Ergebnis 1 bis 10 von 10

Spiel im Antriebsstrang

Erstellt von mst_gs, 06.06.2012, 16:40 Uhr · 9 Antworten · 2.325 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    3

    Standard Spiel im Antriebsstrang

    #1
    Hallo zusammen,
    ich habe eine 1100 vs, Baujahr 1999, mit 37tkm erstanden. Sie fährt super, aber ich frage mich, wieviel Spiel im Antriebsstrang normal ist. Wenn man vom Schubbetrieb heraus wieder beschleunigt, gibt es immer einen Ruck, bis das Moment wieder am Hinterrad anliegt.

    Ist das also normal oder muss ich bei ca. 40tkm z.B. die Lagerung in der Hinterachse erneuern bzw. neu einstellen?

    Vielen Dank im Voraus.

  2. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von mst_gs Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich habe eine 1100 vs, Baujahr 1999, mit 37tkm erstanden. Sie fährt super, aber ich frage mich, wieviel Spiel im Antriebsstrang normal ist. Wenn man vom Schubbetrieb heraus wieder beschleunigt, gibt es immer einen Ruck, bis das Moment wieder am Hinterrad anliegt.

    Ist das also normal oder muss ich bei ca. 40tkm z.B. die Lagerung in der Hinterachse erneuern bzw. neu einstellen?

    Vielen Dank im Voraus.
    Hallo Namenloser,

    schau mal hier rein da steht (wie immer)fast alles was Du zu Deinem Moped wissen möchtest:

    http://powerboxer.de/hinterachse-kardan



    Powerboxer hilft in gaaaaaaanz vielen Technikfragen, ganz dickes Danke und gedrücktsein an Gerd und Kollegen

  3. Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    #3
    Hallo Jens,

    So ganz namenlos bin ich nicht😉, den habe ich unten irgendwie vergessen. Vielen Dank für den link, die Frage ist nur noch, wie viel Spiel ist noch tolerabel?

    Danke und Gruss

    Martin

  4. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard Spiel im Antriebsstrang

    #4
    Hallo,

    bei meiner 1100 GS fühlt sich das genau so an. Beim zügigen Betätigen der Kupplung hört man das auch. Meine jetzt 82000 gelaufen. Da ich gestern bei Fa. Boxer in Delmenhorst zur Überprüfung der von mir durchgeführten Syncronisation war, haben die es gleich mit geprüft und für i.O. befunden. Ist wohl normal so.


    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #5
    Hi
    Lege einen Gang ein und miss wie weit Du das Mopped vor und zurückschieben kannst.
    Dann probierst Du das mit einem kettengetriebenen Mopped und wirst feststellen, dass der Unterschied marginal ist.
    Und dann schaltest Du am einfachsten mal in einen niedrigeren Gang wenn Du beschleunigen willst. Es geht nicht drum ob Du den Reifen rauchen lassen willst, sondern um die Frage wie der Motor Gas annimmt.
    gerd

  6. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Lege einen Gang ein und miss wie weit Du das Mopped vor und zurückschieben kannst. ...
    Bei den HP2´s haben wir mal versucht eine Studie zu dem Thema zu erstellen

    Kardan: "Spiel" Sammlung Messungen

    Wird mal Zeit mein altes Messergebnis nach weiteren 35.000km artgerechter Haltung zu aktualisieren

    KS:7,0cm
    RU:202 cm

    Laufleistung:12160km
    Karoo blank


    KS:7,5cm
    RU:207 cm ???

    Laufleistung:47000km
    E3 30%

    Scheint alles ein wenig fluffiger zu werden , muss der Kardan halt auf Zug gehalten werden, damit nix rappelt

    Gruß
    André

  7. Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    #7
    Hallo Andrè,

    Danke für die Infos, ich werde das Spiel sofort messen, wenn ich zurück aus dem Kurzurlaub bin😊 und in deine Übersicht einfügen. Mal sehen, was bei mir herauskommt...

    @Gerd: bei diesem Thema nutzt es dummerweise nichts, herunterzuschalten, da dann das Bremsmoment des Motors beim Wechsel von Schub- in Zugbetrieb (oder umgekehrt) einen deutlich größeren Einfluss hat (fühlbar ist) als in einem höheren Gang. Helfen tut hier nur, immer Moment am Hinterrad Anliegen zu haben und so nicht in diesen neutralen Bereich zu kommen (so wie von André auch beschrieben)...


    Dennoch vielen Dank für Euren zahlreichen Tips und Infos!!!

    Gruß Martin

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #8
    Kardan-Boxer sind nix für Grobmotoriker!
    Entweder hoher Gang und sanft ans Gas oder niedriger Gang und bissl Schmackes auf den Reifen!
    Fühlbar sind die Lastwechselreaktionen immer etwas - wer damit nicht zurecht kommt muss an seiner Fahrweise etwas ändern.
    ...oder auf Kettensägen umsteigen.....

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard Spiel im Antriebsstrang

    #9
    Hallo,

    Kettensäge habe ich bis Herbst 2011 gefahren. Sie hatte 350 ccm und kam von Yamaha. Das war mir irgend wann zu stressig.
    Recht hast aber schon mit dem gefühlvollen Fahren. Mir ging es eigentlich nur um den Vergleich und das typische Verhalten einer Q. Wenn man dann noch nicht so daran gewönnt ist, ist man schon überrascht und hinterfragt das dann.


    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #10
    An die Kardanreaktion gewöhnt man sich recht schnell - ans Kette fetten dagegen nur seeeehr langsam. Zumindest ich habe heute noch eine besondere Abneigung dagegen.


 

Ähnliche Themen

  1. Spiel im Antriebsstrang?
    Von bmwrudolf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 22:25
  2. Stocken im Antriebsstrang
    Von eddie-erdmann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 18:37
  3. Spiel im Antriebsstrang
    Von chinaman1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 23:31
  4. Geräusche im Antriebsstrang
    Von Seat 72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 13:54
  5. Geräusche vom Antriebsstrang
    Von Dakar-Andy im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 12:44