Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Steckdose im Cockpit

Erstellt von Derdinger, 23.09.2016, 18:55 Uhr · 10 Antworten · 1.416 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    59

    Frage Steckdose im Cockpit

    #1
    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine Frage an die Elektrik-Spezialisten.
    Ich möchte mir an meiner R1200GS, Bj. 2008, ins Cockpit eine Steckdose einbauen. Da das Navi das ich dort anschließen will keinen Akku hat, muss die Steckdose mit Dauerplus direkt von der Batterie belegt werden.
    Führt so eine Steckdose zu Problemen mit dem CAN-Bus?
    Kann ich über diese Steckdose die Batterie laden ohne die Bord-Elektronik abzuschießen?

    Gruß Volker

  2. Registriert seit
    18.01.2007
    Beiträge
    674

    Standard

    #2
    Kannst du direkt an die Batterie anschließen und diese auch laden.
    Keine Probleme.....


    A bikers Work is never done.
    Bikergruss
    Chris

  3. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    59

    Standard

    #3
    Hallo Chris,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Dann werde ich mir so eine Steckdose besorgen und das mal so machen.

    Gruß Volker

  4. Registriert seit
    31.08.2016
    Beiträge
    39

    Standard

    #4
    Hallo

    du kannst die aber auch nen Car Tool Stecker von BMW holen weil unterm Cockpit ist nen blinder Stecker denn machst du darauf verbindest die Stromkabel damit u schon läuft dein navi über die bordspannung u es geht aus nachdem du die Zündung ausmachst.
    Weil der Nachteil wenn du direkt an die Batterie gehst ist das die Kabel den richtigen Querschnitt haben + die richtige Sicherung brauchst u wenn du das navi vergisst auszumachen saugt es dir die Batterie leer.

    mfg christian

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.963

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Christian-mv Beitrag anzeigen
    ....Weil der Nachteil wenn du direkt an die Batterie gehst ist das die Kabel den richtigen Querschnitt haben + die richtige Sicherung brauchst u wenn du das navi vergisst auszumachen saugt es dir die Batterie leer....
    Mache ich jetzt seit mehr als 70.000km. Bisher noch nicht einmal vergessen. Fahre aber auch fast jeden Tag, insofern wäre es sowieso egal.
    Übrigens nach 5 Jahren immer noch die 1. Batterie und anspringen tut das Moped auf den 1. Druck.

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    59

    Standard

    #6
    Hallo und vielen Dank an alle,

    @Christian: Ich benötige den Dauer-Plus, da ich sonst bei jeder kurzen Rast, das Navi neu starten muss.
    @maxquer: Das hört sich ja gut an. Jetzt sind meine letzten Bedenken beseitigt.

    Gruß Volker

  7. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.053

    Standard

    #7
    naja, möchte man das ganze etwas professioneller gestalten, nimmt man ein relais, (gibt es auch wasserdicht mit 40A o.>) dieses wird auf kontakt (85) (- 86) zb. von dem rücklicht angesteuert, dann den plus direkt von der batterie über das relais, kontakt (30) (87) zum verbraucher bzw. steckdose, hat den vorteil das bei zündung aus, und ich vill. vergesse den verbraucher abzuziehen, die batterie nicht entleere. natürlich sollte jeder verbraucher auch mit der entsprechenden sicherung abgesichert werden. I = P:U also angegebene leistung/watt durch 12V = strom
    ein weiterer vorteil kann jederzeit zusätzliche verbraucher anschließen, und greife auch nicht in die vorhandene bordelektrik ein

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.053

    Standard

    #8
    ach, das mit dem akku habe ich übersehen, dann ist das direkt anschließen ja auch ok

  9. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    105

    Standard

    #9
    Servus
    Ich habe die Steckdose auch direkt angeschlossen. Habe mir aber zusätzlich noch einen Schalter dazwischen gebaut, da mir mal jemand gesagt hat, dass diese Steckdosen gerne mal Kriechströme aufweisen, die dir bei einer längeren Fahrpause die Batterie belasten. Keine Ahnung ob da so viel Wahrheit drin steckt, aber ich habs gemacht. Da ich das Original BMW Navi nachgerüstet habe, benötige ich die Dose eh kaum. Ich kann übrigens nur zu Dosen aus dem Bootsbereich raten. die sind perfekt für jedes Regenwetter

    schulli

  10. Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    59

    Standard

    #10
    Vielen Dank für eure Tipps,
    ich habe eine kleine Normsteckdose eingebaut und direkt an die Batterie angeschlossen.
    Funktioniert alles einwandfrei.

    Gruß
    Volker


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steckdose im Cockpit der neuen LC GS - wann wird die abgeschaltet nach "Zündung-AUS"?
    Von silver.surfer im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 14:13
  2. GSA - vorderen Stromanschluß an Steckdose im Cockpit - TomTom Rider Stromversorgung
    Von BMW_Fahrer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 20:59
  3. Steckdose im Cockpit - Anschluss?
    Von Slade im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 11:31
  4. rotes Lämpchen im Cockpit
    Von Basti im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 20:32
  5. LED im Cockpit?
    Von holger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 22:11