Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Tachoangleichung

Erstellt von der niederrheiner, 10.04.2015, 07:50 Uhr · 17 Antworten · 1.973 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #11
    Laut Reifenrechner hätten mein montierter 14" einen sehr ähnlichen Umfang wie der 17" Motorradreifen haben sollen. Wie gesagt, bisher wurde davon ausgegangen, daß der Tachoantrieb unten am Rad unterschiedlich ist. Aber wenn's erst oben im Tacho mit dem Unterschied anfängt, dann taugt's so nicht.

    Werde am Wochenende mal eine neue Tachowelle einpacken und zwecks Anpassung die durch Abrollversuch ermittelten Werte an den KaJa-Tachodienst schicken. . .

    Das ist qwasi der Paln "B". Plan "A" funktioniert nicht, Plan "C" ist einfach nur hässlich. . .

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #12
    Hi
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Aber Du hast doch selbst in Beitrag #2 geschrieben
    Hab' ich. Aber das ist ein Unterschied von 2" Nenndurchmesser UND 50mm Breite.
    zwischen 17" und 14" sind 3" Unterschied und über die Reifenbreite(n) weiss ich nichts, setze aber voraus, dass da kein Zwilling montiert ist weil ja auf jeden Fall mehr als 50mm Differenz notwendig wären.
    Rechnen lässt sich nach wie vor welchen (theoretischen) Tachoantrieb man bräuchte.

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Laut Reifenrechner hätten mein montierter 14" einen sehr ähnlichen Umfang wie der 17" Motorradreifen haben sollen.
    Dann muss der Antrieb für den 17" passen
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, bisher wurde davon ausgegangen, daß der Tachoantrieb unten am Rad unterschiedlich ist.
    Das ist auch so. Die Tachos sind identisch

    gerd

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #13
    Solange hier immer nur vom Durchmesser der Felge und nicht des Reifens geschrieben wird, ist das doch alles ein Tappen im Nebel.

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Laut Reifenrechner hätten mein montierter 14" einen sehr ähnlichen Umfang wie der 17" Motorradreifen haben sollen. Wie gesagt, bisher wurde davon ausgegangen, daß der Tachoantrieb unten am Rad unterschiedlich ist. Aber wenn's erst oben im Tacho mit dem Unterschied anfängt, dann taugt's so nicht.
    . . .
    Im Abrollversuch kommt beim montierten PKW-Reifen 179,5cm raus. Im Reifenrechner waren es etwas um die 178,3cm. Welchen 17" ich genommen hab, weiß ich nicht mehr. Aber es passte rein rechnerisch gesehen gut. . .

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #15
    Hi
    Sinnvoll wäre es natürlich einen 17" Reifen in der Abmessung zu vermessen der normalerweise auf dem 17" Rad verbaut wird und auf den der Tachoantrieb abgestimmt ist.
    gerd

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Sinnvoll wäre es natürlich einen 17" Reifen in der Abmessung zu vermessen der normalerweise auf dem 17" Rad verbaut wird und auf den der Tachoantrieb abgestimmt ist.
    gerd
    Da es hier ja um ein Dreirad geht, ist eben ein 14"-Autoreifen montiert.

    Zitat Zitat von niederrheiner
    Da mein 1150er Gespann mit 14" statt 19" Reifen ausgerüstet ist, stellte sich die Frage der Tachoangleichung.

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #17
    Deswegen, und da nie 'ne Rückmeldung kam, hab ich einen 17" Reifen nur theoretisch gerechnet. In meiner nächsten Bekanntschaft fährt halt niemand ein solch seltsames Gefährt. Den 19" Antrieb hab ich halt selber.

    Naja, mein Spezi war zwar etwas angep..., hat seine Bestellung kontrolliert und bestätigt, das er
    richtig bestellt hat. Fakt ist eben soweit, das die eigentlich charmante Idee des Tachoantriebaustausch nicht funktioniert.

    Und von wegen seltsame Physik. Wenn ich davon ausgehe, das mein Navi ziemlich genau ist. Der Tacho meines alten 2V Gespanns hat keine Tachoangleichung. Die Geschwindigkeitsanzeige ist also ziemlich daneben. Aber, der Tageskilometeranzeiger ist laut Navi wiederum beängstigend genau. Da der Umbau irgendwann 1986-88 gemacht wurde, weiss ich beim besten Willen nicht mehr wie genau die Werte damals waren. . .

    Bin jedenfalls gespannt wie genau das anschliessend mit Zwischengetriebe ausfällt. Billig ist es nicht, aber da ich das Gespann normal nicht mehr abgeben werde. . .

  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #18
    So, das Angleichgetriebe ist montiert und getestet. Demnach haben KaJa und ich niGS verkehrt gemacht. Die Kilometermissweisung ist im Meterbereich, auf 100km. Die Geschwindigkeit liegt um die 1-2km/h Mehranzeige Tacho, gegenüber Navi. Also alles Bestens. . .


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Tachoangleichung HILFE !!
    Von tigger8 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 14:16