten · 8.166 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #11
    Hi
    Die Varaderos reisen gerne mal Huckepack weil bei denen das Zündschloss gelegentlich mal versagt (kostet das Vierfache von dem der 1200). Die GSXR1000 kenne ich mit Getriebeschaden.
    Einfach mal in einem anderen Forum lesen. Die schwärmen teilweise von BMW
    gerd

  2. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Da kann ich mich anschließen... fahre ebenfalls seit 30 Jahren mit motorisierten Zweirädern umher. Aber um erstmalig Huckepack auf dem ADAC-Laster fahren zu dürfen, musste ich mir erst eine BMW kaufen.
    ha, ging mir genauso, defektes HAG im Allgäu!

    Das und die restlische kleinka**e hat mir die GS dermaßen verleidet, daß ich sie verkauft habe.
    Wer weiss, vielleicht wenn ich mal bei 2000km im Jahr ankomme, dann evtl. nochmal ne BMW. Solange es die 15-20tkm sind, never!

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Ansonsten ist ein Getriebedefekt ärgerlich und bei der 1150er nicht oft dokumentiert.

    Zumindest hier im Forum sterben recht wenig 1150er Getriebe, habe ich den Eindruck.
    Der Laufe der Zeit.

    Ich erinnere mich an Kunden, die wegen Getriebeschäden ihre 1100 beim hiesigen Agenten in die Schaufenster schmeißen wollten. Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals anders war bei BMW. Es sind i.d.R. die ersten die's hart trifft.

  4. Momber Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von GS Jupp Beitrag anzeigen
    wegen eines defekten hallgebers
    Soll ich Dir echt die ganze Defekteliste von ~12 Jahren aufzählen?
    Hast Du eine halbe Stunde Zeit? LOL.

  5. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Soll ich Dir echt die ganze Defekteliste von ~12 Jahren aufzählen?
    Hast Du eine halbe Stunde Zeit? LOL.
    nee lass mal in deinem bericht war nur der hallgeber aufgeführt, deshalb meine frage

  6. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Der Laufe der Zeit.

    Ich erinnere mich an Kunden, die wegen Getriebeschäden ihre 1100 beim hiesigen Agenten in die Schaufenster schmeißen wollten. Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals anders war bei BMW. Es sind i.d.R. die ersten die's hart trifft.

    1100er, Ja.

    1150er, Nein. Die Dinger sind ja nun auch schon bald mindestens 7Jahre alt, da sollte, wenn es denn üblich wäre, mehr von den Schäden zu lesen sein, wenn es so viele gäbe.

  7. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard Spezialwerkzeug zum Getriebeausbau?

    #17
    Erstmal mein Beileid, und ich hoffe, dass die Sache fuer Dich schnell und gut ausgeht.

    Zitat Zitat von Eschi Beitrag anzeigen
    <...> direkt auf dem Hof des Händlers meines 30-jährigen Vertrauens brachte.
    Und der eröffnete mir heute, dass er keine Hand anlegen kann, weil ihm das Spezialwerkzeug fehlt.
    Seltsam.
    Ich habe gestern beim Aus- und Auseinanderbau des Getriebe meiner 2002er 1150GS GS Adventure in einer gut ausgeruesteten Werkstatt zuschauen duerfen.

    Das einzige "Spezialwerkzeug", was ich nicht auch daheim gehabt (oder im gut Sortierten Fachhandelkurzfrist besorgt oder beim Nachbarn ausgeliehen) haette, war ein Kunststoff-Stueck, dass die Getriebescheibe an der Verzahnung im Gehaeuse blockiert, damit man die Schrauben der Kupplung ohne zusaetzliches Gegenhalten abmachen kann.

    Zum Thema Wertarbeit: bei mir es war das hintere Lager der Zwischenwelle, dass nach nunmehr 180.000km unter Druck leicht spuerbar hakelt.
    Und nein, ich schone die GS nicht. Aber ich werde nie wieder Edelstahlschrauben in ein Alu-Gussgehaeuse schrauben, wie ich es bei der Halterung der Fussrastenplatte fuer den H&B Stuerzbuegel damals tat. :-I

    PS: Die Werkstatt ist leider in Mittelfranken und mind. bis Oktober ausgebucht.

    Gruss, Dirk

  8. Registriert seit
    07.09.2009
    Beiträge
    263

    Standard

    #18
    Tja was soll ich sagen
    Erst mal Danke für die vielen Beiträge und PNs. Um nicht jeden Beitrag einzeln zu kommentieren und das Forum zuzumüllen versuch ich mal alles in einem Beitrag zusammen zu fassen.

    Was die Kundendienste anbelangt, wurden alle vom Vorbesitzer bei BMW durchgeführt. Als ich sie beim BMW-Dealer kaufte wurde der kurz überzogene einschl. Polyriemen noch mit rausgehandelt und auch gemacht. Im letzten Jahr habe ich auf Grund meiner enormen Fahrleistung seit dem Kauf von ca. 4.000 KM auf einen Jahres-Service verzichtet, und im Frühjahr hab ich selber sämtliche Öle und Bremsflüssigkeit gewechselt - mit dem Vorhaben im nächsten Frühjahr einen Service beim Schrauber meines Vertrauens (dem ich wohl mein Vertrauen entziehen werde) machen zu lassen.

    Was meinen Schrauber anbelangt, so verstärkt sich bei mir, wenn ich das so lese, den Verdacht, dass er offenbar wirklich nicht will - können glaube ich könnte er.

    Was den Umstieg von der ZZR auf die blöde Kuh angeht, so hab ich das insbesondere Fahrwerkstechnisch zu keiner Minute bereut und es sprachen bis Sonntag viele andere Argumente für diese Entscheidung Die kleinen Schraubereien nimmt man gern in Kauf - Dank diesem Forum und den Bauerboxern fand sich bisher für so ziemlich alles eine Lösung.

    Ich habe heute einen Hinweis auf einen BMW-Gott hier im Landkreis bekommen, der sich das Dissaster "bei Gelegenheit" mal ansehen will. Bei Gelegenheit mit der Begründung, dass "die Saison ja eh gelaufen ist"...

    Ich werd euch auf dem Laufenden halten, ob die Kuh und ich eine gemeinsame Zukunft haben. Sollte dem so sein, kommt erstmal ein fetter Forenaufkleber drauf.

  9. Momber Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Donaldi Beitrag anzeigen
    Aber ich werde nie wieder Edelstahlschrauben in ein Alu-Gussgehaeuse schrauben
    Ich hab schon vor Jahren sämtliche öffentlich zugängliche Schrauben an der Q gegen solche aus Edelstahl ausgetauscht. Keinerlei Probleme. Gehen alle bei Bedarf lässig wieder raus.
    M.E.n. gibt's die Probleme nur, wenn zusätzlich leitfähiges "Material" ins Gewinde kommt, wie z. B. Wasser, Dreck oder Kupferpaste.

  10. Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    144

    Standard

    #20
    ich habe mich von meiner BMW K 100 RS im sechsten Jahr getrennt, weil ich mal einen Japaner wollte. Nach noch nicht einmal 1200km auf der Nachfolgerin ( ZZR 1100 D ) ist mir das getriebe verreckt, alleine die Materialkosten waren schon mehr als 900 Euronen - netto natürlich ! Das die K nix an Problemen hatte bin ich wieder zurück zu BMW.

    Eigentlich genau wie bei Dir, nur andersrum ...


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hat sich wirklich soviel geändert ?
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 17:00
  2. Deutsche Weinstraße
    Von q-hirte_1 im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.01.2009, 08:12
  3. Ist das R 80/100 GS Werkstatthandbuch wirklich soviel "Wert"?
    Von Augustiner im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 08:14
  4. Soviel zu ...ich brauch ne Enduro...
    Von xxl_tom im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.08.2007, 22:52